ELV Elektronik AG - Versand für Haustechnik, Sicherheitstechnik, Wettermesstechnik, Ladetechnik, Messtechnik Innovative Produkte, viele aus eigener Herstellung Versandkostenfreie Lieferung ab € 29,- ELV Forum: Das Technik-Netzwerk mit über 70.000 Mitgliedern ELV Trusted Shops
Artikel: 0   Summe: 0,00 EUR
 
Sie befinden sich hier:
» Mein ELV Mini-Projekt - Musikbox mit dem Raspberry Pi

Mein ELV Mini-Projekt - Mobile HiFi-Touchscreen-Musik-Box selbst gebaut

 
Icon Mein ELV Mini-Projekt
Mein ELV Mini-Projekt
 
Automation mit Homematic IP
 
Mobile HiFi-Touchscreen-Musik-Box selbst gebaut

In diesem Projekt beschreiben wir den Bau einer Volumio-Musik-Box. Als Bediensoftware setzen wir die beliebte Open Source Software Volumio2 ein, welche über ein Touch-Display bedient wird. In Verbindung mit dem hochwertigen Verstärker AMP2 von HiFiBerry und einem Akku samt Ladeschaltung bieten sich nahezu grenzenlose Möglichkeiten, diese Musik-Box einzusetzen. So können Sie Ihre Musik auch auf dem nächsten Ausflug in hervorragender Qualität genießen.

Dabei ist es egal, ob Sie Ihre Musik aus einem lokalen Netzwerk, über Streaming-Dienste oder auch mobil aus der "USB-Konserve" erhalten. Mit dem eingesetzten Raspberry Pi 3 verfügen Sie über eine perfekt vorbereitete Hardware.

 
Schwierigkeitsgrad:
Icon Mein ELV Mini-Projekt Icon Mein ELV Mini-Projekt Icon Mein ELV Mini-Projekt Icon Mein ELV Mini-Projekt Icon Mein ELV Mini-Projekt
 
Projektdauer:

ca. 2 Stunden (ohne Gehäuse-Bau)
 
 
Das benötigen Sie:

Produktbild
1x Raspberry Pi 3
Model B+

zum Produkt >
 
Produktbild
1x Raspberry Pi
Touchscreen-Display
17,78 cm (7")

zum Produkt >
 
Produktbild
1x HiFiBerry AMP2,
Soundmodul für
Raspberry Pi

zum Produkt >
 
 
Produktbild
1x Solarladeregler
Solarix 8.8F 12/24V,
8A, LED-Anzeige

zum Produkt >
 
Produktbild
2x Wasserfester
Breitbandlautsprecher
13cm, FR 13 WP

zum Produkt >
 
Produktbild
1x Blei-AGM-Akku
WP1236W, 12V, 36 W,
9Ah

zum Produkt >
 
 
 
Zubehör ↓
 
 
 
 
Schritt-für-Schritt-Anleitung
 
Vorbereitung
 
1
Image herunterladen
 
Schritt 1
 

Laden Sie das Image der Software unter der folgenden Adresse für den Raspberry Pi herunter: https://volumio.org/get-started/

 
2
Image übertragen
 
Schritt 2
 

Schreiben Sie das heruntergeladene Image mit der Software Win32 Disk Imager auf eine microSD-Karte.

 
 
 
Aufbau der Hardware
 
3
Anschlussdiagramm
 
In diesem Anschlussdiagramm sind die notwendigen Verbindungen für den Aufbau der Volumio-Musik-Box dargestellt.
 
Schritt 3
 
 
4
Raspberry Pi und Display
verbinden
 
Der Raspberry Pi wird auf die Rückseite des Touch Displays (mit den beim HiFiBerry beiliegenden Abstandsbolzen) geschraubt und mit dem beiliegenden Flachbandkabel verbunden.

Achten Sie beim Einsetzen des Flachbandkabels darauf, dass die beiden blauen Seiten immer zu dem schwarzen beweglichen Teil der Buchsen zeigen.
 
Schritt 4
 
 
 
5
Raspberry Pi und HifiBerry
verbinden
 
Stecken Sie nun den HiFiBerry auf die Stiftleiste des Raspberry Pi und schrauben Sie den Pi mit den vier Kunststoffschrauben auf den Abstandsbolzen fest.

Löten Sie an den Pins 4 (hier rot) und 6 (hier schwarz) der HiFiBerry Stiftleiste zwei Leitungen aus dem Steckbrücken-Set „Stecker auf Buchse“ und verbinden dann die Buchsen-Seite mit den beiden außenliegenden Anschlüssen 5V (rot) und GND (schwarz) der Displayplatine unten.
 
Schritt 5
 
 
 
6
Bauen Sie sich Ihr eigenes,
individuelles Gehäuse
 
Für den Aufbau dieser Volumio-Musik-Box haben wir uns im Vorfeld aus Siebdruckplatten und einigen Eisenwaren ein passendes Gehäuse gebaut. Hier sind die Möglichkeiten der Umsetzung schier grenzenlos und sollen Sie auch dazu animieren, Ihr eigenes Gehäuse zu bauen.

