PB500 Fehlfunktion?

zur Übersicht4 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

PB500 Fehlfunktion?

von hegauer » 17.10.2016, 14:11 

Ich habe einen PB500 schon länger im Einsatz. Jetzt ist mir aufgefallen, dass er nur noch 0% anzeigt, obwohl der Akku noch gut funktioniert:

Als Ruhespannung wird 12,8 V angezeigt es ist ein 80Ah Auto-Akku. Trotz mehrfachen Restes keine Änderung. Die Impuls LED zeigt alle 20sek. einen Impuls.

Der Akku geht unter 10A Last auf 12,0 V zurück.

Ist der Akku wirklich runter oder hat das PB500 ne Macke?
hegauer
Beiträge: 12
Registriert
17.12.2014

AW: PB500 Fehlfunktion?

von rainmaker » 18.10.2016, 08:38 geändert am 18.10.2016 08:42

Ich habe 2 PB500 im Einsatz und benutze sie nur mehr als reine Voltmeter!
Die % Angabe ist kaum aussagekräftig. Am ehesten brauchbar ist noch, die Voltanzeige zu beobachten, wenn der Impuls kommt, wird der Spannungsabfall angezeigt, also die dabei erreichte Minimalspannung. Aus der Differenz bilde ich mir dann selber ein Bild im Kopf.
Wobei: die Differenz ist abhängig von den Leitungen, die als Meßwiderstand wirken. Mußte diese Leitungen mal verlängern (ein PB500 sollte als Voltmeter am Traktor dienen) und schon war der Spannungsabfall der gemessen wurde doppelt so groß. Also vielleicht sind bei dir auch nur die Anschlußstellen etwas verschmutzt!

Nebenbei: die Voltanzeigegenauigkeit ist bei meinen Exemplaren nicht besonders hoch. Vergleiche mal mit Multimeter...

Bei Autobatterien ist der Wert sowieso sehr temperaturabhängig und es gilt: Springt der Wagen problemlos an, ist sie gut.. happy

Vorab kann man es aber auch schon an der Leerlaufspannung ein wenig erkennen. 12.8V am nächsten Tag (also nach der letzten Fahrt) ist sehr gut, alles über 12.5V ist ok, darunter wird es langsam müde.

Wirklich brauchbar oder wirkungsvoll ist das Teil aber nicht (wie auch andere "Aktivatoren" nicht, z.b. Megapulse. Hab ich seit ca 15 Jahren im Einsatz - ebenfalls keine Wirkung...)
rainmaker
Beiträge: 2774
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!
Dieser Beitrag wurde von 1 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: AW: PB500 Fehlfunktion?

von hegauer » 22.10.2016, 11:32 

Hallo,
danke für die ausführliche Antwort. Ich habe mit den Anschlüssen des PB500 direkt an den sauberen Polen gemessen. Die 3 Jahre alte Batterie zeigt 12,6V Ruhespannung (nach 24 Stunden Ruhe). Beim Puls zeigt der PB500 10,5 V. Ist das noch ausreichend? Ist aber eigentlich egal; hab schon neuen Akku.

Neuer Akku: Der PB500 zeigt auch 0% an. Die Ruhespannung 12,9V; beim Puls zeigt PB500 11,3V
hegauer
Beiträge: 12
Registriert
17.12.2014

AW: AW: AW: PB500 Fehlfunktion?

von rainmaker » 23.10.2016, 08:56 

Wenn der Puls auf 10,5V einbricht, ist der Innenwiderstand des Akkus wohl wirklich schon fortgeschritten. Bei meinen Akkus (meist 50-80 Ah) ist ein typ. "gut" Wert ca 0,7V Einbruch.
Wenn der neue Akku auch 11.3V bei Einbruch hat, dann ist das verwunderlich und ich tendiere ein wenig in Richtung: "der PB500 hat ein Rad ab".
Alternativ bietet sich eine Lastmessung an. Also selber Einbruch mit Voltmeter messen bei "höherer" Last. Was man halt so selber definiert schafft. Ein paar Glühbirnen, Zusatzheizlüfter.
Die Werkstatt prüft ja auch nciht anders, fetter Heizwiderstand als Last und Lastspannung messen.
Da würde ich beide Akkus mal vergleichen, wobei der neue sicher "besser" ist. Unterm Strich ist es aber eh egal, weil der neue Akku ist da, sicher besser und wird eingesetzt. Sich vom PB500 jetzt den Kopf wirr machen zu lassen bringt nichts. Daher verwende ich meine beiden auch nur als Voltmeter mit IP65 Gehäuse happy
rainmaker
Beiträge: 2774
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht4 Beiträge Neue Antwort