HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

zur Übersicht22 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
 vonAnzeigen  Sortieren 

HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Pfriemler » 16.04.2015, 16:17 

Das 8-Kanal-Empfangsmodul ist auf Batteriesparen ausgelegt und benötigt ein Burst-Signal zum Aufwecken. Dies erzeugt Funklast und "schädigt" alle weiteren Burst-Empfänger im Umwelt, weil sie ebenfalls kurz aufwachen (müssen) und die Batterielaufzeit der Geräte sinkt.

Deshalb wäre es wünschenswert, dass das Modul, gerade wenn es ohnehin aus einer Netzstromquelle versorgt wird, auf einen Non-Burst-Modus umgeschaltet werden könnte.

Einzige Änderungsmöglichkeit in meiner (veralteten, siehe separate Anfrage) Konfigurationssoftware zum HM-CFG-LAN ist das Setzen einer "Alarmspannung" zur Batterieüberwachung. Bietet die CCU2 hier mehr?
Pfriemler
Beiträge: 21
Registriert
09.03.2012
geht nich gips nich

AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Pfriemler » 17.04.2015, 10:21 

Ich WUSSTE doch, ich hätte die Frage schon mal gestellt:

http://www.elv.de/topic/8-kanal-modul-ohne-burst-betreiben-hm-mod-re-8-68-13-21-43.html

Anscheinend findet die Suche nicht alles...

Trotzdem: Falls es Neuigkeiten gibt, gern hier.
Pfriemler
Beiträge: 21
Registriert
09.03.2012
geht nich gips nich

AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Pfriemler » 22.04.2015, 21:32 

Was nicht geht, geht nicht. Wirklich schade bei einem sonst in Ansätzen so guten Modul. Aktuell stören außerdem
- Probleme beim Setzen der Batterie-Warnschwelle (mit dem Konfigurator kann ich keine eingestellte Schwelle auslesen)
- zu langes Timing bei zeitlich beschränkten Schaltvorgängen
Details gern auf Anfrage.

Ein Modul mit 4 Ausgängen und 4 Sensoreingängen wäre noch der Renner! Ein Funkmodul, kein Problem mit Sende- und Empfangsvorgängen wegen zweier Module auf zu engem Raum ...

(*träum*)
Pfriemler
Beiträge: 21
Registriert
09.03.2012
geht nich gips nich

AW: AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Fritz_Re » 20.03.2017, 10:13 

Hallo
ich greife das nich mal auf, aber in etwas andere Form.

Ich verwende es in verbindung mit Rolladendteuerung.
Leider kann ich nur direkt Verknüpfen und keine Programme schreiben, das zum beispiel bei dunkelheit,diese automatisch runterfahren.

Die Kanäle reagieren leider nicht, da sicher das Burst-Signal fehlt.

Gib es da ein Trick das man es vorher sendet?

Gruß
Fritz
Fritz_Re
Beiträge: 9
Registriert
26.09.2011
MfG Fritz

AW: AW: AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von elkotek » 20.03.2017, 16:22 

@Fritz_Re
Hallo Fritz,
um einen geeigneten Vorschlag machen zu können fehlen noch einige Angaben:
*...mit welchem HM-Sender/Sensor soll die Ansteuerung des E-Moduls erfolgen?
*..welcher Rollladenaktor soll angesteuert werden?
*..hast Du eine CCU2?

In Verbindung mit einer CCU2 gibt es die Möglichkeit dies evtl. über eine Dummy-Verknüpfung zu realisieren.

Gruß
elkotek
Beiträge: 1577
Registriert
03.07.2011

AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Fritz_Re » 20.03.2017, 16:52 geändert am 20.03.2017 16:59

Hallo
meine Konfiguration:
. Rollo wird über die Relaiskarte gesteuert (Relais schalten die Fernbedenung des Superrollo GW6)
-Zentrale ccu2
-Handsender 132747 Funk-Fernbedienung, 8 Tasten.
-Fensterjontakt 131775 Funk-Tür-/Fensterkontakt
- und noch einiges andere.

ich möchte für die Rollo's Programme erstellen.
Wenn zum Beispiel die Taste auf gedrückt wird, soll das Rollo fahren und bei Belegung den Fensterkontakts stehen bleiben.
oder wenn ich die Taste lange drücke, soll das Rollo ganz hoch fahren, über einen zweiten verzögerten Befehl "auf" der Relaiskarte Kanal 6.
Oder
Wenn ich meine Schicht auf Spät eingestelt habe, solleb die Rollo's nach dem Dunkel werden, sich von alleine schliessen.

Wie schon geschrieben, eine direkt Verknüpfung der Geräte (Fenster,Handsender,8-Kanal Empfänger) funktioniert.

Aus einem Programm herraus, mit "wenn, dann, sonst", der ccu2 reagiert der 8.Kanal Empfänger nicht.
Kein Kanal der Relaiskarte reagiert.