In den Schritten 7-9 zeigen wir Ihnen, wie wir die Technik in unserem Gehäuse untergebracht haben.
 
Schritt 6
 
 
 
7
Ladeschaltung anschließen
 
Zunächst wurden an den Anschlüssen der Ladeschaltung die benötigten Leitungen befestigt und das Gerät auf den Boden des Gehäuses geschraubt.

Die ersten beiden Leitungen links gehen zu der nach außen geführten DC-Buchse. Dort werden diese angelötet und zum Schutz vor einem Kurzschluss mit Schrumpfschlauch gesichert.

Die beiden Leitungen rechts gehen später zum HiFiBerry. Die mittlere schwarze Leitung geht später direkt auf den Minuspol des Akkus, die mittlere rote auf den Kippschalter.
 
Schritt 7
 
 
 
8
Komponenten befestigen
und verbinden
 
In einer oben im Gehäuse aufliegenden Platte wurde das Sandwich aus Raspberry Pi mit Display und HiFiBerry AMP2 eingesetzt, sowie ein Kippschalter vorgesehen, der die Stromversorgung von Akku zur Ladeschaltung Ein- und Ausschalten kann.

Die Komponenten wurden untereinander verkabelt. Der oben rechts neben der Ladeschaltung platzierte Akku wurde mit selbstklebenden Klettband befestigt.
 
Schritt 8
 
 
 
9
Lautsprecher- und Lastleitungen
anschließen
 
Auf den Schraubklemmen des HiFiBerry AMP2 sind nun die Lautsprecherleitungen und die von der Ladeschaltung kommenden Lastleitungen anzuschließen.

Unten links am Raspberry Pi ist bereits ein USB-Verlängerungskabel eingesteckt, welches später über einen Durchlass in der Platte von außen zugänglich ist.
Die Lautsprecherleitungen werden jeweils durch eine der Lautsprecheröffnungen an der Vorderseite der Box geführt und an die Lautsprecher angeschlossen. Die Lautsprecher brauchen dann nur angeschraubt werden.
 
Schritt 9
 
 
 
Softwareinstallation
 
10
Volumio starten
 
Stecken Sie die microSD-Karte in den Raspberry Pi und schalten das System über den Kippschalter ein. Volumio's erster Boot dauert normalerweise etwas länger. Seien Sie geduldig und warten Sie ca. 5 Minuten bevor Sie Volumio benutzen.

Für den ersten Zugang auf Volumio wird der Raspberry Pi entweder über ein Ethernet-Kabel an das lokale Netzwerk angeschlossen oder Sie loggen sich per Smartphone oder Tablet auf dem automatisch erstellten WLAN-Hotspot ein. Durch die Eingabe der Adresse http://volumio.local im Browser gelangt man dann direkt auf die Konfigurationsseite.

Ebenfalls ist es möglich, sich über die offiziellen Apps mit Volumio zu verbinden.
 
Schritt 10
 
 
 
11
Grundeinstellungen
 
Schritt 11
 
Sie werden nun über verschiedene Seiten zu den Grundeinstellungen des Systems befragt. Für den Einsatz mit dem HifiBerry AMP2 muss auf der Seite „Ausgang“ in der Auswahl der „HifiBerry DAC Plus“ als I2S DAC Gerät ausgewählt werden. Des Weiteren können Sie auf der Seite „Netzwerk“ Ihr vorhandenes WLAN einrichten.
 
Schritt 11
 
Nach der letzten Eingabe der Grundeinstellungen wird nun das Hauptfenster von Volumio dargestellt.
 
 
12
Plugin installieren
 
Schritt 12
 
Um das Touch-Display nutzen zu können, muss nun das „Touch Display Plugin“ in den Plugin-Einstellungen unter „Suche Plugins“ > Miscellanea“ installiert werden.
 
Schritt 12
 
Der Prozess startet automatisch einige Downloads und installiert die benötigten Pakete. Die komplette Installation kann einige Zeit beanspruchen. Sobald „Plugin Successfully Installed“ angezeigt wird, sind alle Pakete installiert. Unter Umständen müssen Sie die Browserseite nun einmal neu laden.
 
 
13
Plugin aktivieren
 
Schritt 13
 
Gehen Sie nun wieder zu den Plugin-Einstellungen und aktivieren Sie unter „Installierte Plugins“ das „Touch Display Plugin“. Das angeschlossene Display zeigt nun die Volumio-Oberfläche an.
 
14
Neustarten und loslegen
 
Schritt 14
 
Starten Sie das System nun einmal neu und es ertönt beim Hochfahren die Startmelodie. Schließen Sie nun einfach einen USB-Stick mit Ihrer Musik an den USB-Port des Raspberry Pi an, durchsuchen den Inhalt, starten einen Titel und genießen den tollen Sound!
 
 
 
Zum Raspberry Pi Sortiment
Raspberry Pi – der universell einsetzbare Minicomputer

Der Raspberry Pi ist eine universell einsetzbare Rechner-Plattform mit hoher Rechenleistung, umfangreicher Schnittstellenausstattung, sehr kompakten Abmessungen und geringem Stromverbrauch.
Zum Raspberry Pi Sortiment