Reststrom

zur Übersicht9 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Reststrom

von nokhok » 17.07.2012, 18:24 

Liebes ELV Team,

ich verwende den besagten Dimmer, um damit Hochvolt LED Spots (6 Stück) zu dimmen.

Wenn ich den Dimmer nun per Fernsteuerung ausschalte, leuchtet eine LED auf geringer Stufe. Wieso lässt der Dimmer einen Reststrom durch?
Gibt es dafür eine Lösung?
nokhok
Beiträge: 6
Registriert
10.04.2012
Dieser Beitrag wurde von 2 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

Reststrom

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 18.07.2012, 07:37 

Hallo nokhok,

möglicherweise erreichen Sie mit 6 LED`s nicht die benötigte Mindestlast von 25VA, die mindestens am FS20 DI20-3 Dimmer angeschlossen werden muss. Weiterhin ist der FS20 DI20-3 ein Phasenanschnittdimmer, für elektronische Leuchtmittel (ESL, LED, usw.) werden in der Regel aber Phasenabschnittdimmer benötigt.

Ein Phasenanschnittdimmer ist für:
- Glühlampen
- Hochvolt-Halogenlampen
- Niedervolt-Halogenlampen mit konventionnellem Trafo

Ein Phasenabschnittdimmer ist für:
- Glühlampen
- Hochvolt-Halogenlampen
- Niedervolt-Halogenlampen mit elektronischem Trafo
- dimmbare Energiesparlampen (*1)
- dimmbare LED`s (*1)

*1 Bitte Herstellerhinweise beachten!

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12263
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: Reststrom

von nokhok » 18.07.2012, 17:22 

Vielen Dank für die Rasche Antwort.
Plan B: FS20 DI22-3 Funkdimmer, Anschlussleistung: 0-200 VA, Phasenabschnittdimmer

funktioniert ebenfalls nicht gänzlich wie gewünscht.
Einziger unterschied: kein Dimmgeräusch mehr

Ansonsten leuchtet wie vorher schon (bei FS20 DI20-3) eine oder sogar 2 Lampen wenn der Dimmer eigentlich ausgeschaltet ist (Kontrollläuchte am Dimmer leuchtet nicht)
nokhok
Beiträge: 6
Registriert
10.04.2012

AW: Reststrom

von nokhok » 18.07.2012, 17:22 

Vielen Dank für die Rasche Antwort.
Plan B: FS20 DI22-3 Funkdimmer, Anschlussleistung: 0-200 VA, Phasenabschnittdimmer

funktioniert ebenfalls nicht gänzlich wie gewünscht.
Einziger unterschied: kein Dimmgeräusch mehr

Ansonsten leuchtet wie vorher schon (bei FS20 DI20-3) eine oder sogar 2 Lampen wenn der Dimmer eigentlich ausgeschaltet ist (Kontrollläuchte am Dimmer leuchtet nicht)
nokhok
Beiträge: 6
Registriert
10.04.2012

Reststrom

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 19.07.2012, 08:49 

Hallo nokhok,

wir haben Ihr Anliegen nochmals geprüft und konnten den Sachverhalt teilweise reproduzieren. Bei sehr geringen Lasten verbleibt anscheinend eine Restspannung am Ausgang des FS20 DI22-3 bestehen. Wir haben diesen Sachverhalt zwecks Klärung an die Entwicklungsabteilung des Herstellers weitergegeben (Bearbeitungsnummer KDBETR-1295). Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir Sie wieder kontaktieren.

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12263
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Dieser Beitrag wurde von 1 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: Reststrom

von nokhok » 08.09.2012, 16:43 

Gibt es schon Neuigkeiten?
nokhok
Beiträge: 6
Registriert
10.04.2012

Reststrom

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 19.09.2012, 08:41 

Hallo nokhok,

die Anfrage befindet sich leider immer noch in Klärung mit dem Hersteller eQ-3 AG. Wir werden jedoch noch einmal auf die Dringlichkeit Ihres Anliegens hinweisen und hoffen, Ihnen kurzfristig eine entsprechende Rückmeldung geben zu können.

Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12263
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: Reststrom

von P.Margreiter » 03.07.2017, 08:38 

Gibt es inzwischen schon eine Lösung

lg Margreiter
P.Margreiter
Beiträge: 3
Registriert
13.04.2016

AW: AW: Reststrom

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 05.07.2017, 11:33 

Hallo P.Margreiter,

der technische Kundendienst hat auf Nachfrage bei der Geschäftsleitung der eQ-3 AG die folgende Stellungnahme erhalten:
 
"...
FS20 war und ist zweifelsohne nicht nur eines der ersten, sondern auch erfolgreichsten Hausautomationssysteme. In den inzwischen mehr als 17 Jahren seines Bestehens wurden mehr unterschiedliche Gerätetypen vorgestellt, als für jedes andere Hausautomationssystem bis heute. FS20 hat stets mit seiner hohen Interoperabilität überzeugt: FS20-Geräte aus dem ersten Jahr können immer noch zusammen mit den aktuell gelieferten eingesetzt werden. Insgesamt haben ELV und eQ-3 als Hersteller eindrucksvoll unterstrichen, dass Lösungen in der Hausautomation nicht nur eine andere Lebensdauer als IT-Produkte oder Handys haben müssen, sondern auch – entsprechende Kompetenz vorausgesetzt – wirklich haben können.
 
Dennoch ist FS20 in die Jahre gekommen. Mit einem sehr breiten und rasch wachsendem Produktspektrum, durchgehender Bidirektionalität, noch besserer Zuverlässigkeit und Robustheit, einer kostengünstigen, Browser-bedienbaren Zentrale, offenen Schnittstellen plus frei verfügbarer Zentralensoftware, AES-128-basierter Sicherheit, verbessertem Industrial Design, IPv6 als Technologiegrundlage und einem kostenlosen Cloud Service unterstreichen Homematic und seit nun etwas mehr als 18 Monaten auch Homematic IP, dass sie die führende Rolle von FS20 nicht nur übernommen, sondern ganz entscheidend ausgebaut haben.
 
Vor einigen Jahren wurden umfangreiche Änderungen an vielen FS20-Geräten durchgeführt, um diese auch nach dem Verkauf von Spektrum im 800 MHz Band an LTE-Betreiber störsicher zu machen. Hier war erheblich mehr Aufwand nötig, als bei den modernen RF-Designs in Homematic und Homematic IP, bei denen eine Koexistenz mit LTE in der Praxis kein Problem ist. Doch auch die Regulierung schreitet – beispielsweise im Bereich der EMV – weiter voran. Da eQ-3 und ELV entsprechende Regelungen zur CE kompromisslos ernst nehmen, würden die aktuell vorgesehenen Änderungen für viele FS20 Geräte bedeuten, dass praktisch ein komplettes Neudesign nötig wäre. Gerade durch die Eigenschaften, aber auch den Erfolg von Homematic und Homematic IP ist der entsprechende Aufwand hierfür aber kaum noch zu rechtfertigen. Daher haben sich eQ-3 und ELV entschlossen, mittelfristig das Ende von FS20 einzuläuten.
 
Die ersten Gerätetypen von FS20 werden leider bereits in der ersten Jahreshälfte 2017 auslaufen, weitere im Rest von 2017 und mehr als die Hälfte in 2018. Es gibt natürlich eine Reihe von Lösungen, wie FS20 mit Homematic und jetzt auch mit Homematic IP kombiniert werden kann. ELV-FHZ2000, Contronics, mediola sind entsprechende Beispiele für Lösungen, die über ELV vermarktet werden. Damit können bestehende Installationen von FS20 nicht nur weiter betrieben, sondern auch ergänzt und ausgebaut werden.
..."
ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12263
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht9 Beiträge Neue Antwort