ELV Elektronik AG - Versand für Haustechnik, Sicherheitstechnik, Wettermesstechnik, Ladetechnik, Messtechnik Innovative Produkte, viele aus eigener Herstellung ELV-Card: 3% Rabatt, keine Versandkosten u.v.m. Versandkostenfreie Lieferung ab € 150,- ELVforum: Das Technik-Netzwerk ELV Trusted Shops
Artikel: 0   Summe: 0,00 EUR

Homematic IP

Für das Internet der Dinge
Smarte Haustechnik schnell und intuitiv realisiert – Homematic IP


Homematic IP ist das neue Plug-&-Play-System für alle, die schnell und mit modernster Technik ein bestimmtes System realisieren wollen, dass alle Vorteile eines modernen Smart Home Systems mit umfangreichem Fernzugriff, höchster Erreichbarkeit, einfachster Konfiguration, sehr hoher Sicherheit gegen Hacker-Attacken bietet.

Mit Homematic IP hat auch der weniger an Programmierung und Konfiguration interessierte Anwender eines der technologisch am weitesten entwickelten Smart Home Systeme zur Verfügung, das vor allem eines bietet – hohen Wohnkomfort.

✔  Einfach installiert: Plug & Play

Homematic-IP Produkte Dazu kommt eine deutlich vereinfachte Konfiguration und Inbetriebnahme von Systemen und Komponenten insbesondere im Heim- und Kleinunternehmens-Bereich, da es über die eindeutige Adressierung nun besser möglich ist, ab Werk einen automatisch ablaufenden Konfigurationsablauf zu installieren.

Auch das Netzwerk-Management wird in diesem Bereich mit IPv6 deutlich einfacher und schneller, so sind u. a. auch Echtzeit-Steuerungen, ja sogar Echtzeit-Videos einfacher realisierbar, da das IP-Routing über alle Netzwerkebenen einfacher und schneller funktioniert.

Über einen kostenlosen, hoch gesicherten und ohne die Registrierung persönlicher Daten arbeitenden Cloud-Dienst ist die Verwaltung des Homematic IP Systems sowohl intern ohne Zentrale oder PC als auch via Mobilgeräte-Fernzugriff möglich.

Das modulare System Homematic IP kann weit zu einem umfangreichen Heizungs-Steuerungs- und Haussicherungs-System ausgebaut werden – so hat man ganz nach Wunsch auf einen Schlag ein schnell und einfach konfigurierbares Haus-Steuerungssystem installiert. Dabei sind z. B. Sensoren mehrfach, sowohl in der Heizungssteuerung als auch in der sicherheitslösung, nutzbar – es sind keine doppelten Anschaffungen nötig. Die gesamte Steuerung aller Systeme erfolgt über eine App, die sogar vorgefertigte Anwendungsszenarien ab Werk bereit hält.



✔  Einfach erweitert:
Beinahe unbegrenzte Kombinationsmöglichkeiten


Homematic IP ist ein modulares System, für das ständig weitere Komponenten entwickelt und eingeführt werden, so dass man schrittweise ein komplettes und hochsicheres SmartHome System aufbauen kann. Über die Homematic-Zentrale CCU2 lässt sich zudem eine direkte Brücke zu den Komponenten des HomeMatic-Systems schlagen, so dass das Homematic IP System somit auch offen für Erweiterungen mit den über 80 Komponenten der Homematic-Familie ist. Natürlich sind dann auch alle Homematic-Third-Party-Erweiterungen und Apps nutzbar. Entschließt man sich später, doch die deutlich umfangreicheren, flexiblen Möglichkeiten des Homematic-Systems nutzen zu wollen, kann man die Homematic IP Komponenten im Homematic System weiter verwenden und dort einbinden. So ist es auf recht einfache Seite möglich, zuerst mit einem auf Anhieb äußerst komfortablen Plug-&-Play-Heizungs- und Raumklimasteuerungssystem einzusteigen und später auf ein komplexes Smart Home System zu erweitern. Dabei wird auch hier kein Abstrich an die Sicherheit gemacht, da das Homematic-System selbst gut verschlüsselt arbeitet und auch die CCU2 tauglich für die Arbeit unter IPv6 ist, also auch an IPv6-Routern arbeiten kann. Entwicklern stehen bewährte Schnittstellen zur Verfügung, sodass auch bei künftigen Entwicklungen die Homematic-IP-Technik direkt einbindbar wird.


