Homematic Know-how Teil 14: Sprachsteuerung mit Siri

0,00
Aus ELVjournal 02/2016     5 Kommentare
 Homematic Know-how Teil 14: Sprachsteuerung mit Siri

Inhalt des Fachbeitrags

PDF- / Onlineversion herunterladen

In unserer Reihe „Homematic Know-how“ zeigen wir anhand von kleinen Detaillösungen, wie man bestimmte Aufgaben im Homematic System konkret lösen kann. Dies soll insbesondere Homematic Einsteigern helfen, die Programmiermöglichkeiten, welche die WebUI der Homematic CCU bietet, besser zu nutzen. In dieser Ausgabe zeigen wir, wie man mittels Siri sein Homematic System per Sprachsteuerung bedienen kann. Wir zeigen alle erforderlichen Schritte von der Installation der HomeBridge auf dem Raspberry Pi über die Konfiguration der HomeBridge bis hin zur Einrichtung der App an iPhone oder iPad.

Das Thema Smarthome ist aktuell in aller Munde und viele unserer Kunden beschäftigen sich bereits intensiv mit der Thematik. In vielen unserer Support-Gespräche kommt immer wieder der Wunsch auf, das Smarthome- System à la „Captain Kirk“ wie auf der Enterprise per Sprachbefehl steuern zu können. Da es bisher nur wenige HomeKit-kompatible [1] und somit per Siri steuerbare Geräte gibt [2] und eine Steuerbarkeit von bereits am Markt etablierten Systemen bisher komplett fehlt, hat der findige Programmierer „nfarina“ mit „HomeBridge“ eine offene Brückenlösung entwickelt, welche auf GitHub [3] bereitgestellt wird. Diese emuliert per iOS-HomeKit- API ein HomeKit-kompatibles Gateway, welches durch Plug-ins viele verschiedene Smarthome-Systeme und andere IP-Geräte [4] einbindbar und steuerbar macht. Unter den mittlerweile gut 100 Plug-ins für HomeBridge findet sich auch das vom Homematic User „thkl“ entwickelte Plug-in für das Homematic System [5], welches wir in diesem Beitrag genauer beschreiben möchten. Für Fragen und Anregungen zum Homematic Plug-in hat der Entwickler im Homematic Forum [6] unter dem Beitrag „RPi2 – HomeBridge: Siri for the rest of us“ einen Support-Beitrag eröffnet.

Was wird benötigt, um eine HomeBridge zu betreiben?

Da HomeBridge auf NodeJS Framework basiert, kann diese auf verschiedenen Plattformen installiert werden. Wir möchten in diesem Beitrag die Installation auf dem Raspberry Pi 2 B vorstellen, da dieser sich aufgrund seines geringen Stromverbrauchs als ständig laufender Rechner hervorragend eignet. Neben dem Raspberry Pi, einer microSD-Speicherkarte, einem Netzteil und ggf. einem Gehäuse wird lediglich ein Netzwerkkabel als Verbindung zu Ihrem Router benötigt. Des Weiteren sollte ein Computer vorhanden sein, mit dem wir das benötigte Betriebssystem Raspbian [7] auf die microSD-Speicherkarte kopieren können. Zum Kopieren des Raspbian-Images kann unter Windows das Tool Win32 Disk Imager [8] und unter OS X das Tool PiBaker [9] verwendet werden. Wer den Raspberry Pi nicht an einen Monitor anschließen möchte, kann über ein SSH-Terminal-Tool (Windows: [10]/OS X: [11]) von einem Computer zugreifen, um die Installation durchzuführen. Selbstverständlich sollte auch eine Homematic CCU2 und ein iPhone bzw. iPad mit aktueller iOS-Version vorliegen.

Die Installation

1. Nach dem Herunterladen des Raspbian-Images [7] muss die ZIP-Datei entpackt werden. Anschließend kann die IMG-Datei mittels der Tools Win32 Disk Imager bzw. ApplePi-Baker [8 und 9] auf die Speicherkarte geschrieben werden (Bild 1).