Was ich festgestellt habe;
Wenn ich ganz kurz nach einem direkt Befehl, ein Programm Befehl sende, reagiert diese. Sobald sobald etwas "Zeit" vergangen ist wieder nicht.

Deswegen denke ich, das ich im Programm vorher ein Burst Befehl senden muss. Aber wie?

Vielen Dank Gruß Fritz
Fritz_Re
Beiträge: 9
Registriert
26.09.2011
MfG Fritz

AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von elkotek » 20.03.2017, 17:57 

@Fritz_Re,

....aus einem CCU2-Programm heraus funktioniert die Kanalansteuerung immer. Probiere doch einfach einmal folgenden Weg:
*..checkbox im Gerätemenü (E-Modul) auf sichtbar, bedienbar und protokollieren setzen
*..checkbox Geräte-LED:ein, Low-Bat. Schwelle richtig einstellen, die LED darf während des Schaltens nicht blinken
*..dann unter Status und Bedienung --> E-Modul --> den Button des entsprechenden Kanals kurz drücken --> EIN ..AUS

Damit müsste bereits der entsprechende Kanal des E-Moduls angesteuert werden.
Wenn dies nicht funktionieren sollte, liegt das Problem wo anders.

Verstehe ich das richtig..der Antrieb-STOP soll nur über einen TFK abgefragt werden? Oder besteht außerdem noch ein eigener, unabhängiger elektromechanischer/elektronischer Endanschlag am Rollladeantrieb. Eine Endstellung (..mit Abschaltcharakter) nur über den Status des TFK anzufahren..wäre viel zu riskant.

Wenn Du Hilfestellung bei der Programmerstellung benötigst....bitte einen neuen Thread...unter HM-MOD-Re-8 erstellen.

Gruß

elkotek
Beiträge: 1577
Registriert
03.07.2011

AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Fritz_Re » 20.03.2017, 18:22 geändert am 20.03.2017 18:26

Hallo
über das Web-Interface läßt es sich steuern.

Die Low-Bat Einstellung steht bei 0,0V
Was wäre da die richtige Einstellung?

Bei der Programm Erstellung mal ganz einfach ohne irgendwas weiteres oder Kompliziertes:

Das funktioniert schn nicht, der Befehl geht nicht an dem Empfänger.

Nein die Rollos haben auch eine eigene Abschaltung. selbst wenn nicht, bitte dadrüber keine Diskussiion!

Fritz_Re
Beiträge: 9
Registriert
26.09.2011
MfG Fritz

AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von elkotek » 20.03.2017, 18:42 

...ok. Die Low-Bat Schwelle sollte etwas kleiner gewählt werden, wie Deine Betriebsspannung...zum Beispiel: Ub = 12VDC (..10 VDC).
So wie ich sehe, willst Du mit Deinem Programm den Aktor für 1 sec EIN-schalten.
Wenn Du dies machen möchtest ??..fehlt der eigentliche EIN-Schaltbefehl.
Programm ergänzen:

Dann:..
Aktor - sofort - Einschaltdauer - 1sec
Aktor - sofort - Schaltzustand: ein

Nur so hast Du eine Einschaltdauer am Aktor von 1 sec.

Zum "spielen" kannst Du auch einmal folgendes Testprogramm erstellen..wo der TFK in die Abfrage/Auswertung eingebunden ist.

Wenn:..TA1 - kurz gedrückt
UND
TFK - offen -nur prüfen
Dann: Aktor Kanal - sofort - Schaltzustand:ein
Sonst:Wenn..TFK - geschlossen - bei Änderung auslösen
Dann: Aktor Kanal - sofort - Schaltzustand: aus

Mit TA1 kannst Du den Aktor ansteuern..aber nur dann, wenn auch der TFK nicht geschlossen ist. Wird der TFK geschlossen..erfolgt sofort ein STOP des Antriebes.




elkotek
Beiträge: 1577
Registriert
03.07.2011

AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Fritz_Re » 20.03.2017, 19:00 geändert am 20.03.2017 19:05

Hallo
danke für die Info, verstehe den Vorgang und habe das Programm ergänzt:



aber der Schaltaktor reagiert nicht.

Über das weitere mit dem FK mache ich mir erst gedanken wenn er überhaubt erstmal reagiert.

Gruß
Fritz
Fritz_Re
Beiträge: 9
Registriert
26.09.2011
MfG Fritz

AW: AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von elkotek » 20.03.2017, 19:16 

Hallo Fritz,

das Programm ist so ok.. Hast Du berücksichtigt, dass die Taste "4" eigentlich die 3. Taste von oben ist.
Sollte das Programm trotzdem nicht funktionieren, dann ersetze einmal die Fernbedienung durch ein virtuellen Tastendruck/Kanal und prüfe unter Status und Bedienung --> FB --> ob der jeweilige Tastendruck der FB sichtbar ist.