✔  Einfach sicher: IPv6

Das Homematic IP System ermöglicht über die eingesetzte IPv6-Adressierung einen noch sichereren Betrieb, da man nun tatsächlich jedem Netzwerkgerät eine individuelle IP-Adresse zuweisen kann und so erweiterte Verschlüsselungsmöglichkeiten wie beim Homematic IP System angewandten hochsicheren verschlüsselten und mit einer Authentifizierung versehenen Verbindung besitzt. Es findet im ganzen Netzwerk, auch über das Internet, keinerlei Adressumwandlung mehr statt, sodass man tatsächlich von Endgerät zu Endgerät komplett verschlüsselt arbeiten kann und so Angreifern keine Angriffsfläche, z. B. für Spoofing-Attacken, bietet. Dies geht weit über bisher bekannte Systeme, z. B. die zum Verschließen/Öffnen von Fahrzeugen, hinaus.
 
webm player by EasyHtml5Video.com v3.5
Einsatzmöglichkeiten
Sicherheit und Alarm

Homematic IP Produkte aus dem Bereich Sicherheit und Alarm erhöhen den Einbruchschutz und das Gefühl von Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Im Alarmmodus melden sich Fenster und Türen, sobald sie geöffnet werden.
Heizung und Klima

Geräte zur Regelung des Raumklimas bieten eine bedarfsgerechte Steuerung der Heizkörper im gesamten Haus auf Raumebene und ermöglichen dadurch eine Energiekostenersparnis von bis zu 30 %. Mit Homematic IP lässt sich zudem eine effiziente Steuerung der Fußbodenheizung realisieren.
Licht und Schatten

Das komfortable Schalten und Dimmen von Licht schafft Wohlfühlatmosphäre in den eigenen vier Wänden. So kann die Deckenleuchte für den Fernsehabend z. B. über die App ausgeschaltet werden, während die Stehleuchte auf das gewünschte Licht gedimmt wird und so für die entsprechende Stimmung sorgt.
 
Homematic IP Komponenten per Sprachsteuerung schalten Schalten Sie Homematic IP jetzt noch komfortabler - per Sprachsteuerung

Verbinden Sie Amazon Alexa mit Ihrem Homematic IP Smart Home und steuern Sie Ihr Zuhause nicht nur per Smartphone, sondern zusätzlich ganz bequem per Sprachsteuerung. Die Homematic IP App ist kompatibel mit Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Echo Tap und steuert individuelle Funktionen auf Ihr Kommando.

Diese Homematic IP Projekte haben wir für Sie umgesetzt:
Mit Homematic IP die Heizung per Smartphone steuern

Mit Homematic IP ganz einfach eine Funk-Alarmanlage aufbauen
Homematic IP Komponenten
Komponentenvielfalt

Die Komponentenvielfalt von Homematic IP auf einen Blick! Finden Sie das richtige Produkt für Ihr Projekt aus den Bereichen Heizung und Klima, Sicherheit und Überwachung sowie Lichtsteuerung.

Zu den Homematic IP Komponenten
Zu den Apps
Homematic-IP Android-App Homematic-IP Android-App
 
Mehr Informationen über Homematic
Häufig gestellte Fragen:

1. Datenschutz: Kann der Hersteller von Homematic IP, eQ-3, meine Daten einsehen? Was wird von meinen Daten gespeichert? Wo steht der Server? Wie sicher sind die Daten?

