Mindestlast vorausgesetzt?

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Homematic Funk-Dimmaktor 1fach, Phasenanschnitt, Zwischendeckenmontage HM-LC-Dim1L-CV für Smart Home / Hausautomation

Bestell-Nr. 68-07 67 98

Zum Produkt
zur Übersicht4 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Mindestlast vorausgesetzt?

von M.Brill » 17.02.2017, 10:28 

Hallo,

laut Datenblatt hat der Dimmer eine Ausgangsbelastbarkeit von 25-200 VA. Heißt das, dass er eine Mindestlast von 25 VA benötigt?

Beispiel: Eine "Philips MASTER LEDspot 4-W-LED-Spot DIMTONE GU10" ist laut Dimmer-Kompatibilitätsliste vollständig dimmbar, benötigt aber nur 4 W, bzw. 8 VA (mit cos-phi = 0,5, siehe Datenblatt).
Frage: Ist die Lampe damit
- einzeln nicht betreibbar?
- 4 Stück zwar betreibbar (4 x 8 VA = 32 VA), aber kaum mehr dimmbar?
- >4 Stück dimmbar nur bis min. 25 VA?

Grüße
Michael
M.Brill
Beiträge: 11
Registriert
05.02.2015

AW: Mindestlast vorausgesetzt?

von rainmaker » 17.02.2017, 14:20 

Genau so würde ich es interpretieren!
Also erst ab 4 oder 5 Stück dimmbar, wobei ich aber ein Dimmen auf 10% erwarte, auch wenn dabei die Mindestlast unter 25VA sinkt (was bei einer Halogenlampe ja auch so sein würde).
Notfalls gibs ja die Rücksendemöglichkeit, wenn es nicht stimmt, was angegeben ist.
rainmaker
Beiträge: 2774
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: Mindestlast vorausgesetzt?

von CUlrich » 20.08.2017, 13:54 

Hallo zusammen,
ich betreibe auch diesen Dimmer an LED Spots.
Diese lassen sich wunderbar dimmen. Nur manchmal geht eine Lampe, die am nähesten am Dimmer angeschlossen ist, leicht an und "glimmt" relativ dunkel.
Nun habe ich eine Frage, kann ich dies ggf. mit einem sog. Grundlastelement (PTC) zb von Eltako beheben?
Vielen Dank für euere Hilfe und Erfahrung
CUlrich
Beiträge: 1
Registriert
05.03.2012

AW: AW: AW: Mindestlast vorausgesetzt?

von M.Brill » 23.08.2017, 09:52 

Hallo CUlrich,

das GLE von Eltako habe ich an einem Homematic 103020 ausprobiert. Es funktioniert halbwegs, wird im angeschalteten Zustand des Dimmers aber so heiß, dass ich es nicht mehr anfassen konnte. Außerdem dauert es einige Sekunden, bis die LEDs aus gehen. Das GLE muss dazu abkühlen, damit der Widerstand sinkt.
Abhilfe hat bei mir ein x2-Kondensator mit 1 µF geschaffen. Die Kapazität ist aber wohl abhängig von den verwendeten LEDs.
M.Brill
Beiträge: 11
Registriert
05.02.2015
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht4 Beiträge Neue Antwort