Vorab durchführen:
*..WebUI-abmelden
*..Browser cache leeren
*..Zentrale kurz vom Netz nehmen und wieder neu starten --> WebUI anmelden und nochmals probieren.


elkotek
Beiträge: 1577
Registriert
03.07.2011

AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Fritz_Re » 21.03.2017, 01:12 geändert am 21.03.2017 01:13

Hallo elkotek

Das mit den Kanal Taste 3, dritte von Oben ist klar.

Gemacht:
WebUI abgemeldet
Browser cache deleert
Neustart ccu2

Kurz nach einem Neustart der ccu2 kann ich einen Befehl absetzten, dann kommt wieder nichts an.

Wenn ich aus der WebUI agiere, funktioniert alles, nur nicht wenn ich mit einer realen Fernbedienung da ran gehe oder ich nenne es mal externe Schaltoptionen.
Habe auch probiert eine Fensterkontakt zu verknüpfen, wenn Fenster auf, dann hoch wenn zu dann Stopp.

Sobald der Befehl aus einem Programm rauskommt, gib es keine Reaktion.

Fritz_Re
Beiträge: 9
Registriert
26.09.2011
MfG Fritz

AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von elkotek » 21.03.2017, 10:17 

Hallo Fritz,

so wie ich verstanden habe..wird die Ansteuerung von Kanal "6" richtig ausgeführt, wenn ...

*...die Auslösung der Fernbedienung indirekt über die WebUI --> Status und Bedienung --> Control --> Kontroll-und Bedienfeld --> Button FB-TA"4" drücken....erfolgt
*..nicht jedoch, wenn manuell auf die Taste "TA4" von der Fernbedienung gedrückt wird

Wie sieht die Situation in der Anzeige unter Status und Bedienung und im Systemprotokoll aus:

1. Wird jeder Tastendruck "TA4" kurz/lang mit Datum und Uhrzeit registriert ?
2. Wird der Kanal "6" vom E-Modul angezeigt, wenn man die entsprechende Kanaltaste auf dem E-Modul drückt ?
3. Wird der Kanal "6" angezeigt, wenn manuell die Taste "4" der FB betätigt wurde?
4. Steht eine Servicemeldung an?
5.Erfolgt eine Programmtriggerung (--> Ansteuerung vom E-Modul) wenn z.B. als Programmtriggerung eine Systemvariable und/oder Zeitpunkt xx der Zeitsteuerung genutzt wird..statt der Fernbedienung?

Stelle doch einmal ein screenshot vom Systemprotokoll und von Deinem Programm mit dem TFK hier ein ...nochmals kontrollieren ob die checkbox der Geräte auf protokollieren steht.

Gruß


elkotek
Beiträge: 1577
Registriert
03.07.2011

AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Fritz_Re » 24.03.2017, 08:33 geändert am 24.03.2017 08:53

Hallo

habe jetzt mal einiges Durchgetestet:

1) Ja wird er

2) Ja wird er

3) Nein

4) nein alle weg

5) nein

Bilder mit dem Programm und Protokoll, reicht ich noch nach.
Muss zum weiteren testen, die Fernbedienung wechseln.


Fritz_Re
Beiträge: 9
Registriert
26.09.2011
MfG Fritz

AW: AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von elkotek » 24.03.2017, 09:03 geändert am 24.03.2017 09:11

Hallo Fritz_Re,

bitte beachten, Dein Programm kann so nicht funktionieren.
Wenn Du eine EIN-Schaltdauer ( hier 1 sec) gesetzt hast, muss in die Zeile darunter der eigentliche EIN-Schaltbefehl noch gesetzt werden.
Dann:..Aktor - Einschaltdauer: 1sec
Aktor - sofort - Schaltzustand: ein

Gruß

Hinweis:
Um mögliche Altlasten zu vermeiden, hilft in den meisten Fällen nur noch die "Radikalmethode". Bevor Du weitertestest mache einmal folgendes:

* Unter WebUI/Einstellungen - Geräte..die betroffenen "Problemkinder" (Sender und E-Modul) ablernen
* Vorher noch alle hiervor betroffenen Programmverknüpfungen (Direkt/Programme) löschen incl. evtl. betroffene Systemvariablen
*Löschen - Löschoptionen - Listenfeld auswählen - Gerät in den Werkzustand zurücksetzen - löschen
* Erneut löschen- Listenfeld auswählen - Aus HomeMatic-Zentrale löschen - erneut löschen....(notwendig, wenn das zu löschende Gerät bereits defekt ist und/oder nicht mehr erreichbar ist)
*..nicht nur die Löschoption ..ablernen, wenn ein System-Sicherheitsschlüssel gesetzt war, denn dann kann man nicht mehr manuell das Gerät auf den Werkszustand zurücksetzen!!