Wir respektieren den Wunsch auf Privatsphäre unserer Kunden ohne Abstriche. Auch hierin liegt eine wichtige Unterscheidung aller Smart Home-Lösungen von eQ-3 zu den Produkten anderer Hersteller. Für Installationen mit der CCU2 müssen bereits heute keinerlei Daten registriert werden. Damit ist Homematic eines der wenigen Smart Home-Systeme, das vollkommen anonym genutz werden kann. Auch bereits heute werden MAX! Kunden nicht gezwungen, persönliche Daten preiszugeben. Dies ist auch ein wesentliches Markmal der Homematic IP-Lösungen von eQ.3: Der Anwender muss für die Nutzung der Smartphone Apps und der Homematic IP-Cloud für die Raumklima-Lösung keinerlei private Daten angeben. Das System lässt sich allein durch Scannen des QR-Codes und Drücken einer Taste am Home Control Access Point sicher und anonym in Betrieb nehmen! Der Server für den Homematic IP-Service steht in Deutschland und wird unter den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen betrieben. Die Identifikation eines Anwenders von Homematic IP ist auch theroretisch nur im Rahmen der Strafverfolgung und auf der Basis eines Beschluss eines Gerichtsbeschlusses möglich.

2. Wie lange wird die Software (App) von Homematic IP gepflegt?

Eine Regelung, die den langjährigen Betrieb für Kunden zusichert, ist Teil der Nutzungsbedingungen für Homematic IP. eQ-3 ist dafür bekannt, seine Produktlinien besonders lange und ohne Abstriche bei der Rückwärts-Kompatibilität zu unterstützen. Dies gilt beispielsweise seit mehr als 15 Jahren bei FS20 und seit nunmehr 9 Jahren bei Homematic.

3. Was passiert wenn meine Internetverbindung ausfällt?

Die Homematic IP Raumklima-Lösung läuft im aktuellen Betriebsmodus ungestört weiter. Das Wochenprofil ist in Wand- wie Heizkörperthermostaten gespeichert, sodass diese autark weiterarbeiten können. Sowohl das Wochenprogramm als auch die Erkennung von geöffneten Fenstern funktionieren zuverlässig ohne Internet. Eine Bedienung und Konfiguration über ein Smartphone ist ohne Internet natürlich nicht möglich.

4. Kommen laufende Kosten auf mich zu? Wenn ja, in welcher Höhe und wofür?

Nein, es werden keine laufenden Kosten, wie Servergebühren, Kosten für Apps in den App-Stores oder Ähnliches entstehen. Über In-App-Käufe haben Nutzer zukünftig die Möglichkeit, die kostenfreie App durch gebührenpflichtige Zusatzdienste zu ergänzen.

5. Kann ich den Zwischenstecker als Wärmebedarfsrelais nutzen?

Eine Anwendung z. B. zum Schalten einer Umwälzpumpe wird in einer kommenden Version per Softwareupdate verfügbar werden. Ebenso sind Geräte geplant, mit denen ein Wärmeerzeuger, z. B. eine Gastherme oder Wärmepumpe direkt gesteurt werden kann.

6. Sind HomeMatic und Homematic IP-Komponenten untereinander kombinierbar?

Wenn ja ab wann, und wie genau? Mit welchen Apps kann ich was steuern? Ja, Homematic IP-Geräte können wie Homematic Geräte an die CCU2 angelernt und über die Software der CCU2 gesteuert werden. Das Firmware-Release der CCU2, mit dem Homematic IP unterstützt wird, ist vor Ende 2015 geplant. Zusätzliche Hardware ist dafür nicht notwendig. Homematic IP-Geräte können dann auch von Apps und Anwendungen Dritter gesteuert werden, die heute für Homematic eingesetzt werden, dh. soweit die Standardschnittstellen von Homematic hierfür verwendet wurden.

7. Warum kann ich keine Homematic Produkte mit dem Homematic IP Home Control Access Point steuern?

Der Homematic lP Access Point ist speziell für Homematic IP-Punktlösungen optimiert worden. Mit der CCU2 können Homematic IP-und Homematic Produkte einzeln und in Kombination verwendet werden.

