HM-LC-Sw1PBU-FM - Netzteil Design Porblem ?

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Homematic Funk-Schaltaktor für Markenschalter, 1fach Unterputzmontage HM-LC-Sw1PBU-FM für Smart Home / Hausautomation

Bestell-Nr. 68-10 30 29

Zum Produkt
zur Übersicht3 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

HM-LC-Sw1PBU-FM - Netzteil Design Porblem ?

von hajokit » 14.09.2017, 19:06 

Wie man hier im Forum (https://www.elv.de/topic/schaltaktor-hm-lc-sw1pbu-fm-defekt-nach-3-jahren.html)
und auch im Homematic Forum (https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=27205) feststellen kann "sterben" die Schaltaktoren recht häufig.
Fast immer ist die Netzteil Platine defekt.
Ich hatte 4 diese Aktoren im Einsatz. 3 davon sind mittlerweile defekt. Aus den einzigen funktionierenden habe ich die Netzteil Platine ausgebaut und bei den anderen probehalber eingesetzt. Dann funktionierende die auch.
Mann kann laut Aussagen anderer Nutzer durch Austausch des Kondensators C26 die Stromversorgung selbst reparieren. Das funktioniert aber nicht immer.
Für mich deutet das auf ein klaren Design Fehler hin. Ist man aber über die Gewährleistungsfrist gibt es keinen Ersatz von ELV. Das enttäuscht mich schon.
Ich für meinen Teil werde nach und nach alle Homematic Komponenten aus meiner Wohnung entfernen.
hajokit
Beiträge: 3
Registriert
20.07.2014

AW: HM-LC-Sw1PBU-FM - Netzteil Design Porblem ?

von Leupi » 14.02.2018, 23:01 

Hallo hajokit,

von 22 im Jahr 2014 gekauften Schaltaktoren sind bis jetzt (Anfang 2018) auch schon 6 - 7 Stück aufgefallen. :-(

Die Frage ist nur, welche Schaltaktoren wären eine gute Alternative? Gegen was ersetzt Du die Homematic-Aktoren?

Lieben Gruß,
- Leupi -

PS: Ich nutze die Homematic-Komponenten (auch Rollladenaktoren, Thermostate etc.) zusammen mit 2x HMLAN und FHEM als Zentrale.
Leupi
Beiträge: 1
Registriert
08.09.2014

AW: AW: HM-LC-Sw1PBU-FM - Netzteil Design Porblem ?

von Peet88 » 18.03.2018, 15:16 

Hallo zusammen,

ich hatte bisher keine dieser Aktoren verbaut, würde dies aber gerne tun. Die Erfahrungsberichte sprechen ja leider für sich. Wie siehts aber aus wenn man den Einschaltstrombegrenzer ESB1 einbaut? Überleben die Schalter damit? Ich hatte gelesen, dass man LED-Lampen ohnehin nur mit einem Solchen Begrenzer ansteuern soll. Gibt es hierzu Erfahrungen oder Meinungen?

Vielen Dank und Grüße
Peet88
Peet88
Beiträge: 3
Registriert
18.03.2018
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht3 Beiträge Neue Antwort