FS 20 LES Feedback / Problemchen

zur Übersicht11 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

FS 20 LES Feedback / Problemchen

von waterc00l » 28.11.2012, 11:37 geändert am 28.11.2012 11:41

Ich hab die LES mit 2 Lüftern und 1 Entfeuchter mit ASH2200 nun im Livebetrieb. An den ersten 2 Tagen sind mir folgende Probleme begegnet:

- Aussensensor überträgt keine Daten an die LES. Hauptkritikpunkt hier ist nicht nur die sehr geringe Reichweite sondern das das LES einfach den letzten Wert speichert und als gegeben hinnimmt. Das ist wirklich ein extrem hohes Risiko. Wenn der Sensor in der Nacht den Kontakt verliert dann Lüftet er evtl unter Tags bei 30° Aussentemp was fatale Auswirkungen hat. Zumindest ein Error wäre hier sehr nützlich damit die Steuerung den Dienst einstellt.

Die geringe Reichweite ist offensichtlich doch kein Defekt des Aussensensors wie von ELV vermutet da ich duzende andere User gefunden habe mit dem gleichen "Problem". Ein externer Innensensor würde hier zumindest helfen die LES besser positionieren zu können. So ist es echt schwierig.

- Heute in der Früh war die MIN Temp unter HUM auf 99% auf einmal eingestellt. Keine Ahnung warum, ich hab die LES nicht angegriffen. Woher kann das kommen?

- die FS20ST haben sich bei der ersten Inbetriebnahme nach wenigen Sekunden oder auch Minuten einfach von selbst abgeschalten. Eine Änderung des Hauscodes dürfte nun zum Erfolg geführt haben, offensichtlich ist es nicht so intelligent den Hauscode auf 1111 1111 einzustellen happy

- Ich wollte von der ASH die Adresse mittels Jumper verändern. Habe nun 2 andere probiert, bei beiden kann sich die LES nicht mehr verbinden. Es geht nur Adresse 1 offensichtlich, das teste ich am Abend nochmal genauer. Ist so ein Bug bekannt? Ich habe den mittleren Jumper entfernt - ASH sollte also Adresse 3 haben. Trotzdem funktioniert die SYNCH mit dem LES nur wenn ich am LES Adresse 1 einstellt. Sprich die ASH hat gar nie eine andere Adresse bekommen?


Wenn es eine neue LES gibt wünsche ich mir einfach nur einen stabilen Betrieb. Ich brauch keine neuen Features, etwas mehr fail-safe wäre super. Für den Preis bin ich bereit zu basteln und zu probieren. Derzeit bin ich aber mehr damit beschäftigt das System zu kontrollieren ob sich wieder was von selbst verstellt hat oder eine verbindung nicht geht als ich an Zeit aufwenden würde zum händischen Lüften und vergleichen der Luftfeuchtigkeiten.

lg

edit:

noch eine Kleinigkeit: Die Verarbeitungsqualität finde ich akzeptabel, jene der 8 Kanal Fernsteuerung der Funktsteckdosen ist jedoch wirklich brutal schlecht. Es ist fast unmöglich die ST zu programmieren ohne das eine Taste sich verhängt und steckenbleibt. Dafür würde ich nichtmal 2 Euro ausgegeben wenn ichs separat kaufen müsste. Das ist definitiv nachholbedarf. Hierzu gibt es aber ja auch genug Feedback im Netz, auch was alle anderen Fensteuerungen betrifft. Mehr als 1 Jahr hält wohl keine aus. Ich benötige Sie ohnehin nicht weil ich auch übers LES programmieren kann.
waterc00l
Beiträge: 15
Registriert
05.10.2012

AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von waterc00l » 30.11.2012, 13:01 

ok ich führe einfach weiter Selbstgespräche wenn es niemanden stört happy

- das die MIN Temp auf 99 ist hatte ich in den letzten Tagen nicht mehr. Ich denke wenn man die MAX Temp unabsichtlich kurz unter die MIN Temp setzt dann stellt er die MIN temp automatisch auf 00? 99 würde dann sinn ergeben weil er ja gerne mal hin und herspringt bei dem empfindlichen Rädchen, also sehen wir das mal als geklärt an

- Adresse der ASH funktioniert nun auf Adresse 8. Keine ahnung warum er bei 2 anderen Adressen partout nicht SYN machen wollte. Also ebenfalls geklärt

- Das Problem mit den Funksteckdosen die sich einfach so abschalten hatte ich auch nicht mehr. Evtl wars wirklich der 1111 1111 Code der sehr Fehleranfällig ist. Vor allem wenn der Aussensensor auf 1 ist und die Funksteckdosen auch auf 1111. War wohl eine blöde Idee von mir..

