montage LED-feuchtraum

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: ELV 24-W-LED-Feuchtraumwannenleuchte, 120 cm, neutralweiß, IP65

Bestell-Nr. 68-12 40 06

Zum Produkt
zur Übersicht5 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

montage LED-feuchtraum

von chili31 » 19.10.2016, 15:57 

hat sich wegen der montage schon mal
einer ernsthaft gedanken gemacht?
nachdem die lampe erst angeklippst werden kann,
wenn sie anschlossen ist, heißt das,
das der elektrische anschluß "FREI HÄNGEND" erfolgt?
(oder man zwingend eine zweite person braucht?)
chili31
Beiträge: 4
Registriert
11.10.2016

AW: montage LED-feuchtraum

von rainmaker » 20.10.2016, 08:36 

Wenn man zuerst das Kabel durch die Schraubverbindung führt und diese ordnungsgemäß festzieht ist ausreihend Zugenlastung vorhanden, um die (sehr leichte) Leuchte dann elektrisch anschließen zu können.
Zugegeben nicht optimal gelöst, Anschlußboxen, die nach Montage nicht mehr leicht zugängig sind, sind nicht optimal, aber ein großes Drama sehe ich da nicht.
Eie 2. Person hat sich beim Montieren immer schon bewährt, einfach um nicht dauern Leiter rauf, Leiter runter zu müssen, wenn mal Werkzeug fehlt, oder die Schraube einem doch runtergefallen ist...
So darf sie auch gleich die Lampe halten happy
rainmaker
Beiträge: 2748
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: montage LED-feuchtraum

von chili31 » 20.10.2016, 14:13 

sorry leider nicht ausgereift, das konzept.
standard ist lampe montieren, kabel einziehen
& anschließen, lampe verschießen. fertig.
chili31
Beiträge: 4
Registriert
11.10.2016

AW: AW: AW: montage LED-feuchtraum

von rainmaker » 21.10.2016, 09:19 

wie gesagt: nicht optimal - aber machbar.
Da es sich um Lösungen für den Heimwerker handelt sind "Standards" nicht wirklich vorhanden.
Standard ist auch die Montage "hinter" dem Leuchtmittel, also der Röhre, die dazu ausgebaut werden muß. Diese Leuchte hat aber ein fest verbautes Leuchtmittel, also fällt die Möglichkeit weg. Ebenfalls ist es nicht Standard, daß die Verdrahtung zur Kaskadierung vorbereitet ist, was mich bei Standardlampen schon oft geärgert hat, bis hin zum "erst mal ein Loch bohren müssen für 2. Anschluß".
So gesehen ist diese Leuchte kein Standard in allen Belangen - also auch nicht der Montage.
Aber nochmal: nicht optimal, aber machbar.
rainmaker
Beiträge: 2748
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: AW: AW: montage LED-feuchtraum

von ipeco85 » 25.03.2017, 09:47 

Eine gute, kompakte Leuchte mit leicht warmem Lichteindruck. In der 36W Ausführung gemessen doppelt so hell wie die Standard 36W Leuchtstoffröhre.
Auch die einfache Kaskadierbarkeit ist ein nettes Feature.
Ich habe mich allerdings auch über die eher mühsame Montage geärgert. Nach der 5. Lampe bin ich draufgekommen, wie's gehen könnte:
In den Clipsen sind rechteckige Aussparungen. Wenn man da einen Blumenbindedraht oder lösbaren (langen) Kabelbinder durchfädelt, kann man die Lampe - gedreht - einigermassen in Position halten und die Leitungen anschliessen. Danach Bindedtaht wieder ausfädeln und Lampe anclipsen.
Optimal ist das im Vergleich zur Montage einer Standard Röhrenleuchte zwar immer noch nicht, aber immerhin kann man ohne Helfer arbeiten und die Kabellängen ziemlich exakt bemessen. Von anschrauben - klemmen - hängenlassen, wie weiter oben beschrieben, halte ich nichts.
Sonst bin ich vorerst sehr zufrieden mit den Leuchten.
ipeco85
Beiträge: 1
Registriert
25.03.2017
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht5 Beiträge Neue Antwort