Nun Kontrolle in der Geräte-Übersicht ob das E-Modul und der Sender aus der WebUI/Geräte-Übersicht verschwunden sind...Ja??
Dann:
1. WebUI mit Button "Abmelden" beenden - nicht nur über die Browser-Registerkarte [X]
2. Browser-Cache leeren
3.Zur Sicherheit nochmals manuell und direkt die Komponeten manuell - "Zurücksetzen in den Auslieferungszustand" gemäß Bedienungsanleitung.
4. CCU2 kurz von der Betriebsspannung trennen und neu starten
5. Jetzt die Komponenten wieder neu anlernen...im Posteingang TESTEN und dann mit FERTIG in die Geräte-Übersicht übernehmen, dann die gewünschten Programm-Verknüpfungen erstellen.
elkotek
Beiträge: 1577
Registriert
03.07.2011

AW: AW: AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Fritz_Re » 24.03.2017, 09:39 

Hallo

habe ein funktionierendes Programm gefunden happy

Die Lösung kann so einfach sein. Ist es aber nichthappy

Scheint so das eine kurze einschaltdauer nicht funktioniert.

Vielen Dank elkotek das du dir die Zeit genommen hast!!!
Bitte mach weiter so, die Comuniti braucht so Leute.

Gruß
Fritz
Fritz_Re
Beiträge: 9
Registriert
26.09.2011
MfG Fritz

AW: AW: AW: AW: AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von elkotek » 24.03.2017, 12:18 

Hallo Fritz,

so wie Du schreibst, benötigst Du vermutlich nur einen ganz kurzen Impuls..vermutlich zur Ansteuerung einer externen Steuerelektronik.
Wenn Du also einen kurzen Impuls ( ca. 0,3 -0,5 sec) benötigst, kannst Du einmal folgendes Programm realisieren.

Wenn...Tastendruck - kurz
Dann:..
Aktor - sofort - Schaltzustand:ein
Aktor - sofort - Schaltzustand:aus

Ergibt einen kurzen Impuls...einfach einmal ausprobieren.

Gruß
elkotek
Beiträge: 1577
Registriert
03.07.2011

AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von Fritz_Re » 25.03.2017, 05:32 geändert am 25.03.2017 05:33

Hallo elkotek

ja brauch nur einen kurzen Impuls.

Aber alles was in der Art:

Wenn...Tastendruck - kurz
Dann:..
Aktor - sofort - Schaltzustand:ein
Aktor - sofort - Schaltzustand:aus

ODER

Wenn...Tastendruck - kurz
Dann:..Aktor - Einschaltdauer: 1sec
Aktor - sofort - Schaltzustand: ein

Programmiert wird, reagiert der Aktor nicht.
Selbst wenn ich die Einschaltdauer auf 10s oder mehr einstelle.

Nur wenn ich Ihn auf "Schaltzustand:ein" schalte dann geht er an.
Das habe ich die letzen Tage raus gefunden.

Deshalb frage ich Ihn ja im zweiten Schritt auf ein ab und schalte Ihn aus. Und das Ist das einzige was funktioniert.
Aber damit kann ich leben.

Gruß
Fritz
Fritz_Re
Beiträge: 9
Registriert
26.09.2011
MfG Fritz

AW: AW: HM-MOD-Re-8: Non-Burst-Modus?

von elkotek » 25.03.2017, 10:52 

Guten Morgen Fritz,

warum noch Probleme auftreten kann ich nicht sagen.
Ich habe selbst nochmals einige Programmvarianten getestet..siehe hier --> klick.

Dabei habe ich wahlweise den Übertragugsmodus sowohl vom Handsender als auch vom E-Modul geändert...von Standard auf Gesichert und auch den Mischbetrieb von Standard/Gesichert. Bei mir funktioniert die zeitbegrenzte Ansteuerung (Impulsgenerierung) bei allen Varianten auch bei der WebUI-Direktverknüpfung.(Profileinstellung Empfänger --> Treppenhauslicht 1 sec).

Um sicher zu gehen, habe ich auch eine script-Varaiante gwählt..hier kann ich auch kleinere Impulse (0,5sec) erzeugen.

dom.GetObject("BidCos-RF.xxxxxxxxxx:4.ON_TIME").State(0.5);
dom.GetObject("BidCos-RF.xxxxxxxxxx:4.STATE").State(true);

Hier Kanal 4 ...das script kannst Du 1:1 übernehmen und deinen RF-Code eintragen.

Vielleicht hast Du einmal Zeit, die verschiedenen Varianten zu testen.

Viel Erfolg und Gruß
elkotek
Beiträge: 1577
Registriert
03.07.2011
 vonAnzeigen  Sortieren 
zur Übersicht22 Beiträge Neue Antwort