HmIP-PCBS an elektrischen Türöffner eines mehrstöckigen Familienhaus parallel schalten

zur Übersicht6 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

HmIP-PCBS an elektrischen Türöffner eines mehrstöckigen Familienhaus parallel schalten

von Ronald45 » 30.09.2018, 18:47 

Hallo Forum,
Ich möchte einen HmIP-PCBS mit einem elektrischen Haus Türöffner eines mehrstöckigen Familienhaus parallel schalten. Damit ich mit einem Funktaster die Tür öffnen kann.

Bis jetzt habe ich den HmIP-PCBS an der CCU2 angelernt und in einem Handsender ein Programm geschrieben, dass wenn die Taste gedrückt wird er kurz einschaltet was auch funktioniert. NO und COM habe ich dabei mit dem Taster parallel geschalteten
mein Problem ist, schalten geht nur einmal dann muss ich entweder NO od. COM lösen und wieder anschließen dann funktioniert es wieder aber wiederum nur einmal.
Ich bin kein Elektriker daher meine laienhafte Vermutung, ist es möglich dass das mitgelieferte Miniatur Relais geschlossen wird und nicht mehr öffnet.
Am Taster liegen 16 V Wechselstrom.
Gruß Ron
Ronald45
Beiträge: 3
Registriert
30.09.2018

AW: HmIP-PCBS an elektrischen Türöffner eines mehrstöckigen Familienhaus parallel schalten

von elkotek » 30.09.2018, 19:54 

Hallo Ronald45,

ich nehme an, Du möchtest mit dem HmIP-PCBS funktionell per Funk-Handsender o.ä. den Türöffner ansteuern.
Dazu wird der potentialfreie Kontakt des Aktors (COM--NO) paralell zum bestehenden Klingeltaster/Türöffnertaster geschaltet.
Wurde dies auch so durchgeführt??

Frage:
*..woher kommt die Betriebsspannung für den HmIP-PCBS
*..und wo wurde der Aktor eingebaut
Vielleicht kannst Du hier auch einmal Dein geschriebenes Programm "..in den Handsender.." hier aufzeichen. Wie wurde der sonst übliche, kurze Tastendruck (-impuls) realisiert ?

Gruß elkotek
elkotek
Beiträge: 2405
Registriert
03.07.2011

AW: AW: HmIP-PCBS an elektrischen Türöffner eines mehrstöckigen Familienhaus parallel schalten

von Ronald45 » 30.09.2018, 20:15 

Hallo elkotek,
Zitat
... paralell zum bestehenden Klingeltaster/Türöffnertaster geschaltet.
Wurde dies auch so durchgeführt??

ja genau das habe ich gemacht.
Die Betriebsspannung kommt momentan von einer 9 V Batterie.
Eingebaut habe ich die Platine in eine mit einem 3-D Drucker dafür ausgedruckte Dose.
Das Programm habe ich in einen Handsender geschrieben:

wenn: HmIP-PCBS kurzen Tastendruck
dann HmIP-PCBS sofort Schaltzustand: ein
ich habe die Platine als Lichtschalter und anderem getestet, sie ist in Ordnung.
Gruß Ron
Ronald45
Beiträge: 3
Registriert
30.09.2018

AW: AW: AW: HmIP-PCBS an elektrischen Türöffner eines mehrstöckigen Familienhaus parallel schalten

von elkotek » 01.10.2018, 09:16 

Hallo Ronald45,

so wie ich aus Deinem Bericht entnehmen, hast Du den Relaiskontakt (COM-NO) parallel zu dem auslösenden Klingel-/Türöffnertaster geschaltet.
Allerdings schaltet Du nur EIN..aber nicht AUS. Damit hast Du ja keinen Tastimpuls nachgebildet...

Dann teste erst einmal die Funktionsweise, direkt ...ohne weiteres Programm...nur mit dem Gerätetaster auf der Platine.

*..Tastendruck – Relais zieht an – LED leuchtet
*..nochmals Tastendruck - Relais fällt ab – LED leuchtet nicht mehr
Das kurze Hintereinader Drücken (1 sec) der internen Gerätetaste erzeugt einen Schaltimpuls.

