Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: ELV Homematic Komplettbausatz Funk-Schaltaktor für Markenschalter, 1fach Unterputzmontage HM-LC-Sw1PBU-FM, für Smart Home / Hausautomation

Bestell-Nr. 68-10 36 87

Zum Produkt
zur Übersicht8 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

von EsMAXtnicht » 11.05.2016, 22:44 

Hallo ELV/EQ3,

gibt es schon einen Termin wann Sie den HM Funk-Schaltaktor mit einem Firmware Update versieht, die die eingebaute Strommessung aktiviert?

Hintergrund:
Ich möchte den Schalter als Wechselschalter einsetzen und über eine Bewegungsmelder zusätzlich ansteuern. Wenn ich nun "von der Seite" einen Umschaltimpuls gebe, wäre es sehr gut zu wissen ob das Licht vorher gebrannt hat, oder nicht. Es gibt zwar einige Workarround, doch der richtig Weg ist den Strom zu messen und die alternative Firmware zeigt, dass es funktioniert. Bei 100Watt Stromverbrauch ist auch eine ungenau Messung absolut ausreichend.

Ich sehe nicht ein warum ich ein Produkt kaufen soll, dass ich nach dem Kauf erst umflashen muss um es wirklich nutzen zu können und im sinne des Herstellers kann das doch auch nicht sein!?

Es geht um:
Homematic Funk-Schaltaktor für Markenschalter, 1fach Unterputzmontage, für Smart Home / Hausautomation
Artikel-Nr.: 68-10 36 87
EsMAXtnicht
Beiträge: 13
Registriert
03.12.2011

AW: Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 12.05.2016, 09:48 

Hallo EsMAXtnicht,

aus unserer Sicht ist erst einmal wichtig für Ihr Verständnis, dass eQ-3 Hersteller des Homematic Systems ist, ELV ist einer von mehreren Vertriebspartnern. Wenn Sie vom Hersteller Antworten erwarten, ist dies nicht der richtige Weg. Ob und wie intensiv Mitarbeiter des Herstellers hier mitlesen, können wir nicht abschließend beurteilen.

Diese Thematik wurde schon hinreichend in diesem Thread diskutiert.

Eine Umsetzung scheint eher unwahrscheinlich, da die verbaute Stromerkennung bauartbedingt eine Mindestlast erfordert. Diese Mindestlast wird häufig bei LED-Leuchtmitteln nicht erreicht. Es wäre also kein richtiger "Funktionsgewinn" die Stromerkennung im Homematic Aktor nachzurüsten.

Bezüglich Ihrer Andeutung zur Verwendung alternativer Firmware möchten wir darauf hinweisen, dass jegliche Veränderungen am Aktor einen Anschluss der Gewährleistung zur Folge haben.


ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12242
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

von k.brueser » 12.05.2016, 10:04 

Hallo EsMAXtnicht,

man benötigt keine 2 Aktoren für eine Wechselschaltung. Auch die Stromerkennung wird nicht unbedingt benötigt wenn man nur einen Aktor einsetzt. Für die Schaltung kann man jeden Sender/Wandsender benutzen. Wer nicht die mit Batterie versorgte Taster nehmen will kann auf diesen Wandsender zurückgreifen. Auch die Ansteuerung mit einem(oder mehreren) Bewegungsmeldern ist einfacher. Zudem können ohne Probleme weitere Taster verbaut werden.

Gruß
k.brueser
Beiträge: 2009
Registriert
22.02.2012

AW: AW: AW: Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

von EsMAXtnicht » 12.05.2016, 21:57 

Vielen Dank für die Antworten!

Ich möchte aber dennoch noch ein mal auf das Thema eingehen!

ELV erinnert alle Kunden gebetsmühlenartig, dass sie keinen Einfluss auf EQ3 hat. Das glaube ich nicht, denn ELV müsste einer der größten Kunden von EQ3 sein und die Kunden von ELV sind wiederum, oder sollten es sein, der Antrieb von beiden Firmen.

