ELV-Ratgeber im Bereich "Smart Home Systeme"

ELV-Ratgeber zu: Möchte man seinen bestehenden Lichtschalter mit einer zusätzlichen oder anderen Funktion versehen, kann das mit einer Schalter- oder Tasterschnittstelle gemacht werden.

2,29
Der Unterschied zwischen Schaltern und Tastern ist beim Bedienen erkennbar: Ein Schalter bleibt nach Betätigung (meistens mit einem „Klack“) in seiner neuen Stellung. Ein Taster aber springt in seine alte Stellung zurück.

Unterputz- und Aufputzschalter
Ein Unterputzschalter ist ein Schalter, der unter der verputzten Hauswand in einer Schalterdose liegt und dort mit den Stromkabeln verbunden ist. Er befindetsich heutzutage unter so ziemlich jedem „normalen“ Lichtschalter, um z. B. die fest eingebaute Decken- oder Wandlampe zu steuern. Es gibt jedoch Stellen, an denen der Einbau eines Unterputzschalters zu aufwendig oder nicht möglich ist. Zum Beispiel beim nachträglichen (Aufputz-)Verlegen von Stromkabeln oder auch im Außenbereich. Hier benutzt man dann Aufputzschalter, die sich ganz einfach direkt auf der Wand anbringen und mit den Kabeln verbinden lassen.