Softwareprobleme

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Funk-Hauszentrale FHZ 2000 inkl. homeputer Standard

Bestell-Nr. 68-09 94 20

Zum Produkt
zur Übersicht43 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
 vonAnzeigen  Sortieren 

Softwareprobleme

von egoist_x » 25.03.2012, 18:05 

Mein Problem:
Die FHZ2000 wollte ich mit der Homputer Cl Light Software ansprechen. Habe meines Erachtens alle richtig gemacht, soweit es der mageren Anleitung zu entnehmen war. Eine Verbindung kommt jedoch nicht zustande. Diekter Kontakt mit der FHZ200 funktioniert. Die Server IP wurde eingetragen, Ports blieben unverändert, Software wurde auf FHZ umgestellt, Standard scheint CCU zu sein. Die Antwort im Verbindungsfenster des Programmteils VISUWin: " Verbindung fehlgeschlagen". Ich habe es mit unterschiedlichen Betriebssystemen und Rechner versucht. Das Ergebnis war gleich.
Was ist falsch?

mfG
rt
egoist_x
Beiträge: 28
Registriert
08.10.2011

AW: Softwareprobleme

von Mickey Mouse » 26.03.2012, 13:04 

hier exakt dasselbe!
Direkter Zugriff auf den internen Web-Server funktioniert ohne Probleme (Netzwerk tut also) aber die Software findet das Gerät nicht.
Probiert unter Win7 home (Firewall abgeschaltet) und sowohl mit der CL-Studio als auch Light Version, immer dassellbe -> keine Verbindung.
Mickey Mouse
Beiträge: 16
Registriert
10.02.2012

AW: AW: Softwareprobleme

von egoist_x » 26.03.2012, 18:39 

Habe mittlerweile auch noch XP und Win7 Pro ausprobiert. Es geht nix. Habe bei ELV ein Ticket aufgemacht.

MfG
Rt
egoist_x
Beiträge: 28
Registriert
08.10.2011

AW: AW: AW: Softwareprobleme

von hestü » 26.03.2012, 19:08 

Hallo,
ich hatte auch das gleiche Problem. Die Hinweise der Gebrauchsanleitung waren alle OK. Die FHZ200 hat in der Statusinformation Telegramme empfangen und über das Webinterface konnten Telegramme verschickt werden.
Die Lösung war, dass bei Konfigurieren|Hardware|Zentrale der PC als Zentrale aktiviert werden muss.
Die IP ist dann "localhost" mit Port "2110"

Viel Erfolg
henry
hestü
Beiträge: 7
Registriert
26.03.2012
Gruß hst

AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von Mickey Mouse » 29.03.2012, 22:23 

alles ausprobiert, keine Chance eine Verbindung zu bekommen :-(
Port 901? 2110? 3100? oder vielleicht doch 3101?
localhost? 127.0.0.1? IP des PC? IP vom Interface?

was mich irritiert:
was wird denn jetzt als "Zentrale" bezeichnet? Ist das der PC oder das Interface? Oder die Kombination von beidem?
In den "Hardware Einstellungen" kann ich gar keine IP vom Interface (Zentrale?) eingeben. Diese Einstellung gibt es erst, wenn ich die "Visualisierung" starte und dort "Einstellungen" wähle. Dort wird unter eigener IP dann Port 3101 angezeigt. Wenn man überhaupt soweit kommt, meistens stürzt der Visualisierungs-Prozess einfach nur ab (Taskmanager -> kill oder reboot).

Für mich sieht das nach extrem ärmlicher Programmierung aus. Diese FHZ2000 Schachtel ist ja wohl fix unter Port 909 erreichbar, da sollte man doch die PC Software das Sub-Net auf diesem Port Scannen können und erkennen, ob sich da die bekannte Hardware meldet?!?
Wozu muss man dann überhaupt noch in der FHZ2000 den PC-Port per Web Interface einstellen? Das sollte die PC SW doch der FHZ "beibringen", damit sie anschließend von sich aus "nach Hause telefonieren" kann?!?
Die ganze SW ist so intelligent wie ein Stück Schwarzbrot und funktioniert halt auch nicht.
Und ja, auch wenn es schon 20 Jahre her ist, ich habe früher selber Unix socket basierte Software programmiert.

