Problem mit Farben!

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: ELV 5x5x5-RGB-Cube RGBC555, Bausatz ohne LEDs

Bestell-Nr. 68-10 50 43

Zum Produkt
zur Übersicht24 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
 vonAnzeigen  Sortieren 

Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 02.12.2012, 17:38 

Nach dem Aufbau des Cubes habe ich nun folgendes Problem. 2 vertikale Reihen zeigen eine andere Farbe an als sie sollen. Auserdem leuchtet eine einzelne LED im hinteren rechten Eck unten auch anders als sie soll! Beim Diodentest haben alle LED's funktioniert und auch den Aufbau habe ich noch einmal genauestens kontrolliert und konnte dabei keinen Fehler erkennen!

Da ich zur Zeit keine Ahnung habe was der Fehler sein kann, hoffe ich irgendjemand aus der community kann mir weiterhelfen!

Vielen Dank schon mal im Vorraus!
LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: Problem mit Farben!

von Sheldon_C » 03.12.2012, 08:44 

Hallo LED_Fan_1,

zunächst würde ich hier von eventuellen Lötzinnbrücken ausgehen, die nicht so sein sollen. So weit ich das erkenne, ist der Pinabstand bei den RGB-LEDs bauteilbedingt recht klein.
Gerade hier können sich schnell ungewollte Lötzinnbrücken bilden.
Dies könnte den Fehler bei der einzelnen LED erklären.

Wenn zudem komplette vertikale Reihen betroffen sind, sieht dies nach einem Lötfehler an einem gemeinsamen Anschlusspunkt der Reihen aus.
In diesem Fall an einem der Kathodenanschlüsse, da diese für die vertikalen LEDs immer identisch sind.

Die Anoden sind in jeder Ebene verschieden. Ein Fehler dort würde sich nicht über die vertikale äußern.

Welche vertikalen Reihen sind denn betroffen und wie verhalten sich die Farben anders?
Sheldon_C
Beiträge: 238
Registriert
13.09.2011
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)

AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 03.12.2012, 16:16 

Vielen Dank schon mal!

Das Problem mit der einzelnen LED konnte ich schon feststellen der blaue Kanal hat nicht funktioniert!

Es handelt sich um die 2 rechten äußeren Reihen in der 2ten Reihe von Vorne, falls du dir etwas darunter vorstellen kannst. Es scheint als seien der blaue und der grüne Kanal kurzgeschlossen, denn sobald eine der 2 Farben verwendet wird leuchten beide. Ich habe schon ein paar mal versucht mittels Durchgangsprüfer auf eine Brücke zu stoßen, an den Kontakten selbst gibt es aber keinen Kurzschluss.
LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 03.12.2012, 17:38 geändert am 03.12.2012 17:39

Danke nochmal, nach langem durchmessen und probieren konnte ich alle fehler beheben! Für die zwei Reihen war eine einzige haardünne Lötbrücke der Auslöser, ich habe nicht gedacht das wenn an einer LED eine Lötbrücke ist 2 Reihen falsch leuchten, dann ist mir eingefallen das es sich ja um eine Matrix handelt. Die eine LED die falsch geleuchtet hat war deffekt!

Es bleibt nur noch zu sagen, dass es sich bei diesem Würfel um ein Tolles Beleuchtungselement handelt, wobei auch einem geübten Elektroniker nicht so schnell langweilig wird. Die Bauteile und Platinen wirken edel, beim einlöten der LED's empfiehlt es sich einen dünneren Lötkolben (SMD) und dünneres Lötzinn zu verwenden. Auf meiner Basisplatine wurde anscheinend mit dem Lötlack gepatzt, denn an den noch zu bestückenden Bauteilen, gab es immer einen Kontakt der schwierigkeiten machte! Sonst top Produkt und auch das Preis-Leistungsverhältnis passt!
LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012
Dieser Beitrag wurde von 1 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von Sheldon_C » 03.12.2012, 19:19 

Hallo LED_Fan_1,

schön das Du den Fehler gefunden hast.
Das mit den Matrix-Ansteuerungen ist immer sehr hinterlistig bei der Fehlersuche.

Kannst Du vielleicht mal ein Video von dem Cube machen und hier posten?
Ich selbst habe nur den "alten" 4x4x4-LED-Cube LC444 und überlege mir gerade den 5x5x5-RGB-Cube zu kaufen.
Sheldon_C
Beiträge: 238
Registriert
13.09.2011
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)

AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 03.12.2012, 20:58 

Hallo Sheldon_C,

Hätte sowieso vor gehabt ein Video auf Youtube zu laden, wenn es so weit ist werde ich den link hier posten, könnte aber noch 1-2 Wochen dauern.

