ELV-Ratgeber im Bereich "Werkstatt"

ELV-Ratgeber zu: Schraubenprofile

0,00
Schraubverbindungen sind kraft- und formschlüssige lösbare Verbindungen, wobei eine feste Verbindung durch das Anziehen einer Verschraubung (vorspannen) und Reibung entsteht.
Man unterscheidet zwischen Schraubverbindungen mit Schrauben und mit Muttern.

Schraubverbindungen mit Schrauben werden durch verschiedene Schraubenarten wie Sechskant-, Zylinder-, Senk-, Blech-Schrauben, Gewindefurchende Schrauben usw. mit unterschiedlichen Kopfformen und Antriebsformen realisiert.

Die Übertragung zwischen Schraubwerkzeug und Schraube erfolgt formschlüssig über einen zur Kopfform und Kraftübertragungsfläche der Schraube (Schraubenprofil) passenden Antrieb (Schraubwerkzeug).

Die Schraubenprofile werden nach Einsatzzwecken wie allgemeine Profile, Kraftprofile oder Sicherheitsprofile unterschieden.

1. Die am häufigsten eingesetzten Standard-Schraubenprofile

Schlitz
Schlitz
Schlitz-Profil
Die Kraftübertragung erfolgt über die zwei gegenüberliegenden Kanten des Schlitzprofils.

Bit Schlitz
Vorteile: einfaches Schraubwerkzeug mit gerader Klinge, preiswert
Nachteile: schlecht zentrierbar, keine hohen Kräfte übertragbar, nicht abrutschsicher, nicht maschinenfähig
Kreuzschlitz
Kreuzschlitz
Kreuzschlitz-Profil Phillips (PH)
Die Kraftübertragung erfolgt über vier Kanten des Kreuzschlitzprofils.

Bit Kreuzschlitz
Vorteile: einfach zentrierbarer Werkzeugansatz, höhere Kraftübertragung als bei Schlitzprofil, maschinenfähig
Nachteile: nur abrutschsicher durch Gegenhalten (Kompensation der CamOut-Kräfte), dadurch hohe Gefahr der Beschädigung des Schraubenkopfes besonders beim Maschinenschrauben
Kreuzschlitz
Kreuzschlitz
Kreuzschlitz-Profil Pozidriv (PZ)
Die Kraftübertragung erfolgt wie beim Phillips-Profil über vier Kanten des Kreuzschlitzprofils. Zusätzlich wird das Schraubwerkzeug über vier zusätzliche, jedoch schmalere Kanten gegen Herausrutschen gesichert.

Bit Kreuzschlitz
Vorteile: einfach zentrierbarer Werkzeugansatz, höhere Kraftübertragung als bei Schlitzprofil, maschinenfähig, geringeres Gegenhalten gegen CamOut-Kräfte als bei Phillips-Profil nötig
Nachteile: komplett abrutschsicher nur durch Gegenhalten (Kompensation der CamOut-Kräfte), dadurch hohe Gefahr der Beschädigung des Schraubenkopfes besonders beim Maschinenschrauben
Torx
Torx
TORX®-Profil T
Die Kraftübertragung erfolgt über sechs Nocken eines Wellenprofils, das als Innen- oder Außenprofil ausgeführt sein kann. Hier sind keine Anpresskräfte zur Kompensation der CamOut-Kräfte nötig, es entstehen keine Radialkräfte und es kann ein sehr hohes Drehmoment übertragen werden.

Bit Torx
Vorteile: hohe Kraftübertragung möglich, kein Gegenhalten nötig, kein Abrutschen, guter Seitenhalt, maschinenfähig
Nachteile: schneller Verschleiß von Profil und Werkzeug bei falscher Werkzeugwahl
Torx
Torx
TORX® Plus-Profil
Die Kraftübertragung erfolgt über sechs nach innen abgerundete und abgeflachte Nocken eines Wellenprofils, das als Innen- oder Außenprofil ausgeführt sein kann. Hier können noch höhere Drehmomente als bei TORX® übertragen werden.