Mein gejammere ist bitte als Feedback zu verstehen. Bei dem Preis bin ich recht zufrieden damit. Wenns mir zu buggy wird hol ich mir die Logidry, da bin ich dann halt >600 los :-)
waterc00l
Beiträge: 15
Registriert
05.10.2012

AW: AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von Cuore08 » 30.11.2012, 13:42 

Hallo waterc001,
laß Dich bitte nicht entmutigen und halte weiter Deine interessanten "Selbstgespräche", hier lesen viele mit und man kann aus den Fehlern und Erfolgen der anderen nur lernen.
Also ein Dankeschön von mir und viel Erfog auch weiterhin.
Ein Erprobungsbericht nach einiger Zeit, wie die gesammte Entfeuchtung durch gesteuerte Lüftung klappt mit welchen Einstellungen wäre super (wenn ich so unverschämt sein darf).wink
Cuore08
Beiträge: 567
Registriert
16.08.2011

AW: AW: AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von waterc00l » 30.11.2012, 14:53 

Hi,

ja ich berichte ja für die "Nachwelt". Ich bin auch über jede Information und jeden Erfahrungsbericht dankbar den ich im Netz finde, und sei es auch nur das kleinste Problemchen.

Ich kann gerne berichten, ich fürchte jedoch das ich mit meiner Konfiguration nicht viel Erfolg haben werde unhappy Die Lüfter dienen nur der unterstützung des Luftentfeuchters.

Ich habe 2x 150mm Lüfter installiert (1x Zu und 1x Abluft gegenüber im Keller) mit je ca 300m3. Mein Keller hat aber 140qm... Die LES schafft es mit den Lüftern die LF an einem Tag um 1% zu senken. Wenn ich 5 Minuten die Fenster und Tür öffne hab ich 10% weniger smile

Begebe mich noch auf die Suche wo ich evtl noch 2 Lüfter unterbringe, mein Setup scheint schwer unterdimensioniert.
waterc00l
Beiträge: 15
Registriert
05.10.2012

AW: AW: AW: AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von Cuore08 » 30.11.2012, 21:24 geändert am 30.11.2012 21:27

Hallo waterc001,
Deine Einstellung über "Geben und Nehmen" hier im Forum finde ich vorbildlich, denn zu viele nehmen nur und dann hört man nichts mehr davon oder "sonnen" sich in ihren Erfolgen ohne mitzuteilen, wie sie das erreicht haben. Aber so ist die "Spezies Mensch", von allem was dabei.wink
Zu Deinem Trockenlegungs-Problem:
Du bist also noch in der Optimierungsphase und Du hast schon selbst bemerkt, dass Deine Lüfter zu klein sind. Nach meinen Erfahrungen mit Lüftern ist ein großer effektiver, als mehrere kleine. So habe ich nach ein paar Anläufen im Wintergarten ein 30cm-"Windrad" von Conrad, den Vorgängertyp von Art.-Nr. 560589-62 mit 1400m³/h. Zwar ein stolzer Preis, aber wenn ich den "Vollgas" laufen lasse, muß man die Haare festhalten!surprised Kann den also nur gedrosselt laufen lassen mit dem beabsichtigten Vorteil der vergleichsweise (mit kleinen Lüftern) geringeren Windgeräusche.
Mach weiter und gib nicht auf, der Luftentfeuchter ist auf die Dauer teurer!
Cuore08
Beiträge: 567
Registriert
16.08.2011

AW: AW: AW: AW: AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von waterc00l » 30.11.2012, 21:34 

Scheiß mich an smile Damit Saug ich ja meine Katze aus dem Keller!
waterc00l
Beiträge: 15
Registriert
05.10.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von waterc00l » 01.12.2012, 22:36 geändert am 01.12.2012 22:36

kannst du mir mehr über das Wallair teil erzählen? Überlege mir den wirklich happy Zwar ordentlich teuer aber ich kann zw. saugen und blasen umstellen und ihn regeln mit einer steuerung. Macht voll sinn und würde für meinen Keller endlich adäquat sein.