8. Werden die Homematic IP-Geräte in bestehende Homematic Apps (Penzler, HomeDroid, Home24, Mediola, IP Symcon, Homeputer) integriert?

Die technischen Voraussetzungen hierfür sind gegeben und eine Kompatibilität von Homematic IP und Homematic ist mit der CCU2 gewährleistet. Die tatsächliche Unterstützung von Geräten ist aber eine Entscheidung unserer Partner. Angesichts der Attraktivität von Homematic IP haben wir keine Grund daran zu zweifeln, dass die Unterstützung von Homematic von den Partnern auch auf Homematic IP-Geräte ausgeweitet wird.

9. Hat der Home Control Access Point einen Webserver?

Nein, der Home Control Access Point arbeitet mit einer direkten Verbindung in die Cloud, die über gesicherte Websocket-Verbindungen realisiert ist.

10. Wie sind die Grenzen des Systems? Wie viele Geräte kann ich anlernen?

In Homematic und Homematic IP gibt es keine genaue max. Anzahl von Geräten. Der Access Point deckt typische Einfamilienhäuser und Wohnungen von der Funkreichweite ab, ohne das Repeater benötigt werden und unterstützt dabei eine mehr als ausreichende Anzahl von Räumen und Geräten. Die Homematic IP App ist optimiert für die Verwaltung von bis zu 20 Räumen, 80 Geräten und 15 Smartphones pro Access Point. Weitaus größere Installationen, die auch über ein Einfamilienhaus hinausgehen, werden über die CCU2 sowie Partnerlösungen bereits seit Jahren unterstützt

11. Kann ich das System repeaten?

Ja, das Homematic IP-Funkprotokoll unterstützt sowohl RF-zu-RF Router, als auch LAN-RF-Router, mit denen für Homematic IP ein LAN-Backbone genutzt werden kann. Damit ist bei Bedarf eine Reichweitenerhöhung möglich. Zu beachten ist, dass Homematic IP auf der gleichen, besonders leistungsfähigen und robusten Funktechnik basiert, die sich bereits in Millionen von Geräten bei Homematic, MAX! und auch RWE Smart Home bewährt hat.

12. Muss ich mir für jede Punktlösung einen neuen Home Control Access Point kaufen?

Nein, ein Home Control Access Point kann in mehreren Punktlösungen genutzt werden.

13. Kann ich einen Fensterkontakt sowohl in einer Raumklima-Lösung und auch in einer weiteren Punktlösung (z. B. Sicherheit) verwenden? Oder muss ich zwei Fensterkontakte an einem Fenster anbringen?

Ein Fensterkontakt kann übergreifend für mehrere Punktlösungen an einem Home Control Access Point oder für unterschiedliche Lösungen an einer CCU betrieben werden. Mehrere Fensterkontakt an einem Fenster sind natürlich nicht notwendig.

14. Warum kann ich keine Homematic Geräte mit der Homematic IP-App steuern, die Homematic IP-Geräte aber an eine CCU2 anlernen?

Der Home Control Access Point wurde dafür optimiert, Homematic IP zu unterstützen. Die eigentliche Logik sitzt hierbei in der Cloud in einem deutschen Rechenzentrum. Die Protokollsoftware in der Cloud unterstützt aktuell nur IPv6 und nicht Homematic. Die CCU2 bietet eine leistungsfähige, kostengünstige und mit dem Homematic-OCCU Software Development Kit einen offene Option, Homematic und Homematic IP in einer Installation zu unterstützen und bietet so Homematic IP-Kompatibilität für bestehende und zukünftige Kunde von Homematic.

15. Unterstützt Homematic IP verschiedene Zeitzonen?

Ja, es werden verschiedene Zeitzonen unterstützt. Maßgebend für die Zeiten in den Wochenprofilen ist immer die Zeit am Standpunkt des Home Control Access Point, d. h. welche Zeitzone für den Home Control Access Point konfiguriert wurde.

16. Kann die Schaltsteckdose in Kombination mit Wandthermostaten für Infrarotheizungen verwendet werden? Gibt es die Limitierung von drei Schaltaktoren pro System?