Ja den alten Cube habe ich auch zuhause stehen, man muss aber sagen das es wirklich eine große Steigerung ist, der gesamte alte Würfel ist so groß wie ein 3x3x3 Teil des Neuen. Die 10mm Led's machen echt etwas her. Auch von der Stabilität her ist es 1000 zu 1 also der 4x4x4 Cube war schon cool, aber der RGB Cube ist das Geld echt wert!
LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von Sheldon_C » 04.12.2012, 16:36 

Hi LED_Fan_1,

das mit dem Video wäre echt spitze wink

Die Größenangaben des RGBC555 im Journal haben mich auch beeindruckt. Der ist ja eine ganz andere Dimension als der Vorgänger.

Wie ist den die Farbmischung?
Bei den einzeln kaufbaren RGB-LEDs steht ja extra bei:
"RGB-LEDs mit sehr guter Farbmischung."

Ich habe schon viele schlechte RGB-LEDs erleben können,
es wäre echt schade, wenn diese nicht schön mischen.

Sheldon_C
Beiträge: 238
Registriert
13.09.2011
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 04.12.2012, 21:17 

Also ich hab mir das Set mit 130 LED's dazubestellt und bin sehr zufrieden mit der Farbmischung habe zwar noch nicht viel mit RGB-LED's zu tun gehabt aber die Farben mischen sich gut und man kann die einzelnen Kanäle nur mehr bei genauem hinsehen erkennen!

Ich finde es bei RGB's allgemein besser wenn sie nicht Glasklar sind sondern etwas Milchig, wenn sie nicht leuchten. Dann ist die Farbmischung immer besser. Das ist hier der Fall. Die LED's leuchten auch relativ stark, also wie schon mal gesagt ich bin sehr zufrieden mit dem CUBE und kann ihn nur weiterempfehlen wink
LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von Sheldon_C » 05.12.2012, 14:31 

Ja, für eine gute Mischung sollten RGB-LEDs milchig sein.
Und wenn dann noch der LED-Körper selbst viel Volumen hat, wie bei den 10mm RGBs hier, dann kann das Mischergebnis eigentlich nicht schlecht werden.
Aber wie schon erwähnt, habe ich woanders auch schon schlechte RGBs gesehen.

PS:
Soben auf der Produktseite entdeckt, das eine Demosoftware mit Quellcode angeboten wird. Das werde ich mir heute Abend mal ansehen.
Sheldon_C
Beiträge: 238
Registriert
13.09.2011
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 10.12.2012, 19:09 

Eine Zeit lang hat der LED CUBE sehr gut funktioniert, jetzt ist allerdings wieder ein Problem aufgetreten!

Links vorne leuchten 2 vertikale Reihen (bis auf eine LED ganz links oben) ganz ganz leicht rot wenn sie einfach dunkel sein sollten. Das ist mir schon am Anfang angefangen, allerdings ist das ganze heller geworden und stört mitlerweile die Muster. Ich hätte auf den ersten Blick auf einen Kurzschluss an der linken oberen LED zwischen + und Rot geschlossen, das ist aber nicht der Fall. Also werfe ich wieder die Frage in den Raum: Ist das nur bei mir so oder sonst auch noch jemanden aufgefallen? Kennt jemand eine mögliche Lösung?

Ps.: ich bin immer noch begeistern von dem Produkt happy
LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von Elektor1 » 10.12.2012, 21:59 

Hallo,
habe das Problem gelesen.
Verchiedene Led's gleiche reihenfolge, schwach leuchtende rote Led's.
Das hatte ich ebenfalls, ich habe sogar auf Werkseinstellung zurückgesetz.
Dann waren es auf einmal grüne in den selben Reihen, wie die roten Led's.
Habe ein wenig gewackelt und die grünen Led's waren wieder aus :-))
Irgendwann fallen auch in den hinteren Reihen Led's komplett aus.
Wackeln ist da nicht mehr, bei meinem Cube waren es die Anoden Platinen an dem die
Lötaugen sich von der Platine abgelöst haben.
Das ist eben ein Zauberwürfel :-))
Ich habe festgestellt das die Zimmertemperatur bei meinem Cube eine Rolle spielte
abends nach Feierabend 24 Grad, das war Freitag, der Cube funktionierte perfekt.
Samstag Morgen noch 14 Grad, der Crube spackte wieder mal.
Samstag Abend 24 Grad, wieder perfekt.
Sonntag Morgen 14 Grad, das gleiche wie Samstag Morgen.
Die Led's habe ich jedesmal einzeln überprüft, alles OK.
Da ich ja nur noch das Board habe das noch funktioniert, habe ich mir schon überlegt
eine Matrix aufzubauen.
Die Anschlüsse, sowie die Led Belegung habe ich schon gemessen und aufgezeichnet.
Es kann natürlich eine weile dauern, aber ich bin optimistisch.
Ich kann ja eine Abbauanleitung schreiben :-)).
bis bald euer
Elektor1
Elektor1
Beiträge: 244
Registriert
08.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 10.12.2012, 22:12 geändert am 10.12.2012 22:14

Hallo,

Das mit dem Werksreset habe ich auch probiert, bei mir hatte es keinerlei Wirklungen. Alles beim Altem und auch wenn man an den LED's wackelt ändert sich nichts. Das Problem mit den Andodenplatinen kann ich noch nicht erkennen.

