ELV-Ratgeber im Bereich "Haustechnik"

ELV-Ratgeber zu: Elektronische Heizkörper-Thermostate und Heizungssteuerungen – welche Technik wo einsetzen?

0,00
Bereits mit dem Einsatz einfacher und sehr preiswerter elektronischer Heizungsregler kann man erheblich Heizenergie und Geld sparen. Denn sie erledigen, individuell programmierbar, das automatische Absenken und Anheben der Heizungstemperatur genau nach Ihrem Bedarf und ohne Komforteinbuße.

Elektronische Heizkörper-Thermostate für Einzelraumregelung

Preiswerter Einstiegs-Thermostat – ideal für (fensterlose) Räume mit 1 Heizkörper, z. B. Flur. • Einfache, intuitive Bedienung und Programmierung • Messwerterfassung am Gerät • Frostschutz- und Antikalk-Funktion • Batteriebetrieb • sofort einsetzbar durch voreingestellte Programme • Stand-alone-Betrieb, nicht vernetz- oder fernsteuerbar

 

Elektronische Funk-Heizungsregler ETH comfort

Ausbaubar durch zusätzliche Funkkomponenten

  • Funk-Fensterkontakt – erfasst sofort das Öffnen des Fensters zum Lüften und schaltet einen oder mehrere Elektronik-Thermostate im Raum sofort auf Absenktemperatur und ebenfalls sofort nach Schließen des Fensters wieder auf Aufheizbetrieb
  • Funk-Fernbedienung für die individuelle Anwahl einer Raumtemperatur für alle im Raum befindlichen Regler
  • Funk-USB-Programmierstick für das bequeme Programmieren der Heizprofile am PC
  • Funk-Wandthermostat – steuert beliebig viele ETH-comfort-Elektronik-Thermostate im Raum an

 

Funk-Heizungsthermostat FHT 8 – komplette Steuerung für einen Raum, keine Messwertverfälschung

Die richtige Wahl, wenn in einem Raum eine einfache Heizungsregelung für mehr als einen Heizkörper installiert werden soll. Der Thermostat kann bis zu 8 Stellantriebe im Raum steuern. Er erfasst die Raumtemperatur im Raum und nicht am Heizkörper – so erreicht man ein konstant angenehmes Temperaturniveau im Raum.

 

Zentral vernetzbares Funk-Heizungsreglersystem FHT 80b

Autark betreibbares und über Funk-Hauszentralen vernetzbares Funk-Heizungsreglersystem

Wie FHT 8, jedoch erweiterbar um Funkkontakte und zentral vernetzbar. Das System ist ausbaubar mit einer der Funk-Hauszentralen FHZ 1xx0 bzw. der FHZ 2000 (siehe www.fhz.elv.de). So sind alle Heizkörper im Haus zentral und im Falle der PC-Zentralen am PC steuerbar.

 

Unbegrenzte Freiheit – Heizungssteuerung mit Web-Anbindung MAX!

Heizungsmanagement per PC, Internet oder via Smartphone – intelligente und ökonomische Heizungssteuerung

Diese Heizungssteuerung lässt Ihnen alle Freiheiten, Sie können die Heizungssteuerung vor Ort per LAN/WLAN am PC oder Tablet-PC, via Internet oder von überall her per Smartphone vornehmen – so ist man flexibel, und wenn man z. B. ungeplant später nach Hause kommt, heizt man eben erst später. Das System kann auch lokal ohne Internetanbindung bedient werden.