Vorsicht

zur Übersicht4 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Vorsicht

von rainmaker » 25.09.2011, 16:28 

Da dieser Bausatz gerade frisch abverkauft wird hier ein kleiner Erfahrungsbericht.
Ich habe den Bausatz wegen der einstellbaren Schwelle ursprünglich erstanden, um damit den Überschußertrag meiner kleinen Solaranlage optimal zu verbrauchen. D.h. die "Wiedereinschaltschwelle" ist auf 14V eingestellt, abgeschalten wird bei ca 12,8V und schaltet einen entsprechenden Verbraucher dazu. Also wie normal, nur mit stark nach oben verschobenen Schaltschwellen.
Funktionieren tut das Ganze leider nicht wirklich, denn vermutlich durch das Zuschalten des Verbrauchers wird ein Einschaltstromstoß erzeugt, der einerseits die Schaltung in den "Aus" Zustand versetzt, das (bistabile) Relais aber dummerweise angezogen läßt.
Ergebnis: der Verbraucher ist "ein", die Schaltung glaubt "aus" und nun entlädt der Verbraucher ungehemmt den Akku bis in den Tod. Damit ist genau das Gegenteil des Sinnes der Schaltung passiert.
(Der Bausatz lieg bei mir daher in Schublade "Sinnloses Geld rausgeworfen - unausgegorene Entwicklungen - Ersatzteile) und ist nicht sinnvoll verwendbar.

Die Schaltung arbeitet also unzuverlässig und sollte nur für Zwecke eingesetzt werden, wo immer alles in Beobachtung ist, damit keine Akkus zerstört werden !
rainmaker
Beiträge: 2774
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!
Dieser Beitrag wurde von 1 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: Vorsicht

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 29.09.2011, 12:03 

Hallo rainmaker

Die Schaltung stammt aus dem Jahre 1995 und wurde bislang in recht hoher Stückzahl verkauft. 1995 waren die Anforderungen an die elektomagnetische Verträglichkeit (EMV) deutlich geringer, so dass es in Ihrem speziellen Fall z.B. durch Spannungsspitzen zu einem Fehler kommt. Eine vermehrte Reklamation haben wir hierzu bislang jedoch nicht erhalten.
Der Tiefentladeschutz hat bereits einen Nachfolger, welcher sogar eine vereinfachte Kfz-Zulassung hat. Hierbei handelt es sich um den TES12 Tiefentladeschutz.
ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12261
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: Vorsicht

von rainmaker » 29.09.2011, 12:24 

Mein Hinweis soll genau darauf hinweisen, daß die Schaltung nicht immer 100%ig funktioniert und es auch ein wenig auf den persönlichen Einsatzzweck ankommt. Eben "mit Vorsicht" zu genießen.
Und ehrlich gesagt: Ein Bausatz ist vom Rückgaberecht ausgeschlossen, selbst wenn er prinzipiell funktioniert. Was sollte ich da schon reklamieren? Eben gar nicht. Daher werden sie nicht wirklich oft Reklamationen hören. Ich hab sie mir ja auch wegen "Sinnlosigkeit/Chancenlosigkeit" verkniffen.

Versuche, div. Spannungsspitzen (mit Fluke 97 Scopemeter) zu finden, oder auch blind zu filtern, waren übrigens erfolglos.

Das von Ihnen vorgeschlagene Produkt ist in meinem Fall ungeeignet , da die Schwelle nicht im gewünschten Bereich einstellbar - und teuer. Mein Dritter und letzter Tiefentladeschutz, den ich gekauft habe, dafür aber mit erfolgreichem Ergebnis war aus Ihrem Hause: klick.
Ist praktisch identisch von der Funktion, aber feiner und in weiterem Bereich einstellbar - und könnte doppelte Last.

Nebenbei: im der Anleitung des TES12 ist ein Fehler! Die Grafik auf S.6 zeigt, die Akku "+" Leitung zum Verbraucher ! Im Text stimmt es aber.
rainmaker
Beiträge: 2774
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht4 Beiträge Neue Antwort