Ich kenne das Problem mit den Lötaugen von anderen Platinen, wenn man zu lange an den Platinen umfummelt löst sich das Lötauge, das das auch einfach so passiert habe ich nicht gewusst.

Ich befürchte fast, das es bei mir an der Hauptplatine liegt, hoffe aber das Problem trotzdem irgendwie lösen zu können!
LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von Elektor1 » 11.12.2012, 07:00 

Hallo,
in der Zweiten Reihe, kann eine Led defekt sein.
Schalte mal den Cube auf Demo, für alle farben.
Dann wirst du sehen welche Led nicht die korrekte Farbe anzeigt.
Bei mir war eine Led defekt konnte kein rot anzeigen, habe sie ausgewechselt.Und es funktionierte wieder.Die Led's sind sehr empfindlich gegen statischen Entladungen.
Mit einem Multimeter, auf Einstellung Dioden Messung einfach Plus an Plus Diode mit Minus an RGB messen.
Es leuchten die entsprechenden Farben, oder auch nicht.
Wenn nicht der Fall dann Lötrest Zwischen Plus und Rot.(LED defekt)
Den widerum entfernen, aber vorsichtig, das die kleinen Leiterbahnen Zwischen den Led's nicht zerstört werden, das geht schnell.?? !!
Ps. der Würfel ist aber trotzdem eine tolle Idee.tongue
Elektor1
Beiträge: 244
Registriert
08.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von Sheldon_C » 11.12.2012, 08:52 

Hallo LED_Fan_1, Hallo Elektor1,

ich denke Elektor1 hat recht mit der defekten LED.
Es kann sein, dass die von Dir beschriebene LED mit dem schwachen leuchten (ganz links oben) eventuell einen Defekt hat.
Zitat
Mit einem Multimeter, auf Einstellung Dioden Messung einfach Plus an Plus Diode mit Minus an RGB messen.
Es leuchten die entsprechenden Farben, oder auch nicht.

Eventuell liegt hier aber auch ein defekt in Sperrichtung vor. Genau dies wird auch im Journal-Artikel beschrieben:
Zitat
Das Multimeter ist nun so einzustellen, dass die Diodenmessfunktion aktiviert ist.
Normalerweise würde man mit dieser Funktion die Flussspannung einer Diode messen, indem man den COM-Anschluss des Multimeters mit der Kathode und den anderen Anschluss mit der Anode verbindet.
Da wir aber defekte LEDs finden möchten, tauschen wir die Anschlüsse und messen in entgegengesetzter Richtung:
also den COM-Anschluss an dem gemeinsamen Anodenanschluss und den Signalanschluss an den einzelnen Kathodenanschlüssen.
Eine nicht defekte LED würde am Multimeter nun typischerweise das Ergebnis „Open Leads“ oder in der Kurzform „OL“ anzeigen lassen, was bedeutet, dass kein Strom durch die LED geflossen ist.
Würde jedoch eine defekte LED gemessen werden, zeigt das Display des Multimeters eine Spannung an.
Im Falle eines Kurzschlusses innerhalb der LED würde das Messgerät zirka 0 V anzeigen.
Auch hier muss jede einzelne der 3 LEDs in der RGB-LED überprüft werden.

Dem LED-Set liegen doch Ersatz-LEDs bei, löte die eventuell defekte LED mal aus und tausche sie gegen eine andere.

@Elektor
Das Problem mit den Lötaugen habe auch ich schon bei anderen Platinen erlebt.
Meist kam es durch das zu lange Löten, bei einer zu niedrieg eingestellten Löttemperatur. Da man mit der niedriegen Temperatur die Lötspitze dann tendenziell länger an dem Pad lässt. Diesen thermischen Stress können die Pads nicht gut ab, und kann zu dem Ablösen der Pads führen.

Ich versuche immer nur so kurz wie möglich mit der Lötspitze an den Lötpads zu verbleiben. Lieber etwas mehr Temperatur, dafür kürzer am Lötpad.
Sheldon_C
Beiträge: 238
Registriert
13.09.2011
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 11.12.2012, 18:50 

Hallo,

vielen Dank für eure Hilfe! Ich befürchte jedoch wirklich das es sich um ein Problem an der Hauptplatine handelt.