Bild 1: Kopieren des Raspbian-Images ApplePi-Baker (OS X) bzw. Win32 Disk Imager (Windows) auf die Speicherkarte
Bild 1: Kopieren des Raspbian-Images ApplePi-Baker (OS X) bzw. Win32 Disk Imager (Windows) auf die Speicherkarte

2. Die Speicherkarte mit dem kopierten Image legen wir dann in den Raspberry Pi ein und verbinden den Raspberry Pi mittels Netzwerkkabel mit dem Router. Sofern nicht per SSH auf den Raspberry Pi zugegriffen wird, schließen wir einen Monitor, eine Maus und Tastatur an und stecken dann das Netzteil ein, um den Raspberry Pi zu starten.
3. Die aktuelle Version Raspbian Jessie startet ohne weitere Eingabe von Benutzernamen und Passwort, so landen wir direkt auf dem Raspbian-Desktop.
4. Nun öffnen wir entweder über die oben eingeblendete Taskleiste das Terminal (Bild 2) bzw. greifen per SSH-Tool auf den Raspberry Pi zu.

Bild 2: Raspbian-Desktop mit geöffnetem LX-Terminal
Bild 2: Raspbian-Desktop mit geöffnetem LX-Terminal

5. Über den Befehl sudo raspi-config ist vor der Installation der HomeBridge einmal die Partitionserweiterung (Expand Filesystem) durchzuführen, zudem können hier auch gleich der Standort, die Zeitzone und das Tastaturlayout eingestellt werden. Eine Beschreibung der erforderlichen Schritte haben wir bereits im Journal-Artikel „Raspberry Pi – einrichten und einsetzen“ beschrieben, welcher mit dem Webcode #1432 aufgerufen werden kann.
6. Nach dem Neustart des Raspberry Pi geben wir über das Terminal nun zur Installation der HomeBridge die folgende Befehlszeile ein. Um nicht die komplette Befehlszeile eintippen zu müssen, kann diese einfach von der ersten Seite aus dem Foren-Beitrag [5] über ein parallel geöffnetes Browser-Fenster kopiert und anschließend ins Terminal-Fenster eingefügt werden.
7. Nachdem die Befehlszeile mit „Enter“ ausgeführt wurde, werden wir nun nochmals aufgefordert, den Zeichensatz einzustellen, für Deutschland empfiehlt sich „de_DE.UTF-8“, welcher optimaler Weise bereits unter Schritt 5 eingestellt wurde (Bild 3).

Bild 3: Einstellung des Zeichensatzes
Bild 3: Einstellung des Zeichensatzes
8. Da bei der Installation der HomeBridge zusätzlich das Betriebssystem Raspbian und alle installierten Programme aktualisiert werden, wird der Vorgang einige Minuten in Anspruch nehmen. Hier einfach geduldig abwarten, bis eine Eingabemaske für die IP-Adresse (Bild 6) der CCU eingeblendet wird, ggf. angezeigte NPM-Fehlermeldungen (WARN EACCES, gyp ERR!), die während der Installation angezeigt werden, können ignoriert werden. Zwischenzeitlich fahren wir mit der Vorbereitung der CCU2 fort.
Bild 6: Eingabemaske für die IP-Adresse der CCU
Bild 6: Eingabemaske für die IP-Adresse der CCU

9. Wir öffnen hierzu über den Browser am Computer die WebUI der CCU2 und rufen über „Einstellungen“ den Punkt „Gewerke“ auf.
10. Nun erstellen wir über einen Klick auf „Bearbeiten“ und „Neu“ ein neues Gewerk Namens „Siri“ (Bild 4).

Bild 4: Erstellung des Gewerks „Siri“ in der CCU-WebUI
Bild 4: Erstellung des Gewerks „Siri“ in der CCU-WebUI
11. In dieses Gewerk fügen wir nun alle gewünschten Kanäle der unterstützten Homematic Geräte (siehe Tabelle 1) ein (Bild 5).

