Elektronikwissen im Bereich "Messtechnik"

Elektronikwissen zu: MMIC Gain Block

0,00
Ein MMIC ist ein monolithisch hergestellter Hochfrequenz- Schaltkreis (Monolithic Microwave Integrated Circuit). Diese Technik basiert auf der Integration von passiven und aktiven Komponenten auf demselben Substrat.

Als Substrat für hochfrequente Schaltungstechniken werden heutzutage meist Galliumarsenid (GaAs) und Indiumgalliumphosphid (InGaP) verwendet. Aufgrund der hohen sog. Elektronenbeweglichkeit sind diese Werkstoffe besonders gut für Komponenten der Hochfrequenztechnik geeignet. Durch die Integration aller passiven und aktiven Elemente eines Verstärkers entsteht dann ein solcher MMIC Gain Block. Vereinfacht betrachtet, kann man sich diesen als einen mehrstufigen Transistor-Verstärker auf einem Substrat vorstellen, der neben diesen aktiven Komponenten auch noch die Außenbeschaltung für die Arbeitspunktstabilisierung und die ein- und ausgangsseitige Anpassung beinhaltet. Aufgrund der kompakten Anordnung der „Bauteile“ direkt auf dem Halbleitersubstrat lassen sich so Verstärkungen und Verstärkerbandbreiten erreichen, die im konventionellen diskreten Aufbau kaum möglich wären.
Üblicherweise erfolgt die Anpassung solcher ICs auf den in der professionellen HF-Technik, HF-Messtechnik, Amateurfunktechnik usw. vorherrschenden Systemwiderstand von 50 Ohm, wobei man vereinzelt auch 75-Ohm-angepasste Bausteine findet.
Diese Verstärker gibt es inzwischen in großer Zahl, für verschiedene Einsatzgebiete optimiert. Die Unterscheidung liegt in der Verstärkung, dem maximalen Ausgangspegel, dem Frequenzbereich, den Rauschparametern, der Bauform usw.
Selbst für spezielle Anforderungen wie z. B. gute Rauschzahlen etc. gibt es inzwischen auch entsprechende extrem rauscharme vollintegrierte Verstärker mit einem Noise Figure von < 0,5 dB. Der hier zum Einsatz kommende integrierte HF-Verstärker vom Typ ECG055B-G besitzt folgende bemerkenswerte technische Daten:

MMIC Gain Block ECG055B-G

  • Technologie: InGaP/GaAs HBT (heterojunction-bipolar-Transistor)
  • Verstärkung:
    > 19 dB bis 3,5 GHz
    > 16 dB bis 6 GHz
  • Frequenzbereich: DC bis 6 GHz
  • Ein- und Ausgangswiderstand: 50 Ohm
  • 1-dB-Kompressionpunkt: > 17 dBm bis 3,5 GHz
  • Eingangs-Reflexionsdämpfung:
    > 14 dB bis 3,5 GHz
    > 8 dB bis 6 GHz
  • Ausgangs-Reflexionsdämpfung:
    > 12 dB bis 2 GHz
    > 3,8 dB bis 6 GHz
  • Rauschmaß: < 3,4 dB bis 2,4 GHz
  • Stromaufnahme: typ. 65 mA
  • Gehäusebauform: SOT89

Weitere Informationen unter:
http://www.qorvo.com/

Lesen Sie zu diesem Thema im ELV-Journal:
HF-Verstärker RFA 404
Die Verstärkung von hochfrequenten Signalen von 100 MHz bis 6 GHz mit einer Verstärkung von bis zu 18 dB zeichnet den HF-Verstärker RFA 404 besonders aus. Der kompakte Aufbau in einem k...