Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Homematic 103038 Funk-Rollladenaktor für Markenschalter, 1fach Unterputzmontage für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 68-10 30 38

Zum Produkt
zur Übersicht9 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von FrankImGlueck » 09.01.2017, 23:55 

Hallo,

ich möchte diese Aktoren gerne dazu nutzen, um damit jeweils einen Rohr-Lüfter über Dusche und WC manuell einschalten zu können. Die Lüfter bieten zwei verschiedene Geschwindigkeitsstufen. Mir schwebt also vor, diese jeweils durch entsprechende Verschaltung (220 V) mit den beiden Richtungen des Aktors zu verbinden. Nach einer in der CCU2 einzustellenden Laufzeit sollen sich die Lüfter jeweils automatisch wieder abschalten.

Ist das auf diese Weise möglich? Oder sind die Aktoren technisch tatsächlich auf die Verwendung mit Rollläden beschränkt?

Danke im Voraus!
FrankImGlueck
Beiträge: 12
Registriert
22.10.2013

AW: Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von FrankImGlueck » 12.01.2017, 08:39 

Kann hier wirklich niemand was dazu sagen? Oder ist meine Beschreibung des Vorhabens noch nicht verständlich?

Ich bin speziell deswegen unsicher, weil es ja auch den fast identischen Schaltaktor HM-LC-Sw1PBU-FM gibt und ich mir über die konkreten Unterschiede in der Verwendung nicht so recht klar bin.
FrankImGlueck
Beiträge: 12
Registriert
22.10.2013

AW: AW: Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von k.brueser » 12.01.2017, 09:02 

Also, das wird nicht funktionieren. Der Aktor hat selbst eine "Zeitsteuerung". Die kann man zwar bis 5 oder 6 Minuten einstellen, das Problem ist aber etwas anderes. Nachdem der Aktor einmal in der "Stellung 1" eingeschaltet wurde und der Aktor schaltet nach der vorgegebenen Zeit aus kann er nicht noch einmal in die "Stellung 1" gebracht werden. Nach wenigen Sekunden schaltet der Aktor ab. Er muß erst in die "Stellung 2" geschaltet werden damit die erste Stellung wieder genutzt werden kann.


Gruß
k.brueser
Beiträge: 1605
Registriert
22.02.2012

AW: AW: AW: Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von FrankImGlueck » 12.01.2017, 11:39 

Oh! Gilt das denn auch unter der genannten Prämisse, dass ich den Aktor an eine CCU2 anbinde? Kann ich denn dort nicht alle notwendigen Signale nach der gewünschten Zeit an den Aktor senden, um diesen wieder in die "richtige Stellung" zu bringen?
Danke für Ihre Antwort!
FrankImGlueck
Beiträge: 12
Registriert
22.10.2013

AW: AW: AW: AW: Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von k.brueser » 12.01.2017, 12:15 

Der Aktor hat eine eigende Zeiteinstellung und kann nur in dem genannten Bereich über die CCU eingestellt werden. Das betriefft ja nur die reine Laufzeit für einen Rollladen! Wird der Aktor einmal in die eine Richtung betätigt, muß er dann erst in die andere Richtung geschaltet werden. Sonst schaltet er nur für kurze Zeit (2-3sec.) in die Richtung. Ich wollte einen dieser Aktoren auch schon für andere Aufgaben benutzen. Funktioniert nicht!

Gruß
k.brueser
Beiträge: 1605
Registriert
22.02.2012

AW: AW: AW: AW: AW: Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von FrankImGlueck » 12.01.2017, 12:34 

Hmm, dann ist wohl genau das der Unterschied zum "normalen" oder "einfachen" Schaltaktor HM-LC-Sw1PBU-FM? Letzterer dürfte dann diese eigene Zeitsteuerung ja nicht haben, oder? Aber kann es bei diesem vielleicht auch Probleme mit dem hohen Anlaufstrom von Motoren geben?
FrankImGlueck
Beiträge: 12
Registriert
22.10.2013

AW: AW: AW: AW: AW: AW: Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von k.brueser » 12.01.2017, 13:30 

Ja, das stimmt. Aber der Unterschied ist aber da in der Umschaltung für die Motoren. Wenn man zwei Anschlüsse benötigt ist vieleicht dieser Aktor von Interesse. Der kann max. 5A (ohmsche Last) schalten. Aber da sind auch Relais eingebaut. Den Anlaufstrom sollten die abhalten. Ich habe auch schon viele Aktoren zweckentfremdet. Die laufen alle noch! So lange man nicht die Aktoren bis auf das letzte i-Tüpfelchen belastet kann man so etwas machen. Eventuell sollte man dann einen Einschaltstrombegrenzer mit einbauen um einen hohen Anlaufstrom zu vermeiden.

Gruß
k.brueser
Beiträge: 1605
Registriert
22.02.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von FrankImGlueck » 12.01.2017, 15:31 

Ach genau, den Aktor meinte ich natürlich auch (wusste eigentlich gar nicht, dass es den auch in "1-fach" gibt;-).

Kann man denn da grob etwas abschätzen, wie hoch der Anlaufstrom bei einem Rohr-Lüfter für 100 mm Durchmesser sein wird? Habe keine Erfahrungswerte, würde ja aber denken, nicht höher als bei einem Rollladenmotor, oder? Ich will die Schaltung ja auch nicht unnötig verkomplizieren.
FrankImGlueck
Beiträge: 12
Registriert
22.10.2013

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Als Einschalter für Badlüfter mit zwei Geschwindigkeitsstufen nutzbar?

von k.brueser » 12.01.2017, 18:13 

Hm, meiner hat ca. 600mA beim Anlauf genommen. Das kann aber noch viel höher liegen. Im Betrieb lag der bei ca. 220mA. Sollte also kein Problem darstellen.

Gruß
k.brueser
Beiträge: 1605
Registriert
22.02.2012
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht9 Beiträge Neue Antwort