Fehlende technische Angaben

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: ELV Homematic Komplettbausatz Netzteil für Markenschalter HmIP-BPS, für Smart Home / Hausautomation

Bestell-Nr. 68-14 34 84

Zum Produkt
zur Übersicht6 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Fehlende technische Angaben

von elkotek » 09.12.2016, 10:04 

Guten Morgen ELV,

ein relativ einfacher Bausatz. Die mechanische Konstruktion und der Zusammenbau sind gut gelöst.

Aber...nachdem die Kontakte der Kleinspannung (3VDC) frei zugänglich sind habe ich noch einige Fragen zur gerätetechnischen/elektrischen Ausführung:

1. Entspricht der eingesetzte Übertrager TR1 den Anforderung eines Trenntransformators mit sichererer galvanischen Trennung gemäß VDE 0570/EN 61588?
2. Schaltungstechnisch wurde zwar mit einem Optokoppler IC2 eine Trennung zwischen Netzspannungsseite und Kleinspannung durchgeführt .. entspricht dieser Optokoppler der notwendigen Isolationsspannung ..kV?
3. Warum wurde dann mit dem Kondensator C4 eine Verbindung zwischen Netzspannungsseite und Kleinspannungseite durchgeführt? Misst man die Spannung an den Klemmen der Kleinspannung z.B. gegen den Schutzleiter so misst man ca. 86 VAC...,natürlich hochohmig,..aber der Spannungswert ist absolut nun mal vorhanden.
4. Ein Hinweis zum Zusammenbau: Die beiden Komponenten VDR1 und Kondensator C4 sind in der Bauform und im Rastermaß nahezu gleich. Z.Zt. haben diese glücklicherweise unterschiedliche Farben VDR = gelb, Kondensator C4 = blau. Aber Achtung:...in der farbigen Darstellung im ELV-Journal 6/2016 haben beide die gleiche Farbe blau.

Gruß

elkotek
Beiträge: 2766
Registriert
03.07.2011
Dieser Beitrag wurde von 3 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: Fehlende technische Angaben

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 09.12.2016, 11:13 

Hallo elkotek,

der Bausatz entspricht den in der EU notwendigen Richtlinien. Details dazu entnehmen Sie bitte der im Lieferumfang beiliegenden EG Konformitätserklärung.

Begründungen warum eine Schaltung so aufgebaut wurde, können wir leider nicht bewerten.

Die Bauteile werden je nach Verfügbarkeit von unterschiedlichen Lieferanten bezogen und können daher leichte Abweichungen in Form und Farbe haben.

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12246
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: Fehlende technische Angaben

von BM-Sorry » 09.12.2016, 11:57 

Danke elkotek,

der Eintrag kam wie gerufen, denn ich war just in dem Moment daran, die 2 fraglichen Teile (VDR1 und Kondensator C4)einzubauen.
Für alle, bei denen die Teile die gleiche Farbe haben: der VDR1 hat dickere "Beine" und war bei mir auch Gelb.
Der Hinweis mit den "Beinen" könnte ruhig in der Anleitung beschrieben sein - es gibt auch "Nicht-Genies", die so was zusammenbauen.
LG
Sören
BM-Sorry
Beiträge: 19
Registriert
02.11.2015

AW: AW: AW: Fehlende technische Angaben

von d.hehle**** » 18.01.2017, 20:58 

Hallo ELV,

Ich bin auch der Meinung, dass ihr mit der Kennzeichung von VDR1 und C4 nachlegen müsst. Ich "kramte" extra die ELV Ausgabe 6/2016 hervor um die beiden Bauteile farblich zu unterscheiden,war aber nicht möglich. Habe dann mit einer Lupe den Kondensator gefunden. Ich bin Fernsehtechniker und musste 2x schauen, wie macht das ein "Laie"
Unbedingt nachbessern!
d.hehle****
Beiträge: 2
Registriert
25.07.2016

AW: AW: AW: AW: Fehlende technische Angaben

von PaulchenPanther » 10.02.2017, 17:23 

Hallo elkotek / hallo ELV,

noch mal zu der galvanischen Trennung.
ich habe bei einen "HM-LC-Sw4-Ba-PCB" die Stomversorgung über ein hanndelsübliches Steckernetzteil eines alten Handys realisiert und wollte mit einem Kanal des Aktors an meiner Heizung einen einfachen OC-Schalt-Eingang (ausgewiesen als Potentialfrei nit Schließerkontakt gegen Masse zu schalten) fernbedienen.
Problem dabei ist, dass die beiden Geräte (Heizung und NT des "HM-LC-Sw4-Ba-PCB") in unterschiedlichen FI-Kreisen hängen.
Aufgruund nicht ausreichender galvanischen Trennung des da von mir verwendeten Steckernetzteils kommt es beim Schaltvorhang des Aktors sofort zur Auslösung des FIs.

Jetzt meine Frage / Bitte:
ist hier mit diesem "Netzteil für Markenschalter" die selbe Situation zu erwarten, wenn ich das Teil als Versorgung für den "HM-LC-Sw4-Ba-PCB" verwenden würde ???

elkotek, könntes Du ggf. mal mit einem normalen / einfachen Spannungsprüfer (meine diese Universalteile ahnlich wie Duspol - also von 6 - 280V und LED mit 2 Prüfspitzen) die Ausgänge des "HmIP-BPS" gegen N u. PE abtasten und dann berichten ob hier auch der FI auslöst ?!

- würde mich riessig freuen.
- Dank im Voraus
PaulchenPanther
Beiträge: 94
Registriert
03.12.2014
v.G./PP

AW: AW: AW: AW: AW: Fehlende technische Angaben

von elkotek » 11.02.2017, 10:22 

Hallo PaulchenPanther,

gemäß Deinem Wunsch habe ich einmal die Messungen durchgeführt.
Messung zwischen: N bzw. PE und BK1 bzw. BK2

Gemessen mit: testboy-40 - LED Anzeige der Spannungswerte
Anzeige: 24 VAC

Stromwert: ca. 100yA AC

FI-Schutzschalter ( 30mA-Typ) hat nicht angesprochen.

Gruß
elkotek
Beiträge: 2766
Registriert
03.07.2011
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht6 Beiträge Neue Antwort