Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Universelle Netzteilplatine, Komplettbausatz (Ohne Netztrafo und Kühlkörper)

Bestell-Nr. 68-02 25 32

Zum Produkt
zur Übersicht10 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von Trinitri » 07.04.2019, 15:39 

Hallo,

ich habe den Bausatz zusammengebaut und nach der Einstellung der max. Ausgangsspannung (15V) und Strom (4A) bei Belastung des Ausgangs festgestellt, dass die eingestellte Ausgangsspannung zusammenbricht und sich danach auf den eingestellten Wert langsam wieder einstellt.

z.b. Belastung Halogen Lampe 12V ca. 1,67A, kurz nach dem Anschluss bricht die Spannung auf unter 9V ein und baut sich langsam wieder auf die 12V auf. Habe auch andere Spannungen und Lasten ausprobiert, immer wieder das gleiche Symptom.

Danach haben ich die Ausgangsspannung des Trafos unter Last (16V AC) sowie am Elko (19V DC) gemessen alles im normalen Bereich. Auch die +5V und -5V stimmen.


Nachdem ich die gesamte Schaltung gründlich nachkontrolliert habe und keinen Fehler feststellen konnte, habe ich den gleichen Bausatz nochmals bestellt und zusammengebaut, mit dem Ergebnis dass genau der selber "Fehler" auftritt.


Nun bin ich schön langsam aber sicher etwas ratlos?

Kann mir bitte jemand einen Tipp geben woran das liegen kann?

>Vielen Dank!


Trinitri
Beiträge: 4
Registriert
07.04.2019

AW: Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 12.04.2019, 08:42 

Hallo Trinitri,

um einen eventuellen Aufbaufehler auszuschließen, bitten wir dich, die Bestückung der Bauelemente gemäß der Stückliste in der Bauanleitung sowie die Lötstellen noch einmal genau zu überprüfen. Achte dabei bitte auf die korrekte Bestückung der Bauelemente. Durch die teilweise recht enge, aber erforderliche Leiterbahnführung kommt es zudem selbst bei erfahrenen Nachbauern leicht zu Kurzschlüssen zwischen benachbarten Lötpunkten bzw. mit in der Nähe verlaufenden Leiterbahnen. Sollte dir eine Fehlerbehebung nicht gelingen, sende deine Bausätze wieder an uns zurück. Unsere Anschrift lautet:

ELV Elektronik AG
Maiburger Str. 29 - 36
26789 Leer

Im Falle einer Einsendung lege bitte sowohl den Bausatz und den ausgefüllten Retourenschein, als auch einen Ausdruck dieses Beitrags bei, so dass unser Techniker nach Eintreffen deiner Sendung die Historie deiner Anfrage kennt.
ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12275
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von Trinitri » 12.04.2019, 23:38 

Liebes ELV Team,

vorab einmal danke für die Rückmeldung.
Ein Bestückungsfehler kann ausgeschlossen werden, ebenso ein Kurzschluss der Lötpunkte. Aber, der Fehler liegt im Bausatz mitgelieferten LM324 (V6)IC, nachdem ich das IC durch einen "uralt" LM324 ersetzt habe funktioniert das Netzteil wie es eigentlich soll. Bitte bei euch nachprüfen. Der Fehler sollte reproduzierbar sein. Schöne Grüße!
Trinitri
Beiträge: 4
Registriert
07.04.2019

AW: AW: AW: Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von rainmaker » 13.04.2019, 15:16 

In welchem Zeitraum passiert das und was waren die anderen Lasten?
Bei einer Halogenlampe kann ich mir das vorstellen. Wenn die Lampe angeschlossen wird, ist sie zuerst fast ein Kurzschluß. D.h. die Strombegrenzung wird aktiv, die Spannung bricht sinngemäß ein. Erst mit zunehmendem Innenwiderstand der Lampe, also wenn sie zu brennen beginnt, steigt die Spannung langsam auf den Sollwert und der Strom sinkt entsprechend.
ich würde also mal von einer Strombegrenzungsfunktion ausgehen, evtl. das die Einstellung des Stromes nicht ode rnicht korrekt arbeitet. Dazu mal die halogenlampe nehmen und bei verschiedenen Stromeinstellungen testen - oder am besten eine echten Last-Widerstand.
rainmaker
Beiträge: 2796
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: AW: AW: Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von Trinitri » 14.04.2019, 14:37 