Ich werden den Mist wohl am WE wieder zusammen packen und zurück schicken, da absolut gar nix funktioniert!
Ich bin extrem frustriert, was für ein Mist für so viel Geld (ich habe das "große" Paket für 280€) verkauft wird.
Mickey Mouse
Beiträge: 16
Registriert
10.02.2012

AW: AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von galli_elv » 31.03.2012, 23:42 

Hallo,

leider bin ich wohl nicht der Einzigste, der monatelang auf die Lieferung der 2000 gewartet hat und dann enttäuscht wurde!
Ich habe ähnliche Probleme. Das in der FHZ2000 integrierte Webinterface funktioniert (auch wenn der KS300 falsche Daten liefert ? oder die FHZ sie falsch anzeigt ?).
Ein Anlernen von z.B. FS20-Fernbedienungen unter der Homeputer CL Studio-Software habe ich inzwischen auch hinbekommen. Ebenso kann ich mit der Homputer-Software die Adresse (Hauscode und Adresse) einer FS20-Schaltsteckdose ändern (Ergebnis überprüft durch "FS20 direct" auf dem integr. Webserver) ... ABER ... egal, was ich auch mit den Ansichten und Makros für Experimente veranstaltet ... es werden keine Telegramme über die FHZ2000 gesendet ... wenn mir das mal jetzt Jemand erklären könnte .. die Onlinehilfe bringt mich nicht weiter! Ich kann es mir nicht erklären, scheint doch grundsätzlich die Interaktion zu funktionieren .. aber wenn ich den Ausführungscode starte, passiert LEIDER NIX ...
galli_elv
Beiträge: 28
Registriert
04.12.2011
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom ;-)

AW: AW: AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von galli_elv » 31.03.2012, 23:43 

meine Konfiguration :

PC als Zentrale mit Homeputer CL Studio FHZ IP 192.168.13.14
FHZ2000 mit IP 192.168.13.2/255.255.255.0, FritzBox 192.168.13.1/255.255.255.0

Server-Settings auf FHZ2000-Webinterface :
Server-IP : 192.168.13.14
Server-Port : 2110
Connect-Time : 0

galli_elv
Beiträge: 28
Registriert
04.12.2011
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom ;-)

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von wflass » 01.04.2012, 08:58 

Hallo,

habe di gleichen Probleme. Habe soeben sogar ein eigenes Netz aufgebaut. Neue IP-Adressen vergeben usw. Ich kann FS 20 Geäte anlernen Software erstellen übertragen alles i.O. Jedoch im Betrieb mit der Software keine Reaktion.

Homematic CCU als Zentrale

wflass
Beiträge: 5
Registriert
22.09.2011

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von KJSB » 01.04.2012, 15:09 

Hallo,

kann die FHZ2000 nicht einmal anpingen
Wird in der Norten-Netzwerkübersicht zwar mit 192.168.0.11
angezeigt, ist aber nicht anpingbar.
Habe mit der Fritzbox und Mac-Adresse neue IP vergeben, wird
in der Fitzbox angezeigt, im Nortennetzwerk nicht und ist auch nicht anpingbar.
Verbindungstest mit Homeputer CL Zentralentest auch negativ.
Scheibenkleister - was nun?

Hoffe auf einen Tip.

KJSB
KJSB
Beiträge: 9
Registriert
05.03.2012

Softwareprobleme

von galli_elv » 01.04.2012, 21:34 

Hallo hestü (Henry),

du scheinst im Moment, der Einzigste zu sein, der das mit der FHZ2000 hinbekommen hat (habe PC auch als Zentrale mit localhost konfiguriert, geht hier dennoch nicht) ... Bist du so nett und postest uns deine Konfiguration ? ... Wo ist was einzustellen (IP, Port etc.)

Vielen Dank!

Vielleicht meldet sich ja auch mal ein für die FHZ2000-Verantwortlicher von ELV in diesem Threat ... ELV lobpreist dieses neue Gerät ... aber am Support scheint es zu hapern .. oder bekommen das selbst die Entwickler nicht hin ???

Grusz
galli_elv
galli_elv
Beiträge: 28
Registriert
04.12.2011
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom ;-)

AW: Softwareprobleme

von galli_elv » 01.04.2012, 21:41 

Hallo kjsb,

das mit dem anpingen muss nichts zu sagen haben, kommt darauf an, ob die FHZ drauf programmiert ist einen Ping zu beantworten oder nicht (hab ich selbst noch nicht probiert, aber ne gute idee! per Telnet (Standardport) lässt sie sich nicht ansprechen :-( ... was aber, schönen Gruss an die Entwickler der FHZ2000, ne gute Möglichkeit wäre, sich seine eigene API zu schreiben! Macht die fhz.cgi zu OpenSource ;-)

Der Zentralentest kann imhO nicht funktionieren, da es sich in meinem Augen bei der FHZ nicht um eine Zentrale, sondern lediglich um ein Interface handelt. Von daher ist der Tip von Henry einleuchtend, den PC als Zentrale einzurichten.

