DutyCycle Problem bei der CCU2 Firmware 2.27.7 und 2.27.8

zur Übersicht6 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

DutyCycle Problem bei der CCU2 Firmware 2.27.7 und 2.27.8

von cpt-taxi » 15.06.2017, 19:12 

Hallo zusammen,

ich habe in unregelmäßigen Abständen ein Problem mit dem DutyCycle der CCU2. Begonnen hat alles nachdem ich die Firmware auf 2.27.8 aktualisiert habe.

Ein Downgrade auf 2.27.7 bringt, zumindest gefühlt eine gewisse Verbesserung. Ich lasse aktuell ein Script laufen und prüfe darüber regelmäßig den DutyCycle. Unter 31% komme ich nicht.

Ich habe über 70 Komponenten verbaut und es laufen auch einige Programme, jedoch habe ich die Programme recht DC freundlich ausgelegt.

So gebe ich, soweit möglich, z.B. ein Schaltbefehl EIN nur ab, wenn der Zustand des zu schaltenden Gerätes AUS ist.

Bei helligkeitsgesteuerten Programmen, wie z.B. die Außenbeleuchtung oder die Jalousien, nutze ich ein Systemzustand. Der Lichtsensor gibt aktuelle Werte an die CCU. Erst wenn ein gewisser Wert erreicht ist, wird über die Änderung des Systemzustand die Außenbeleuchtung geschaltet. Das Programm zur Schaltung der Außenbeleuchtung reagiert auch nur auf Änderung des Systemzustands.

Es gibt auch Programme ohne Startbedingung. Dies sind jedoch alles nur Stromzählprogramme von Homematic IP Produkten. Da steht, außer ein Script, nichts drin.

Wie kann ich nur die Ursache finden ?
Kann mir jemand einen Rat geben ?

Gruß
cpt-taxi
cpt-taxi
Beiträge: 14
Registriert
29.06.2016

AW: DutyCycle Problem bei der CCU2 Firmware 2.27.7 und 2.27.8

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 19.06.2017, 13:29 

Hallo cpt-taxi,

das geschilderte Verhalten könnte durch nicht optimale Zentralenprogrammierungen zurückzuführen sein.
Bitte beachten Sie, das ab der Firmware Version 2.17.x ein Fehlverhalten des HomeMatic Zentralen DutyCycle behoben wurde,
so dass bestehende Programmierungen nun zum Erreichen des DutyCycle Limits führen können.

Folgende Punkte sollten in diesem Zusammenhang vermieden bzw. optimiert werden.

- Periodisches Ansteuern von Aktoren mit geringen Zeitintervallen in Zentralenprogrammen
- Keine oder zu geringe Sendeabstände zwischen mehreren Aktionen in Zentralenprogrammen
- Verwendung von "Sonst Bedingungen" anstatt einer klar definierten "Sonst-Wenn Bedingungen" in Zentralenprogrammen
- Verwendung von verzögertem Ausschaltbefehl in Zentralenprogrammen anstatt des Parameters "Einschaltdauer"
- Übermäßige Verwendung des Übertragungsmodus "gesichert" auch bei nicht sicherheitsrelevanten Anwendungen

Wir würden Sie daher bitten, Ihre Installationen, Einstellungen und Zentralenprogramme hinsichtlich der o.g. Punkte zu überprüfen.
ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 11027
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen Ihr Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: DutyCycle Problem bei der CCU2 Firmware 2.27.7 und 2.27.8

von cpt-taxi » 19.06.2017, 20:26 

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Ich habe in den letzten Tagen das System beobachtet. Die von Ihnen empfohlenen Hinweise bei der Programmierung habe ich schon berücksichtigt. Die Übereinstimmung freut mich zunächst. Ein Sendeabstand von 2 Sekunden sollte reichen, oder?

Ich habe über 70 Komponenten (Homematic und Homematic IP) mit über 170 Kanälen verbaut. Darunter sind, unter anderem, 10 optische Fensterkontakte und vier Bewegungssensoren die regelmäßig einen Status übermitteln.