Hallo, das sind natürlich sehr berechtigte Fragen. Die Strombegrenzung habe ich Test halber komplett deaktiviert. Auch bei einer elektronischen Last (von Statron) das gleiche Symptom. Vom zeitlichen Verlauf her bewegen wir uns im mehreren Sekunden Bereich, sprich z.B. elektronische Last 2A bei 12v ein, Spannung bricht auf ca. 9v ein und benötigt mehrere Sekunden bis die 12v wieder erreicht werden! Das verhält sich aber nur mit dem LM324 (V6) IC so welches der Bausatz beinhaltet, mit einem "uralt" LM324 IC funktioniert das Netzteil so wie es sein soll. Schöne Grüße!
Trinitri
Beiträge: 4
Registriert
07.04.2019

AW: AW: AW: AW: AW: Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von rainmaker » 15.04.2019, 10:52 

ok, bei elektronischer Last un mehreren Sekunden - das darf nicht sein, aber sehr gut, wenn Du den Fehler schon gefunden hast. Zeigt mir einmal mehr, daß es immer gut ist bei Bausätzen den IC zusätzlich zu sockeln, solange der noch ein schönes DIP Gehäuse hat happy
Spannend wäre noch: ist der LM324-V6 ein Einzelfall, oder jeder -V6? (V6 hab ich gar keine in einer Ersatzteillade, nur eine Menge klassischer alter Versionen.
danke fürs Feedback
rainmaker
Beiträge: 2796
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: AW: AW: AW: AW: Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von Trinitri » 15.04.2019, 16:35 

Hallo, also das LM324N IC ist von "ST" in der untersten Zeile steht "V6 64 CHN". Ich habe ja zwei dieser Bausätze gebaut und bei beiden ist exakt das gleiche IC beigepackt, und beide zeigen den "selben Fehler". Das "uralt" IC welches sehr gut funktioniert ist auch vom Hersteller ST aber Made in Malaysia und nicht China.

Ist schon ganz schön frustrierend nach mehreren Stunden bis alles zusammengebaut und in ein Gehäuse eingebaut ist, mit dem Ergebnis nicht Spannungsstabil!

Daher hätte ich auch sehr gerne eine "Stellungnahme" von ELV dazu! Dass nicht noch jemand die Nacht zum Tag deswegen werden läßthappyhappy



Trinitri
Beiträge: 4
Registriert
07.04.2019

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von rainmaker » 16.04.2019, 10:28 

Ja, das kann nerven - geb ich zu, wobei: Gehäuseeinbau mach ich immer erst, wenn das Ding "nackt" am Tisch liegt und funktioniert wink
Aber danke für den Hinweis, daß LM 324 nicht mehr unbedingt LM 324 ist...

Denke ELV wird sich ncoh melden, wobei: die kaufen auch nur zu und wenn der Zulieferer eine andere Charge LM324 nimmt, tja - da ist man erstmal machtlos.
Ich hoffe nur, daß ELV daraus Konsequenzen zieht und dem Zulieferer die Ohren lang zieht (und der seinem Lieferant aus China) smile
rainmaker
Beiträge: 2796
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Nicht Spannungsstabil? Bausatz Netzteil Platine 15V/4A

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 17.04.2019, 11:57 

Hallo an alle im Thema,

richtig, wir haben das Problem "auf dem Radar" und haben veranlasst, dass der Bausatz hier im Hause überprüft wird.
Sobald wir mehr wissen, werden wir uns hier wieder melden.

@Trinitri Danke für deine Bemühungen und die konstruktiven Hinweise, dass du dich so reinhängst ist sicher nicht selbstverständlich.
ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12275
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht10 Beiträge Neue Antwort