Steuerung und Thermostate von TA oder Homematic

zur Übersicht2 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Steuerung und Thermostate von TA oder Homematic

von Crisdean » 14.05.2019, 10:05 

Hallo!

Wir bauen jetzt eine Fußbodenheizung ein. Nun stellt sich mir die Frage der Steuerung. Mein Heizungsbauer würde mir gerne die Geräte von TA (Technische Alternative, https://www.ta.co.at/ ) einbauen, da die Basis C.M.I angeblich auch gut mit der Solaranlage kommuniziert. Für mich stellt sich hier aber auch die Frage, ob es nicht auch mit Homematic geht.

Hier mal ein Auszug aus der Mail vom HB:
"Für die Regelung der 4 Heizzonen empfehlen wir den Einsatz des TA Raumsensors mit Fernanzeige.
Dieser Sensor erfasst die Raumtemperatur, sowie die Raumfeuchte. Man kann am Gerät die Temperatur ablesen und über einen Schieberegler optional die Betriebsart wählen und natürlich die Wunschtemperatur einstellen.

Abweichend von üblichen Raumthermostaten werden die Daten über ein Bussystem übertragen und stehen damit auf dem zentralem Regler der Heizungsanlage (TA-UVR16X2) zur Verfügung. Dieser übernimmt dann auch die Aussteuerung der Stellantriebe. Somit kann z.B eine digitale Zeitschaltung oder noch smarte Lösung beliebig programmiert werden. Somit kann je nach Einstellung des Benutzers Einfluss auf die Regelung der Kesselanlage genommen werden.
(z.B. alle Räume aus = Heizkreis Standby)

Wir setzten diese Lösung gerne  in Kombination mit einem Netzwehrinterface TA-C.M.I ein, welches dann sowohl für Fernwartungs- und Einrichtungszwecke, als auch für Sie als zusätzliches Bedienmodul (PC, Smartphone, Tablet etc.) mit einer frei gestaltbaren grafischen Oberfläche dienen kann.
(sehr zu empfehlen zur Optimierung der Solaranlage da ein Datenlogging implementiert ist)

Diese Lösung kann somit eine eigenständige Smart-Home Lösung darstellen aber auch über eine geeignete Schnittstelle zu einer Smarthome-Lösung Ihrer Wahl als Gateway dienen.
Die benötigte Konfigurationssoftware und App ist kostenfrei.

Listenpreise TA ohne MwSt. (Anlage Preisliste)

Raumsensor lRAS+DL 56€
CMI mit Netzteil: 184,-"

Was würden den die Experten hier empfehlen? Ich muss gestehen, dass ich aktuell noch Neuling in diesem Gebiet bin, jedoch überlege ich auch das Homematic-System für andere Bereiche (Rolladen, Steckdosen, Licht und Rauchmelder) zu nutzen. Für mich ist es nur schwierig nachzuvollziehen, welches System für meine Heizung das sinnvollere ist.

Wir werden im Keller einen Pufferspeicher einbauen, in dem die Wärme der Heizung und der Solarthermie gesammelt wird.

Gruß
Crisdean
Crisdean
Beiträge: 2
Registriert
14.05.2019

AW: Steuerung und Thermostate von TA oder Homematic

von Crisdean » 15.05.2019, 10:27 geändert am 15.05.2019 10:28

Hallo!

Ich habe noch eine ergänzende Mail vom HB bekommen. Könnte mir bitte jemand helfen dies in Bezug auf Homematic zu deuten?

"die UVR muß nicht der Aktor sein
.Im Prinzip können sie die  4 Zonen mit jedem FB tauglichem Regler bzw. Raumthermostaten fahren.

Die TA-Lösung gibt die Möglichkeit  in einen gesamten grafischem Schema auch die Räume mit zu visualisieren und zu bedienen.
Man kann zusätzlich den Heizkreis deaktivieren oder das Vorlaufniveau in Abhängigkeit der Raumanforderungen herunterfahren (was sonst nur zeitgesteuert hinterlegt würde).

Das Wegschalten der Pumpe wird trivial auch mit FB-Klemmleisten mit sog. Pumpenlogik abgebildet.
Die anderen Feature gehen sehr preisgünstig mit den TA Thermostaten (inklusive Raum-Ist-Temperaturdarstellung).
Preislich dürften Sie da mit keinem anderen System hinkommen.

Wenn Sie Homematic-Fan sind, spricht Nichts dagegen die FB Heizung (und ggf auch die Heizkörperthermostate) damit zu fahren. Hier müssen Sie dann die Eignung/Verwendbarkeit der vorhanden 5x1,5 NYM prüfen.
Ich kann Ihnen auf Wusch auch Daten an die Homematic z.B. für Ihre Visualisierung übergeben (Zustand Heizung Außentemperatur etc. ) Auch das An- und Ausschalten oder die Nachtabsenkung des Kessel kann man aus der Homematic machen. Je nachdem welche Schnittstellen auf Homematic Seite bestehen sind hier die Möglichkeiten im einzelnen zu prüfen.

Sie müssen aber nicht zwingend eine Verbindung zu UVR schaffen und können die Raumregelung komplett eigenständig abbilden. Die Heizkreise laufen dann zeitgesteuert. Auch der Einsatz von nur einem TA-Thermosten als Wohnungsreferenz und Bedienelement ist denkbar.

Wenn Sie sich für die preisgünstige TA-Lösung entscheiden müssen sie nicht zwingend das C.M.I Modul einsetzten.
Ich baue das CMI temporär für Optimierung und Einrichtung der Anlage ein."
Crisdean
Beiträge: 2
Registriert
14.05.2019
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht2 Beiträge Neue Antwort