Ist nur der Lüfter im Lieferumfang oder auch ein Lüftergitter? Das steht leider nirgends. Puh, 610 Euro für Lüfter mit steuerung.. heftig smile

Und 105 Watt auf vollgas sind auch ned schwach.. denke das reduziert sich aber mit dem runterregeln ebenfalls oder? happy
waterc00l
Beiträge: 15
Registriert
05.10.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von Cuore08 » 01.12.2012, 23:23 

Hallo waterc001,
nur mal kurz, weil es schon spät ist. Also unter Beschreibung zum Lüfter steht dabei, dass er mit automatischem Gitter geliefert wird, war bei meinem Vorgängermodell auch so.
Wie kommst Du auf den Preis von 610 "Eiern" für Lüfter und Regler? So wie ich addieren gelernt habe, kostet beides zusammen 309,60 Euronen, - zwar auch nicht wenig, aber doch ein deutlicher Unterschied!wink Bei dieser Leistung brauchst Du keinen zweiten auf der anderen Seite. Wenn Du auf Saugen schaltest, holt der Dir die Luft aus allen Ritzen, darfst nur keins von den neumodischen Fertighäuser (=Papphaus) haben, das es Dir zusammen faltet!unhappy
Schon wegen Deiner Katze wirst Du den nicht auf Vollgas laufen lassen und dann verbraucht er natürlich nur ein Bruchteil der maximalen Leistung, weil diese dann nicht irgendwo anders "verbraten" wird.tongue
Cuore08
Beiträge: 567
Registriert
16.08.2011

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von waterc00l » 02.12.2012, 09:04 

noe 80er Jahre Ziegel-massiv happy

Nur einen Lüfter finde ich suboptimal. Wenn ich auf absaugen gehe dann holt er sich durch den Unterdruck die warm-feuchte Luft aus dem EG in den Keller (denke da ist der geringste Widerstand), wenn ich nur reinblase dann drückts mir die stinkende Luft vom Keller ins EG. Daher bevorzuge ich doch 2 Lüfter gegenüber, dann brauch ich mir darum keine Sorgen machen, daher die 610 Eier happy

Bzgl Lüftergitter meine ich ein Gitter auf der anderen Seite der Wand. Auf die eine Seite kommt der Lüfter mit den automatisch schliessenden Lamellen, auf der anderen Seite brauch ich aber ja auch noch was, sonst guckt man in den Lüfter bzw. kann reingreifen happy
waterc00l
Beiträge: 15
Registriert
05.10.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: FS 20 LES Feedback / Problemchen

von Cuore08 » 02.12.2012, 19:44 

Hallo waterc001,
normalerweise ist zwischen Keller und Erdgeschoß eine gut schließende und dichte Tür dazwischen oder bist Du so ein Tierliebhaber, dass Du die Mäuse aus dem Keller in der Wohnung mit durchfütterst?wink Ach so, - deshalb die Katze!tongue
Will damit sagen, dass ein Gebläse im Keller "normalerweise" nicht Dein EG "leersaugt".happy
Ich würde es erstmal mit einem Gebläse versuchen, aber die notwendige Öffnung auf der anderen Seite auch mit so einem automatischen Lamellengitter verschließen. Diese Gitter gibt es auch einzeln.
Natürlich hat auch der 30cm-Lüfter auf der Rückseite ein abschraubbares Schutzgitter. Wenn Du Dir mal die Bedienungsanleitung des Conrad-Lüfters ansiehst, da ist alles dargestellt, für Fenster- und Mauereinbau.
Cuore08
Beiträge: 567
Registriert
16.08.2011
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht11 Beiträge Neue Antwort