Raumklimastation RS500

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: ELV Raumklimastation RS500, inkl. 5 Sensoren, Messwertespeicher und PC-Auswertesoftware

Bestell-Nr. 68-12 87 19

Zum Produkt
zur Übersicht5 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Raumklimastation RS500

von rudi86 » 28.02.2018, 15:13 

Hallo,

ich besitze die Raumklimastation RS500 und habe nun vor mein Zuhause etwas smarter zu gestalten.
Besteht die Möglichkeit die Klimadaten anders, als mit der Windowssoftware auszulesen, beispielsweise über USB mit Linux / Raspberry PI?

Oder alternativ wäre die Frage, ob die Daten der Funksensoren mit einem Smart Home System (FHEM, Homematic, etc.) empfangen werden können?

Gibt es irgendwelche Informationen zur Funkübertragung?

Ziel ist es die bestehenden Sensoren für ein SmartHome weiterverwenden zu können.

Viele Grüße

rudi86
rudi86
Beiträge: 1
Registriert
18.02.2018

AW: Raumklimastation RS500

von rainmaker » 02.03.2018, 09:51 geändert am 02.03.2018 09:56

Das Teil mal an den RPI anstecken und dann per Terminalprogramm schauen, ob sich was tut...
Wenn nicht, per USB-Monitortool den Datenverkehr mitsniffen, um zu sehen, ob der PC evtl. einen "Request" an die Station schickt, die dann die Daten lostritt.

Als Alternative für direkten Sensorempfang KÖNNTE vielleicht helfen, wenn man einen RPi mit einem 868MHz Empfangsmodul ausstattet und die Sensordaten so dirket empfängt, wobei die Auswertung dann immer noch spannend bleibt, weil man nicht weiß, "WIE" genau die Daten codiert sind.
Als theoretisch Einstieg empfehle ich mal das zu lesen: klick
ein ähnliches Projekt...

plug&play kenne ich nichts dazu....
rainmaker
Beiträge: 2659
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: Raumklimastation RS500

von jedy » 08.03.2018, 21:03 

Hallo,

schau mal hier:

- ELV Raumklimastation RS 500 mit Raspberry Pi unter Linux auslesen
- GitHub-Projekt "Raumklima"

Viele Grüße und frohes Basteln!
jedy
Beiträge: 1
Registriert
08.03.2018
Dieser Beitrag wurde von 2 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: AW: AW: Raumklimastation RS500

von rainmaker » 10.03.2018, 08:46 geändert am 10.03.2018 08:51

Na, der hat genau das getan was ich meinte, anstecken und dann mit USB-Monitor analysieren!

Danke für den Link (mein "google" hatte ihn nicht gefunden, zu "jung" mit 18.2.2018 Erstellungsdatum des Artikels), es ist einfacher, wenn es bereits ein anderer getan hat und man selber nicht mehr muß happy
rainmaker
Beiträge: 2659
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: AW: AW: Raumklimastation RS500

von geku » 14.03.2018, 08:36 geändert am 14.03.2018 08:37

Es gibt bei VirtualHere ( http://www.virtualhere.com/ ) eine Software, mit der es möglich ist, die USB-Signale der Raumklimastation RS500 über Raspberry - Internet (IP) - PC zu übertragen. So kann Temperatur und Luftfeuchte aus der Ferne beobachtet werden. Die Serversoftware vhusbarm am Raspberry und die Clientsoftware vhui64.exe am PC installieren. Mit Easytemp kann nun über die virtuelle USB-Schnittstelle auf die ferne Klimastation RS500 zugegriffen werden. Diese Lösung ist für eine Verbindung gratis.
TIP: Bei Internetzugang über SIM-Karte ist auf beiden Seiten (Server/Client), die SIM-Karte des gleichen Providers zu verwenden!

Schön wäre ein APP fürs Smartphone!
geku
Beiträge: 41
Registriert
03.04.2013
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht5 Beiträge Neue Antwort