Pro Wandthermostat können prinzipiell bis zu 8 Schalt- bzw. Schalt-Mess-Steckdosen konfiguriert werden.

17. Wofür steht das "IP"? Kann ich alle IP-Geräte (wie z. B. VoIP Telefone IP Kameras etc.) in das System einbinden?

Alle Homematic IP-Geräte kommunizieren mittels IPv6; d.h. genauer gesagt mittels UDP/IP. Durch die Verwendung von IP können alle Geräte im Smart Home in einem Netzwerk betrieben und über entsprechende Applikationen kombiniert werden. Das heißt, es können z. B. IP-Kameras in eine Homematic IP-Lösung integriert werden, wenn deren Applikation das Homematic IP-Protokoll unterstützt. Zukünftig werden auch andere Kommunikationsmedien als Funk für Geräte mit Homematic IP unterstützt.

18. Wird Homematic IP ein komplett offenes System oder müssen Partner zertifiziert werden?

Homematic IP steht als offenes System auch für andere Gerätehersteller zur Verfügung. Neben dem Protokoll und der entsprechenden Implementation für Geräte wird eQ-3 kurzfristig aber auch Tools wie einen netzbasierten Protokoll-Sniffer, eine automatisierte Testplattform für Entwicklungs- und QC-Tests, sowie eine Produktionstestplattform liefern. Kunden legen hohen Wert auf Zuverlässigkeit, Stabilität und Interoperabilität. Entsprechend wird es für Homematic IP-Zertifizierungen - wie auch bei vielen anderen Funktechniken wie GSM/UMTS, WiFi - geben. Durch die Entwicklungstools werden entsprechende Zertifizierungstests weniger aufwendig und kostenspielig sein, als bei anderen Standards, ohne jedoch an Aussagekraft zu verlieren.

19. Sind die Homematic IP-Produkte untereinander direkt verknüpfbar? (Wie bei Homematic?)

Ja die Geräte können direkt miteinander kommunizieren. Damit stehen Verknüpfungen - beispielsweise zwischen Fensterkontakten und Heizungsstellern in einem Raum - auch dann zur Verfügung, wenn die Internet-Verbindung einmal gestört sein sollte. Die notwendigen Verknüpfungen zwischen Geräten werden bei der Konfiguration - beispielsweise bei der Zuordnung von Geräten zu Räumen - automatisch über den Homematic IP Access Point angelegt.

20. Kann ich die Schaltsteckdose über eine Astrofunktion ansteuern?

Ja, dies ist mit der CCU2 möglich.

21. Was zeigt die Homematic IP-App bzgl. des Energieverbrauchs und der Energiekosten an?

Über die Homematic IP-App wird der Energieverbrauch der angeschlossen Verbraucher angezeigt und deren Energiekosten (€/kWh) ermittelt.

22. Kann ich MAX! mit Homematic IP kombinieren?

Nein. Homematic IP ergänzt MAX! und ist auf ein anderes Marktsegment gerichtet. Die beiden System sind nicht miteinander kompatibel.

23. Weche Systemvorraussetzungen muss ich für Homematic IP haben? Welche Betriebssysteme (Android, BB, iOS, Winphone, Wintablet) werden unterstützt?

Beim Start werden Smartphones ab Android 4.1 und iPhones ab iOS 8 unterstützt, womit deutlich mehr als 90 % des Marktes und vor allem der installierten Basis abgedeckt werden. Wir beobachten Windows Phone aktiv und sehen vor, Windows Phone zu unterstützen, wenn dessen Marktanteil weiter wächst und insbesondere die Einführung von Windows 10 erfolgreich verläuft.

24. Welche Erweiterungen (Sicherheit, Licht- und Rollladensteuerung, etc.) sind als nächstes geplant - und zu wann?

Es werden Komponenten zur Licht- und Rollladensteuerung folgen sowie Produkte für technische und personenbezogenen Alarme. eQ-3 plant mehr als 30 unterschiedliche Gerätettypen vor dem Ende von 2016.