Grusz
galli_elv
galli_elv
Beiträge: 28
Registriert
04.12.2011
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom ;-)

AW: AW: Softwareprobleme

von Mickey Mouse » 01.04.2012, 22:26 

das Interface (also die FHZ2000 Schachtel) kann man pingen. Wenn das nicht geht, dann ist noch etwas ganz anderes nicht in Ordnung!

Inzwischen komme ich aber nichtmal mehr in das Menü, in dem ich die IP von der FHZ in der CL-Studio SW angeben kann. Das funktionierte mal in dem Fehler- (oder Status?) Fenster das erscheint, wenn man die Visualisierung startet. Das sagt ja auch unten in der Status-Zeile an: "Keine Verbindung".
Aber jetzt bekomme ich nichtmal mehr dieses Fenster. Bei "Visualisierung Starten" erscheint unten in der Wind Leiste ein Symbol mit einem Auge, es erscheint aber kein Fenster.
Auch Neuinstallation der CL-Software hat nicht geholfen, die speichert sich die kaputten Einstellungen wohl :(

Da es keinerlei Support von Seiten ELV gibt, bleibt wohl wirklich nix anderes als zurück schicken übrig.
Mickey Mouse
Beiträge: 16
Registriert
10.02.2012

AW: AW: AW: Softwareprobleme

von Mickey Mouse » 01.04.2012, 23:01 

Nachtrag:
ich habe gerade mal versucht, die FHZ1300PC mit der CL-Studio Software zum Laufen zu bekommen.
Wie beinahe erwartet scheitert auch das :(
Ok, es werden nur COM Schnittstellen angeboten, aber da gibt die Hilfe ja wenigstens den Download Link für die "Adapter-SW" an (erbärmlich, sowas in einem extra Download verstecken zu müssen).
Geladen, Anweisungen befolgt (mit Seite 6, da bei mir das angebene Fenster natürlich nicht erscheint) und:
"ELV FHZ 1300 PC konnte nicht installiert werden
Die Treibersoftware für das Gerät wurde nicht gefunden"

Also das klappt auch nicht :(
Mickey Mouse
Beiträge: 16
Registriert
10.02.2012

AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von KJSB » 02.04.2012, 09:52 

Hallo Leidgemeinde FHZ2000,

nachdem ich Norton komplett rausgenommen habe, konnte ich
den Browser ansprechen. Danach kann ich alle Ergebnisse, die ihr festgestellt habt, auch nachvollziehen. Die CL-Software läßt keine Verbindung zur Zenztrale herstellen. ELV + Centronik haben
sich da nicht mit Ruhm bekleckert.Hoffen wir nur das Sie sich mit Ergebnissen zu Wort melden

Gruß KJSB
KJSB
Beiträge: 9
Registriert
05.03.2012

AW: AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von hestü » 02.04.2012, 09:54 

test
hestü
Beiträge: 7
Registriert
26.03.2012
Gruß hst

AW: AW: AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von hestü » 02.04.2012, 09:55 

leider gibt es Probleme mit dem Forum. Möglicherweise is t die Länge der Einträge begrenzt und bei ELV keiner zuständig
hestü
Beiträge: 7
Registriert
26.03.2012
Gruß hst

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von hestü » 02.04.2012, 09:56 

Hallo Galli-elv,

ich habe zuerst die FHZ 2000 nur über das Web-Interface bedient. Ich konnte damit sehen, dass die Telegramme meiner existierenden FS20 Installation empfangen werden. Weiterhin konnte ich per Web-Interface einen Schaltbefehl senden.
Dann habe ich diverse (erfolglose) versuche unternommen, nach der Gebrauchsanleitung, die FHZ in die S/W einzubinden.
Dabei habe ich versucht über die Konfigurationskarte (Hardware-Zentrale und Schnittstellen ) die FHZ2000 zu aktivieren.
(fortsetzung folgt)
hestü
Beiträge: 7
Registriert
26.03.2012
Gruß hst

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von hestü » 02.04.2012, 09:57 

Fortsetzung:

Funktioniert habe es dann nur als ich (links) die Zentrale auf localhost Port 2110 gesetzt habe und den Haken bei "PC als Zentrale" gesetzt habe.