Bei den Bewegungsmeldern habe ich die Option "Bewegung innerhalb des Erfassungszeitraums melden" deaktiviert und das Profil auf klassisch (statt dynamisch 120 Sekunden) geändert. Das hat die Last schon etwas gesenkt. Morgens, bevor jemand durchs Haus läuft und die Jalousien angesteuert werden, konnte ich sogar mal einen DC Wert von 6% auslesen. Über Tag liege ich aktuell (wenn ich mal nachgesehen habe) zwischen 20 und 40%

Weiterhin habe ich 5 Homematic IP Aktoren mit Leistungsmessfunktion in Wechselschaltungen verbaut. Die Messwerte verwende ich aktuell nicht. Würde es die Funktion in der Wechselschaltung stören, wenn ich das Senden von Messwerten deaktiviere ?

Wenn ich nun ein LAN Gateway verwende und die Hälfte der Geräte auf das Gateway lege, würde ich damit die Sendelast (und damit verbundene Sendezeit) auf zwei Geräte verteilen. Damit müsste ich die DutyCycle Auslastung theoretisch im Idealfall halbieren. Stimmt meine Theorie ?

Gruß
cpt-taxi
cpt-taxi
Beiträge: 14
Registriert
29.06.2016

AW: AW: AW: DutyCycle Problem bei der CCU2 Firmware 2.27.7 und 2.27.8

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 20.06.2017, 10:57 

Hallo cpt-taxi,

in Zentralenprogrammen würden wir Ihnen zu einer Verzögerungszeit von 5 Sekunden raten. Wenn diese Zeit eingehalten wird, kann sichergestellt werden, dass ein anderer Aktor seinen Status fehlerfrei an die CCU2 übertragen hat.

Um die verwendeten Zentralenprogramme als Fehlerquelle ausschließen zu können, können Sie diese probehalber auf inaktiv setzen und daraufhin das Verhalten beobachten.

Sofern ein LAN-RF-Gateway in der Installation verwendet wird und diesem Geräte zugewiesen werden, wird auch der Duty-Cycle aufgeteilt.
ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 11027
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen Ihr Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: AW: AW: DutyCycle Problem bei der CCU2 Firmware 2.27.7 und 2.27.8

von cpt-taxi » 20.06.2017, 22:19 

Ich habe gestern ein RF Lan Gateway eingesetzt und die 10 optischen Fensterkontakte dem Gateway zugeordnet. Der DC auf dem Gateway lag heute zwischen 1 und 11%.Im Schnitt 4-6% Die Öffnungs- und Schliessfrequenz unserer Fenster ist nicht sonderlich hoch

In der Summe scheint der DutyCycle geringer zu sein.Da die Nutzung immer unterschiedlich ist, ist das natürlich schwer zu beurteilen.

Die RSSI Liste verwirrt mich etwas. Es scheint zu jedem Teilnehmer eine Verbindung zur CCU2 und dem Gateway zu bestehen.

Wer (CCU2 oder Gateway)empfängt Statusmeldungen und sendet Befehle an die Teilnehmer?

Der Sender/Empfänger (CCU2 oder Gateway) mit der Besten Verbindung, oder entsprechend der Zuordnung in den Systemeinstellungen?

Mit dem Gateway scheint es besser zu laufen, obwohl die RSSI Werte der CCU2 alle im grünen Bereich waren.

Einzig der RSSI Wert zu den 8fach Empfangsmodulen ist auf der CCU2 waren mit -199 dBm mies. Funktioniert dennoch perfekt. Das Gateway attestiert jedoch einen wesentlich besseren RSSI Wert.


cpt-taxi
Beiträge: 14
Registriert
29.06.2016

AW: AW: AW: AW: AW: DutyCycle Problem bei der CCU2 Firmware 2.27.7 und 2.27.8

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 21.06.2017, 09:57 

Hallo cpt-taxi,

der Empfänger kann über die Auswahl in der "Interface Zuordnung" auf CCU2 oder Gateway festgelegt werden.

Sofern Sie den Haken bei "feste Zuordnung aufheben" setzen, wird je nach besserer Erreichbarkeit die CCU2 oder das Gateway verwendet. Bei fehlendem Haken wird ausschließlich mit der CCU2 oder dem Gateway kommuniziert.
ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 11027
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen Ihr Team der technischen Kundenbetreuung
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht6 Beiträge Neue Antwort