Funktioniert dies damit ???

Wenn ja..kann man dann in Verbindung mit der CCU2 ein Programm erstellen, das ebenfalls einen Impuls für den Relais-Schaltkontakt generiert. Zum Beispiel in Verbindung mit einem Wandsender o.ä.

Wenn: Handsender – Tastendruck kurz/lang
Dann:
Aktor – Kanal 3 -sofort – Schaltzustand: ein
Aktor – Kanal 3 verzögert um 1 sec – Schaltzustand:aus

Damit wird ein Impuls von ca. 1 sec generiert.

Dieser bewirkt, das Gleiche wie wenn man manuell kurz den Klingeltaster betätigt. Ist der Impuls zu klein...einfach den Zeitwert etwas höher setzen und ausprobieren.

Gruß elkotek



elkotek
Beiträge: 2405
Registriert
03.07.2011

AW: AW: AW: AW: HmIP-PCBS an elektrischen Türöffner eines mehrstöckigen Familienhaus parallel schalten

von Ronald45 » 11.10.2018, 21:49 

Hallo elkotek,
vielen Dank genau so habe ich es gemacht und es funktioniert. Wie schon erwähnt habe ich die Platine mit einer 9 V Batterie bestückt, leider hält die jeweils nur einen Tag jetzt werde ich versuchen einen Trafo mit 12 V anzuschließen.
Eine Frage hätte ich noch betreffend der Reichweite des Funk. Hat die Stromstärke einen Einfluss auf die Funkreichweite?
Gibt es eine Möglichkeit die Reichweite zu verlängern?
Ich benutze zum betätigen einen Handsender HM-RC-4-3
möchte aber auch zukünftig die Platine in die CCU2 einbinden.
Vielen Dank noch mal
Gruß Ronald
Ronald45
Beiträge: 3
Registriert
30.09.2018

AW: AW: AW: AW: AW: HmIP-PCBS an elektrischen Türöffner eines mehrstöckigen Familienhaus parallel schalten

von elkotek » 12.10.2018, 08:42 

Hallo Roland,

Zu Deinen Fragen:
1. Mögliches Netzteil (Steckernetzteil) --> klick

2. Wähle als Fernbedienung auch eine Komponente aus der HmIP-Serie z.B. HmIP-KRC4. Die Verwendung von nur HmIP-Komponenten hätten den Vorteil, dass als einfacher Repeater zur Reichweitenverlängerung bereits ein HmIP-230VAC Schaltaktor z.B. HmIP-PSM geignet ist. Damit kann die Reichweite um das doppelte verlängert werden. Außerdem kannst Du später auch alles über die HmIP-HAP/APP realisieren.

Bei der Nutzung von HM-Kompontenen bzw. bei einem Mischbetrieb HM/HmIP gibt es sonst keine Möglichkeiten mehr, einfach und kostengünstig eine Reichweitenverlängerung mehr durchzuführen..nachdem der selektive Verstärker HM-Sys-sRP-PI nicht mehr geliefert wird.

3. Zum Thema Reichweite kann ich nur sagen..man muss dies unter Originalabedingungen testen. Die Reichweite hängt von vielen örtlichen Gegebenheiten und sonstigen Beeinflußungen ab. Im Systemprotokoll siehts Du bei den HmIP-Kompontene die RSSI-Werte, diese liefern Dir einen Anhaltspunkt über die Funkqualität.

Wenn Du Reichweitenproblem hast, kann man sich überlegen, ob Du den Auslösevorgang nicht generell über ein Handy und/oder Smartphone realsisieren möchtest.
*..wenn Du keinen Internetzugang dafür hast über den Umweg eines GMS-Moduls...diese gibt es auch mit Incall-Befehle, so dass ein Auslösevorgang kein Geld kostet
*..oder bei Internetzugang z.B. über CloudMatic
*..oder bei Nutzung von HAP/HmIP-APP direkt über diesen.

Gruß elkotek
elkotek
Beiträge: 2405
Registriert
03.07.2011
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht6 Beiträge Neue Antwort