Ich sagte auch, dass ich einen 100 Watt Verbraucher angeschlossen haben, keine 2 Watt LED und da bin ich sicher nicht der einzige.

Ich kann gut verstehen, dass man als Hersteller und/oder Verkäufer nichts von alternativen Firmwares hält, doch man sollte sich umgekehrt fragen warum sich Kunden die Mühe machen so eine Firmware zu entwickeln und sogar bereit sind die Garantie zu verlieren, wenn Ihrer Meinung nach das "Feature" kein Kunde benötigt...

Ich persönlich werde keine alternative Firmware installieren. Ich bin einfach nur daran interessiert, Sie dazu zu bringen ein Produkt herzustellen das ich optimal verwenden kann. Als Gegenleistung spreche ich offen über meine Kundenwünsche und bezahle nebenbei ja auch für die Produkte.

Viele Grüße
EsMAXtnicht
Beiträge: 13
Registriert
03.12.2011

AW: AW: AW: AW: Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 13.05.2016, 10:52 

Hallo EsMAXtnicht,

natürlich streiten wir die Nähe zum Hersteller nicht ab bzw. versuchen diese, auch in Ihrem Sinne zu nutzen. Allerdings können wir von Seiten ELV lediglich Wünsche/Anregungen usw. aufnehmen und dann weitergeben (wie es andere Verkäufer auch tun). Finale Produktgestaltungs-entscheidungen liegen immer auf Seiten des Herstellers.

Ihre Anregung leiten wir aber gerne nochmals an die eQ-3 AG weiter.

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12242
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: AW: AW: AW: Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

von Genesies » 13.02.2017, 10:05 

Hallo ELV TEam,

ich möchte als neuer HM Fan das Fass nochmal öffnen .. in der Beschreibung auf Seite 18 wird suggeriert, das der 1-fach Actor in Kombination mit einem mechanischen Wechselschalter funktioniert .. soweit so gut .. mittlerweile haben wir alle verstanden, dass in diesem Fall die Zustandserkennung seitens der CCU nicht funktioniert .. ich Frage Sie .. nennen Sie mir einen Grund / Vorteil, warum ich (wie in der Bedienungsanleitung beschrieben) bei einer bestehenden Wechselschaltung einen mechanischen Wechselschalter durch einen Homematic Actor ersetzen sollte ... sorry, aber das ist Irreführung pur !
Genesies
Beiträge: 8
Registriert
06.01.2017

AW: AW: AW: AW: AW: AW: Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 14.02.2017, 08:15 

Hallo Genesies,

gerne nennen wir Ihnen ein häufiges Anwendungsbeispiel:
Viele Kunden verwenden HomeMatic Komponenten ohne Zentrale, um z.B. eine einfache Wechselschaltung um eine weitere Schaltstelle zu erweitern.

Mögliche Komponenten:
1x HomeMatic Markenschalteraktor
1x 2fach Wandsender

Hierbei spielt es keine Rolle, ob der Aktor den Schaltzustand des Verbrauchers zurückmeldet.


ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12242
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Unnötige Beschneidung - Warum erkennt der Wechselschalter nicht ob Strom Fließt?

von EsMAXtnicht » 14.02.2017, 09:01 geändert am 14.02.2017 09:03

Hallo ELV!

Entschuldigen Sie, aber das ist Unsinn! Natürlich kann man das so machen, es ist nur nicht das was man machen will wenn man etwas automatisch steuern will. Man kauft sich doch keinen HM Funkschalter um ihn dann in einer großen installation zu installieren, aber ihn nicht zum ein oder ausschalten zu nutzen, sondern nur zum Umschalten. Oder um sämtliche Schalterzu tauschen. Ohne weiteres kann man das für eine Automatisierung einfach nicht vermünftig nutzen!

Das traurige ander ganzen sache ist ja, das die nötige Hardware im Schalter steckt, ELV und EQ3 sich nur nicht die Mühe geben die Firmware zu erweitern.

Das passt so gar nicht zu Homematic!

Viele Grüße
EsMAXtnicht
Beiträge: 13
Registriert
03.12.2011
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht8 Beiträge Neue Antwort