@Sheldon_C: Es leuchten die linken vorderen vertikalen Reihen ganz leicht rot mit ausnahme der LED ganz links oben!

Ich habe auch bemerkt das das ganze auch Spiegelverkehrt auf der anderen Seite in Blau der Fall ist, hier allerdings so leicht das es die LED Bilder nicht beeinflusst, aber wie gesagt bei den Roten ist es so hell das es schon stört.

Die LED's habe ich auf beide Arten noch einmal geprüft laut Messgerät sind alle OK also befürchte ich, dass eventuell einen Transistor auf der Unterseite getroffen hat, hoffe aber natürlich nicht!

LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von Elektor1 » 11.12.2012, 19:06 

Danke Sheldon_C
Das ist genau das was ich damit sagen möchte.
Habt ihr auch bleifreies Lot genommen so wie ich ?
hat ja nicht gleich jeder oder.?
Denn da liegt der Hase im Pfeffer, laut Hinweis vorbestückten Bausatz-Leiterplatten der ELV-Elektronikprodukten.
Wurde auf bleifreie Lötzinn-Legierungen umgestellt und sämtliche
vorbestückte Leiterplatten sind bleifrei verlötet.
Also unbedingt den Hinweis lesen.
Ich habe alle voraussetzungen damit erfüllt.
Hinweise, Bauanleitung, Beipackzettel alles vorher durchgelesen
um eventuelle Probleme zu vermeiden.
Schnelle kurze Lötphasen Temperatur ist normalerweise Standart.
Noch eins habt ihr auch die ESD-Shutzplatine gekauft oder aus Kostengründen weggelassen.
Oder in der Bedienungsanleitung Seite 8 unterer Bereich
steht, bei nicht angeschlossenen oder unterbrochenen LED's wird ein fehler durch die roten SMD-LED`s unter dem Board leuchtend angezeigt. Das habe ich auch gehabt.
Elektor1
Beiträge: 244
Registriert
08.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 11.12.2012, 19:18 

Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich bleifreies Lot verwendet habe glaube aber schon. Ich habe auf der Hauptplatine nur so meine Probleme mit dem Anlöten der Kondensatoren gehabt, weil anscheinend mit dem Lötlack gepatzt wurde. Bei den LED's habe ich mit einem SMD Lötkolben und SMD Lötzinn gearbeitet, da die zu lötenden Stellen sehr klein sind.

ESD- Schutzplatine habe ich keine, weil ich mir darunter nichts vorstellen kann. Ist damit einfach nur ein Boden für den LED Cube gemeint oder was? Ich baue mir selbst ein Gehäuse aus Plexiglas mit Boden aus laminierten Holz, weil der CUBE sonst leicht verstaubt und mit Gehäuse auch leichter zu transportieren ist.

Das mit den roten SMD-LED's hatte ich anfangs, als eine kleine Lötzinnbrücke zwischen blau und grün war. Jetzt leuchten sie nicht mehr, ein weiterer Grund warum ich denke das es bei mir mit den Transistoren zusammenhängt
LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von LED_Fan_1 » 21.12.2012, 17:42 

Hier noch einmal ein Bild meines Problems:



ELV hat mir vorgeschlagen alle Lötstellen nochmal nachzulöten ich weiß aber nicht genau was das bringen soll

LED_Fan_1
Beiträge: 16
Registriert
02.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Problem mit Farben!

von Elektor1 » 21.12.2012, 20:58 

Hallo,
und hat das nachlöten schon etwas gebracht?
Ich hatte eine zerstörte Leiterbahn vom lötbrücke auskratzen.
Diese habe ich mit einer dünnen Silberdrahtbrücke verbunden.
Elektor1
Beiträge: 244
Registriert
08.12.2012

Problem mit Farben!

von Sheldon_C » 23.12.2012, 11:58 

Hallo LED_Fan_1,

hast Du mal die einzelne LED die im Bild nicht leuchtet mal ausgelötet oder getauscht?

Hier könnte eventuell ein Defekt an der LED vorliegen.
Der User Elektor1 hat zu einem ähnlichen Thema in einem anderen Thread, ebenfalls was dazu geschrieben:
2 Säulen ohne grün...

Es sind doch Ersatz LEDs dabei, da kann man dies ja mal Testen.
Aber zunächst kannst Du ja mal die eine auslöten. Am Besten noch mit Entlötlitze die überschüssigen Lötzinnreste entfernen.
Sheldon_C
Beiträge: 238
Registriert
13.09.2011
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)
 vonAnzeigen  Sortieren 
zur Übersicht24 Beiträge Neue Antwort