ELV Elektronik AG - Versand für Haustechnik, Sicherheitstechnik, Wettermesstechnik, Ladetechnik, Messtechnik Innovative Produkte, viele aus eigener Herstellung Versandkostenfreie Lieferung ab € 29,- ELV Forum: Das Technik-Netzwerk mit über 70.000 Mitgliedern ELV Trusted Shops
Artikel: 0   Summe: 0,00 EUR
 
Sie befinden sich hier:
» Mein ELV Mini-Projekt - Warnung vor Kohlenmonoxid im Smart Home

Mein ELV Mini-Projekt

Warnung vor Kohlenmonoxid im Smart Home

 
Icon Mein ELV Mini-Projekt
Mein ELV Mini-Projekt
 
Smart Home selber bauen
 
Warnung vor gefährlichem Kohlenmonoxid (CO) im Smart Home

CO-Melder an Homematic anbinden

Eine undichte Abgasleitung, ein verstopfter Kamin, eine defekte Gastherme – bei unvollständiger Verbrennung fossiler Brennstoffe kommt es schnell zu einer gefährlich hohen Kohlenmonoxidkonzentration im Raum, die sehr schnell zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen bis hin zum Tod führen kann.

Ein Kohlenmonoxid-Melder kann Leben retten wenn der Kohlenmonoxid-Gehalt in einem Raum über gefährliche Schwellwerte steigt. Die Anbindung an ein Smart Home System kann für noch mehr Sicherheit sorgen. So kann je nach Installation für eine automatische Belüftung oder eine sofortige Meldung aufs Smartphone oder externe Signalgeber gesorgt werden. Nutzen Sie die zahlreichen Möglichkeiten mit Homematic Komponenten.

 
Schwierigkeitsgrad:
Icon Mein ELV Mini-Projekt Icon Mein ELV Mini-Projekt Icon Mein ELV Mini-Projekt Icon Mein ELV Mini-Projekt Icon Mein ELV Mini-Projekt
 
 
Projektdauer: ca. 15 Minuten
 
Das benötigen Sie:

Produktbild
1x Smart Home Zentrale CCU3
zum Produkt >
Auch umsetzbar mit der Homematic Zentrale CCU2
(68-10 35 84)
 
 
Produktbild
1x AMS S/200-C Kohlenmonoxidmelder
mit Schaltkontakt

zum Produkt >
 
 
Produktbild
1x Homematic 3-Kanal-Funk-
Schließerkontakt-Interface HM-SCI-3-FM

zum Produkt >
 
 
Produktbild
1x Homematic Funk-Sirene
mit Signalleuchte HM-Sec-Sir-WM

zum Produkt >
 
 
 
 
 
Schritt-für-Schritt-Anleitung
 
1
Gehäuse des CO-Melders öffnen
 
Schritt 1
 
Öffnen Sie den Gehäusedeckel des CO-Melders duch Hebeln mit einem kleinen Schraubendreher.
 
2
Schließerkontakt-Interface anklemmen
 
Schritt 1
 
Klemmen Sie das Homematic Schließerkontakt-Interface an das potentialfreie Relais an (S1 und COM des Interface an NC und COM des CO-Melders). Setzen Sie den Deckel anschließend wieder auf.
 
3
Schließerkontakt-Interface anlernen
 
Lernen Sie das Schließerkontakt-Interface über die Homematic WebUI an die CCU3 an. Der Übertragungsmodus bleibt auf „Standard“.
 
Schritt 1
 
4
Einstellungen des Schließerkontakt-Interface prüfen
 
Überprüfen Sie die Einstellungen in der Homematic WebUI.
 
Schritt 1
 
 
5
Einstellungen der Homematic Funk-Sirene prüfen
 
Lernen Sie als zusätzliches Alarmierungsgerät beispielsweise eine Homematic Funk-Innensirene an. Hier sehen Sie die zugehörigen Geräte- und Kanalkonfigurationsmöglichkeiten.
 
Schritt 1
 
6
Programm erstellen
 
Erstellen Sie nun ein Programm über die Homematic WebUI für die Alarmierung über die Homematic Funk-Innensirene bei Überschreiten eines gefährlichen CO-Schwellwertes. Steuern Sie dazu im Programm den immer aktiven Panik-Kanal der Sirene. Zusätzlich oder alternativ kann auch eine Alarmierung auf ein Smartphone erfolgen. Hier wird per Skript eine Nachricht per Telegram-Messenger gesendet.
Nähere Informationen zum Nachrichtenversand per Telegram finden Sie im Homematic Know-how Teil 27

Für die Ansteuerung von Homematic Aktoren können statt eines Programms natürlich auch Direktverknüpfungen mit dem Schließerkontakt-Interface genutzt werden. Diese funktionieren nach ihrer Erstellung auch unabhängig von einer Zentrale und bieten somit erhöhte Zuverlässigkeit.
 
Schritt 1
 
 
Schritt 1
Smart Home Hotline – umfassend beraten

Smart Home Projekte können sehr komplex sein. Als Ihre kompetente Nummer eins für Smart Home bieten wir Ihnen daher eine umfassende telefonische Beratung an. Viele Anbieter beschränken sich auf einen E-Mail-Support, wir sorgen dafür, dass Sie im Vorfeld und im laufenden Betrieb direkt im Telefongespräch umfassend beraten werden.
Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr

Hotline Deutschland 0491/6008-249