Ladeschaltung funktioniert nicht

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: ELV Universal-Lademodul LM 16, Komplettbausatz

Bestell-Nr. 68-06 58 21

Zum Produkt
zur Übersicht9 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Ladeschaltung funktioniert nicht

von Fireball_xxl » 24.09.2011, 18:57 

Hallo!

ich habe die Schaltung fertig zusammengebaut, jetzt habe ich einen Akku mit 15 Zellen (18V) angeschlossen. Das Modul geht sofort auf Fehler.

Akku hat Leerlaufspannung von 16V
Eingangsspannung Schaltung im Leerlauf 36V
Leerlaufspannung Akkuseite (wenn kein Akku dranhängt) 0,3V

Ladestrom ist auf 0,4A eingestellt
max. Schnellladezeit ist 3h (JP 1-3 offen)
Z15 ist geschlossen
Z2-16 ist geschlossen

es macht keinen Unterschied ob JP4 geschlossen oder offen ist.

Mir gehen grad die Ideen aus, bin für jede Hilfe Dankbar.

Sven
Fireball_xxl
Beiträge: 2
Registriert
30.09.2011

AW: 36V

von Fireball_xxl » 30.09.2011, 18:12 

Hi,

ich hab die Versorgungsspannung nun auf 25V begrenzt, gleiches Ergebnis :-(

Sven
Fireball_xxl
Beiträge: 2
Registriert
30.09.2011

AW: klar...

von Hauselektrik » 26.02.2012, 12:04 

Hallo Forum !
Statt neues Thema zu eröffnen häng ich mich hier mal mit meinem Problem dran. Hab mehrere Bausätze dieses Typs und bin eigentlich sehr zufrieden. Bis zu dem Tag wo ich durch eigenes verschulden die Transistorendstufe IC 1 + Speicherdrossel "entschärft" habe. Da nichts weggeschmissen wird hab ich die BE 10µ Drossel + SI4542 beschafft und eingelötet.Nunmehr funktioniert der Lader dennoch nicht wie gewohnt. Mit R4 von 0,1Ohm stellt sich lediglich ein Ladestrom von ca 640mA ein. Verkleiner ich den R4 durch paralellschalten von 0,15 Ohm auf 0,06 Ohm steigt zwar der Ladestrom auf 900mA aber nur wenn ich den Akku ziemlich entladen dranhänge. Wenn ich einen halbentladenen Akku zum laden anklemme fängt die Ladekontrolle D3 rythmisch an zu blinken ohne nennenswerte Ladung. Veränder ich den R4 wieder auf 0,1Ohm funktioniert die Ladung aber wie gesagt mit etwas über 600mA. Bei 3,5Ah NimH Akkus wird natürlich auf Grund des Sicherheitstimers (R10) von 3h der Akku nicht voll. Welcher Grund könnte vorliegen das sich nur etwas über 600mA Ladestrom einstellt? die anderen Bausätze laden bei 0,1Ohm mit 970mA ! Die Eingangsspannung ist mit 22V ausreichend hoch. Der IC LTC4010 wurde übrigens auch gewechselt. Die Speicherdrossel ist eine identische Ausführung von Würth Elektronic WE-PDF (1045) mit 11µH. Auf was müsste ich noch achten ? Ich bedanke mich für Eure Antworten.
Gruß von der Insel Wolfgang
Hauselektrik
Beiträge: 10
Registriert
26.02.2012

AW: AW: klar...

von stroker88 » 15.04.2012, 08:00 

Verkaufe mein LM16 auf ebay 260999748731
stroker88
Beiträge: 1
Registriert
15.04.2012

AW: AW: AW: klar...

von SymbolB2 » 05.12.2014, 22:21 

Hallo, ich muss einen Akkus Pack mit 24Volt laden, finde aber nirgens ein Ladegerät ( Sollte nicht mehr wie 30€ kosten.).
Kann mir jemand einen Tip geben,


20 Zellen 1,2V NiCD/Nm

Danke
SymbolB2
Beiträge: 61
Registriert
25.02.2012
"geht nicht, gibs nicht"

AW: AW: AW: klar...

von SymbolB2 » 05.12.2014, 22:21 

Hallo, ich muss einen Akkus Pack mit 24Volt laden, finde aber nirgens ein Ladegerät ( Sollte nicht mehr wie 30€ kosten.).
Kann mir jemand einen Tip geben,


20 Zellen 1,2V NiCD/Nm

Danke
SymbolB2
Beiträge: 61
Registriert
25.02.2012
"geht nicht, gibs nicht"
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht9 Beiträge Neue Antwort