Bit Torx
Vorteile: sehr hohe Kraftübertragung möglich, kein Gegenhalten nötig, kein Abrutschen, guter Seitenhalt, maschinenfähig
Nachteile: schneller Verschleiß von Profil und Werkzeug bei falscher Werkzeugwahl
Aussenvierkant
Innenvierkant
Außen- und Innenvierkant -Profil
Die Kraftübertragung erfolgt über vier Flanken des Vierkants. Der Außenvierkant ist auch als Robertson-Profil bekannt.

Bit Vierkant
Vorteile: gute Kraftübertragung bei geeignetem Werkzeughebel, kein Gegenhalten nötig, guter Seitenhalt
Nachteile: viel Platz um das Profil herum notwendig, hohes Drehmoment nur bei wertigen Werkzeug- und Schraubenmaterialien, sonst hohe Verschleißgefahr
Aussensechskant
Aussensechskant
Innensechskant
Innensechskant
Außen- und Innensechskant -Profil
Die Kraftübertragung erfolgt über sechs Flanken. Speziell der Außensechskant erlaubt hohe Drehmomente. Für das Innensechskant-Profil kommen auch Sechskant-Kugelkopf-Dreher zum Einsatz, die ein winkliges Schrauben ermöglichen.

Sechskant
Vorteile: gute Kraftübertragung bei geeignetem Werkzeughebel, kein Gegenhalten nötig, guter Seitenhalt
Nachteile: viel Platz um das Profil herum notwendig, hohes Drehmoment nur bei wertigen Werkzeug- und Schraubenmaterialien, sonst hohe Verschleißgefahr besonders beim Innensechskant

2. Die wichtigsten Spezial- und Sicherheits-Schraubenprofile

Dreikant
Außendreikant-Profil
Die Kraftübertragung erfolgt über drei gleich lange Seitenflächen, die einen Winkel von jeweils 60° bilden. Vorwiegend als Sicherheitsschlüssel z. B. in Schaltschränken, für Hydranten, Sperren usw. eingesetzt. Umgangssprachlich als Feuerwehr-Dreikant bekannt.
Torx
TORX TR-Profil (Tamper Resistant)
Sicherheitsprofil, das ein Spezialwerkzeug mit mittiger Bohrung (TORX BO) erfordert. Ein mittiger Zapfen verhindert das Aufsetzen einfacher TORX-Werkzeuge.
Vielzahn
Vielzahn-Profil (XZN)
Sicherheitsprofil, das ein Spezialwerkzeug mit 12 Zähnen erfordert. Durch die große Angriffsfläche sind hohe Drehmomente übertragbar. Wichtig! Vor Ansetzen des Werkzeugs Profil auf vollständige Sauberkeit kontrollieren, sonst droht schnelle Zerstörung von Profil und Werkzeug.
Zweiloch
Zweiloch-Profil (Spanner, Schlitzmutter)
Sicherheitsprofil, das ein Spezialwerkzeug mit 2 Zapfen erfordert. Geringe Drehmomentübertragung. Das Profil ist sowohl mit innenliegenden quadratischen Aussparungen als auch mit zwei rechteckigen, bis zum Schraubenkopfrand gehenden Schlitzen bekannt.
Torq Set
Torq Set-Profil
Sicherheitsprofil mit vier unsymmetrischen Flanken, das ein Spezialwerkzeug erfordert. Ähnelt optisch dem Phillips-Profil, ist aber nicht mit Phillips-Werkzeugen zu öffnen.
Triwing
Tri Wing®-Profil (TW)
Sicherheitsprofil mit drei unsymmetrischen, propellerartigen Flanken, das ein Spezialwerkzeug erfordert. Eine Variante dieses Profils ist das Y-Profil, bei dem die drei Flanken symmetrisch angeordnet sind.
Pentalob
Pentalob-Profil
Sicherheitsprofil mit einem einer fünfblättrigen Blüte ähnelnden Profil. Proprietäres Profil, von Apple eingeführt und nur von einigen anderen Geräteherstellern übernommenes Profil.