ELV-FAQs im Bereich "PC-Messtechnik"

ELV-FAQ zu: USB-I2C-Interface - Fehlfunktion mit LabVIEW

 

 

Wir möchten ein I2C-Potentiometer an den Schnittstellenwandler anschließen und vom PC aus mit LabVIEW steuern. Die elektrischen Verbindungen sind fehlerfrei hergestellt, nur mit dem Senden der Daten gibt es Probleme.
Wir senden folgenden String:

S 5A 00 FF P
S     -Start der Übertragnung
5A  -Adresse des Digipotis und ein Bit mit "0" für "Write"
00   - Befehl für das Poti
FF  - Einstellung des Widerstandes, kann von 0-255 eingestellt werden
P    - Ende der Übertragung

Dabei wird aber nur das auf die Adresse folgende Byte gesendet. Für die weiteren Bytes kommen weder Clock noch Daten auf den Bus. Wird ein "W"
gesendet,. als Anweisung dass noch mehrere Datenbytes gesendet werden

S 5A W 00 FF P

wird nur die "00" gesendet, eigenartigerweise aber auch das "W", obwohl das nur als Steuerzeichen gedacht ist. Wir haben es auch schon mit zwei verschiedenen von ELV vorgeschlagenen Terminalprogrammen versucht, leider erfolglos.
Das Digipoti reagiert mit einem Acknowledge auf die über den I2C gesendete Adresse. Grundlegend scheint die Kommunikation zu funktionieren, wenn eine Falsche Adresse (also eine Andere als die des Digipotis) eingegeben wird werden erwartungsgemäß keine weiteren Daten gesendet.
Wie müssen wir vorgehen ?


 

Die geschilderte Problematik kann durch ein Firmwareupdate auf die Version V1.6 (oder höher) behoben werden.

Link: https://www.elv.de/usb-i-c-interface-usb-i2c-1.html