hestü
Beiträge: 7
Registriert
26.03.2012
Gruß hst

AW: AW: AW: AW: Softwareprobleme

von Rosti112 » 02.04.2012, 09:57 geändert am 02.04.2012 09:59

Hallo
Ich habe auch Problem, die FHZ 2000 in Betrieb zu nehmen.
Ich möchte gerne einen PC als Zentrale benutzen. Anfänglich ließ sich der BidCos Service nicht starten. Es gab keine BidCos.Conf Datei. Ich habe dann wie in der Anleitung beschrieben den BidCos Service auf den PC zusätzlich installiert. DAnn war die Datei vorhanden und ich konnte sie bearbeiten. Aber der Service startete immer noch nicht. Dann das Defaultprojekt compiliert und gestartet. Jetzt kann man die Service starten.
Nun fangen meine Probleme erst richtig an.
Ich möchte gerne FHT 80b Raumthermostate einbinden. Aber ich bekommen keine Daten zurück, nicht einmal die aktuelle IST-Temperatur.
Ich habe dann mal den LogLevel des BidCos-Servuices auf Degub gestellt, und im LogFile gesehen, das die Verbindung zur FHZ2000 Interface nicht aufgebaut wird. Ist es möglich, das das FHZ2000 als Device nicht bekannt ist?, Sprich fehlt die .xml Datei für das Gerät ?
Ich habe jetzt fast keine Idee mehr. Bin aber auch Neuling auf dem diesem Gebiet.
Rosti112
Beiträge: 1
Registriert
23.12.2011

AW: Softwareprobleme

von Mickey Mouse » 02.04.2012, 15:42 

also bei mir läuft jetzt wenigstens der FS20 Teil. Das hätte auch alles wesentlich einfache laufen können, wenn eine vernünftige Anleitung mit den sehr merkwürdigen Begriffsdefinitionen dabei wäre...

die Einstellungen:
Konfiguration->Hardware->Zentrale
IP des PC, Port 2110, Haken bei "PC als Zentrale benutzen", kein Haken bei "Hardware Verbindung deaktivieren"

Reiter Bidcos:
habe ich ausgelassen, der scheint nur relevant zu sein, wenn man eine Homematic Zentrale/Interface nutzt?!?

Reiter FHZ (neu/bearbeiten):
Namen & Seriennummer (cut&paste aus Web-Interface, FHZ wird automatisch vorangestellt) eintragen.
ACHTUNG: ich habe mit dem Namen FHZ2000 keine Kommunikation zu den FS20 Komponenten im Haus hinbekommen. Nachdem ich den in FHZ-2000 geändert habe, ließen sich auf einmal (ohne weitere Änderungen) die Geräte ansprechen!

Die Liste der Geräte (FHZ2000/1xxx/1300WLAN) mit den Port Nummern dahinter ließ mich darauf schließen, dass das die Port Nummern sind, unter denen das jeweilige Interface erreichbar ist. Das scheint aber der Port zu sein, auf dem der PC (oder die Zentrale?) lauschen.
ACHTUNG: dieser Port muss auch in der FHZ2000 als Serverport angegeben werden (genauso wie die IP des PC). Das steht zwar so in der Hilfe, ist aber so verwirrend, dass man das als eindeutigen Fehler interpretieren kann. Warum das nicht an der FHZ voreingestellt ist, ist genauso schleierhaft wie die Verwirrung mit der Seriennummer (mit/ohne FHZ davor).

Ich reime mir das mal so zusammen:
Der PC kann zusammen mit der Software eine Zentrale bilden. Ob nun für FHZ oder Bidcom oder Homematic und wie die zusammenhängen, ist wohl ein Geheimnis.
In der Software darf man auf keinen Fall den "Konfigurationsassistenten Zentraleneinrichtung" aufrufen, wenn man keine Homematic Zentrale angeschlossen hat. Mir ist die Kiste dabei mehrfach komplett abgestürzt.
Warum man hier nicht das Potential nutzt und den Anwender klar strukturiert durch die Konfiguration leitet, bleibt wohl auch ein Geheimnis...

Port 2110 scheint zur Kommunikation zwischen dem eigentlichen Programm (oder einer Zentrale, wenn eine vorhanden ist?) und dem Visualisierungs-Modul zu dienen und hat mit dem FHZ Interface absolut gar nix zu tun.
Ob man das auch auf einem anderen Rechner laufen lassen könnte?
Wozu die immer mal wieder auftauchenden "eigenen Ports 31xx" gut sind?!?

Eigentlich ist das ganz einfach, wenn nur eine elementare Übersicht vorhanden wäre, wie der ganze Kram zusammenspielt!
Mickey Mouse
Beiträge: 16
Registriert
10.02.2012
 vonAnzeigen  Sortieren 
zur Übersicht43 Beiträge Neue Antwort