25. Sind alle Homematic IP-Geräte updatefähig (OTAU)? Kann ich Updates über die App einspielen?

Alle Homematic IP-Geräte besitzen die Möglichkeit über Funk ein Update der Gerätesoftware (Firmware) per OTAU zu bekommen. Diese Funktion läuft automatisch im Hintergrund ab, sodass der Kunde stets ein funktionell aktuelles Gerät besitzt, ohne sich aufwendig um Updates kümmern zu müssen.

26. Können die Homematic IP-Geräte in das Gruppenkonzept der CCU2 integriert werden?

Mischgruppen zwischen Homematic und Homematic IP-Geräten können aufgrund der fehlenden direkten Verknüpfung nicht realisiert werden. Homematic und Homematic IP-Geräte können über Regeln bzw. Zentralenprogramme in der CCU2 universell und frei miteinander kombiniert werden. Gerade die sehr leistungsfähige Rules Engine hinter den Zentralenprogrammen in der CCU2 stellt eine wesentliche Stärke von Homematic und Homematic IP dar. Mit dem Homematic-OCCU Software Development Kit kann auch dieser Bestandteil von Entwicklern anderer Smart Home-Zentralen frei und kostenlos genutzt werden.

27. In welchen Sprachen wird es die App geben?

Zunächst sind die Sprachen Deutsch und Englisch vorgesehen. Eine Erweiterung auf weitere Sprachen ist geplant.

28. Werden zukünftige Erweiterungen als neue Punklösung auf den Markt gebracht, oder in Verbindung mit einer neuen Zentrale als Smart Home-System?

Es werden zahlreiche Komponenten für praktisch alle Use Cases im Smart Home folgen, z. B. für Fußbodenheizungen, Sicherheitsanwengen, zur Licht und Rollladensteuerung, für die Lüftung oder auch den Zugang zum Gebäude. Zusätzliche Komponenten werden in bestimmten Kombinationen auch als weitere Punktlösungen angeboten, stehen aber allgemein zur Erweiterung der ersten Punktlösung „Raumklima“ in eine umfassende Smart Home-Lösung zur Verfügung.

29. Wie sicher ist Homematic IP? Kann es von außen gehackt werden?

Homematic IP bringt das Thema Sicherheit in der Hausautomation auf ein neues Niveau. Bereits der Anlernvorgang ist kryptgrafisch abgesichert. Anders als bei Funktechniken wie WLAN, Bluetooth (mit Geräten ohne Display), ZigBee, Z-Wave, DECT, ULE und EnOcean ist ein Abhören der Schlüssel auch während der Installation nicht möglich. Im Betrieb erfolgt bei Homematic IP eine Verschlüsselung und Authentisierug aller Datenpakete. Dabei wird auf universell akzeptierter und vor allem veröffentlichter Standards wie AES-128 und CCM/RFC3610 gesetzt. Auch die Kommunikation des Home Control Access Points in die Homematic IP-Cloud und die Verbindungen der Apps mit der Cloud werden durch etablierte Internet-Sicherheitsverfahren zuverlässig geschützt. Das Sicherheitskonzept und vor allem die Funkprotokolle wurden von renommierten, unabhängigen Sicherheitxexperten geprüft.

*Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
** Wenn nicht durch UVP=Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers gekennzeichnet, beziehen sich Durchstreichpreise auf den früheren ELV-Verkaufspreis.
*** Ab 150 Euro Warenwert innerhalb Deutschlands/Österreichs und 150 CHF Schweiz liefern wir ohne Berechnung der Versandkostenpauschale.
2 Gilt nur innerhalb Deutschlands. Die Lieferung kann sich um einen Werktag verzögern, wenn zwischen Bestellung und Lieferung ein Sonn- oder Feiertag liegt.
3 Gilt nur innerhalb der Schweiz. Die Lieferung kann sich um einen Arbeitstag verzögern, wenn zwischen Bestellung und Lieferung ein Wochenende oder Feiertag liegt.