Eignung zur Kontrollampenüberwachung

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: FS20-Mini-Lichtsensor FS20 LS

Bestell-Nr. 68-08 58 09

Zum Produkt
zur Übersicht6 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Eignung zur Kontrollampenüberwachung

von maikm » 17.10.2013, 02:11 

Hallo,

ich suche einen Funkmelder, den ich auf die orangene Betriebsanzeigelampe meines Heizungsbrenners heften kann. Könnte man den FS20LS dafür verwenden?

Wieviel Meldungen hält so eine Knopfzelle aus?

Danke
maikm
Beiträge: 91
Registriert
26.09.2013

AW: Eignung zur Kontrollampenüberwachung

von rainmaker » 17.10.2013, 08:31 geändert am 17.10.2013 08:32

Prinzipiell sollte das schon funktionieren, steht auch so in der Betriebsanleitung auf Seite 5 Puntk 2.1 - 2. Absatz, sogar der passende Schaumnstoffring wird mitgeliefert !

Die Batterielebensdauer ist schwer vorherzusagen, ohne zu wissen, wie oft der Brenner sich ein/ausschaltet, aber du kannst das Teil ja auf Mignon-Tellenbetrieb umrüsten.
rainmaker
Beiträge: 2722
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: Eignung zur Kontrollampenüberwachung

von maikm » 19.10.2013, 19:34 

So, der Sensor hängt jetzt an meinem Heizbrenner und funktioniert soweit. Allerdings gehört da eigentlich eine große Metallhaube drauf, die den Funkverkehr aber unterbindet.

Meine Idee ist jetzt, die Fotodiode auszulöten und mit 30 cm Litze zu verlängern, so dass die Diode weiterhin an der Leuchte kleben kann, während der Rest des Geräts außerhalb der Haube bliebe. Sind da Probleme zu erwarten?
maikm
Beiträge: 91
Registriert
26.09.2013

AW: AW: AW: Eignung zur Kontrollampenüberwachung

von rainmaker » 20.10.2013, 08:07 

Im Prinzip nicht, wenn es nicht zu unerwarteten Einstreuungen von innerhalb des Brennergehäuses kommt. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, ein abgeschirmtes Kabel verwenden.

Alternative wäre - ich kenn den genauen Aufbau jetzt nicht - die Senderplatine nach außen zu verlegen. Im Normalfall ist das eine kleine Platine, die durch 4 Pins (alte Ausführung 3 Pins) mit der Hauptplatine verbunden ist und entweder die Antenne als Printlayout drauf hat, oder ein kleines, wenige cm kurzes Kabel ausgeführt hat.

Die Schnittstelle dort ist rein digital (+, -, Data, (Enable)) und somit am wenigsten störanfällig.

Das nur der Vollständigkeit halber als weitere Möglichkeit erwähnt.
rainmaker
Beiträge: 2722
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!

AW: AW: AW: AW: Eignung zur Kontrollampenüberwachung

von maikm » 20.10.2013, 18:29 geändert am 20.10.2013 18:30

Danke für die Hinweise. Ich hab es mit einem geschirmten Kabel für die Fotodiode probiert. Das Kabel selbst hat geklappt, aber beim Auslöten der Diode habe ich mangels Fähigkeiten die Diode geschrottet (Pin abgerissen). Woher weiß ich, welchen Typ ich da woher als Ersatz besorgen kann?

Danke
Maik
maikm
Beiträge: 91
Registriert
26.09.2013

AW: AW: AW: AW: AW: Eignung zur Kontrollampenüberwachung

von rainmaker » 21.10.2013, 08:26 geändert am 21.10.2013 08:29

Sowas ist natürlich ärgerlich. Ich denke, daß es dieses Teil sein könnte: klick - die wird oft und gerne in FS20 Komponenten verbaut, bzw. wenns eine "onboard" ist dieses hier: klick.
Im Prinzip ist das sehr unkritisch und man könnte so fast alle nehmen, aber ich würde sicherheitshalber noch eine Mail an ELV schreiben (oder anrufen). Die sind da sehr hilfreich.
rainmaker
Beiträge: 2722
Registriert
29.07.2011
Kein Backup - kein Mitleid!
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht6 Beiträge Neue Antwort