Bild 5: Einfügen der Geräte in das Gewerk „Siri“.
Bild 5: Einfügen der Geräte in das Gewerk „Siri“.

12. Sofern die Installation der HomeBridge abgeschlossen ist, werden wir nun aufgefordert, die IP-Adresse der CCU einzugeben (Bild 6). Sollte Ihnen die IP-Adresse der CCU nicht bekannt sein, beachten Sie bitte unseren Experten-Tipp.
13. Als Nächstes werden wir gefragt, ob die Home- Bridge automatisch beim Neustart des Raspberry Pi starten soll, welches wir mit „Ja“ bestätigen (Bild 7).

Bild 7: HomeBridge automatisch mit dem Booten des Raspberry starten
Bild 7: HomeBridge automatisch mit dem Booten des Raspberry starten
14. Ist die Installation ohne Fehlermeldungen abgeschlossen, erhalten wir folgende Meldung (Bild 8). Da noch weitere Anpassungen der HomeBridge- Konfiguration erforderlich sind, lassen wir das Terminal-Fenster geöffnet.
Bild 8: Die Installation ist erfolgreich abgeschlossen.
Bild 8: Die Installation ist erfolgreich abgeschlossen.

Anpassung der Konfigurationsdatei

Da wir lediglich die zuvor dem CCU-Gewerk „Siri“ hinzugefügten Geräte steuern möchten, ist es nun erforderlich, die HomeBridge-Konfigurationsdatei anzupassen.
1. Zur Anpassung der Konfigurationsdatei (config.json) wechseln wir mit cd .homebridge in das HomeBridge-Verzeichnis.
2. Bevor wir die Datei bearbeiten, beenden wir die ggf. bereits im Hintergrund laufende HomeBridge mit dem Befehl: sudo /etc/init.d/homebridge stop
3. Nun kann die Konfigurationsdatei mit dem Befehl sudo nano config.json geöffnet werden.
4. Im eingeblendeten Editor kann die Konfigurationsdatei nun bearbeitet werden. Die originale Konfiguration sehen wir in Bild 9.

Bild 9: Original-Konfiguration
Bild 9: Original-Konfiguration

Wir möchten nun unser erstelltes CCU-Gewerk einfügen und zusätzlich verhindern, dass unsere Schaltsteckdose als Licht erkannt wird. Zudem möchten wir per Siri eine Zentralen-Variable umschalten können. Hierzu sind folgende Einträge erforderlich:
“subsection“:“Siri“
“outlets“:[“BidCos-RF.GeräteSeriennummer:1“]
“variables“:[“Anwesenheit“]
Die angepasste Konfiguration sehen wir in Bild 10.

Bild 10: Angepasste Konfiguration
Bild 10: Angepasste Konfiguration
Alle weiteren Parameter der Konfigurationsdatei sind in Tabelle 2 beschrieben.

5. Zum Speichern der Konfiguration drücken wir STRG+O (nicht Null) und bestätigen mit ENTER, um den Editor zu verlassen, drücken wir STRG+X.

Der erste Start

1. Wir starten mittels des Befehls homebridge den ersten Testlauf.
2. Sofern alles korrekt installiert und konfiguriert wurde, sehen wir nun wie in Bild 11, dass unsere Homematic Geräte gefunden wurden..

Bild 11: Die HomeBridge ist gestartet und hat die Homematic Geräte gefunden.
Bild 11: Die HomeBridge ist gestartet und hat die Homematic Geräte gefunden.
Sollte die HomeBridge nicht starten, liegt dies häufig an einer fehlerhaften Konfigurationsdatei (Bild 12).
Bild 12: Die HomeBridge ist aufgrund einer fehlerhaften Konfigurationsdatei nicht gestartet.
Bild 12: Die HomeBridge ist aufgrund einer fehlerhaften Konfigurationsdatei nicht gestartet.

Der Inhalt der config.json sollte dann auf der Internetseite [11] überprüft werden.
3. Wenn die Geräte – wie in Bild 11 zu sehen – gefunden wurden, stoppen wir den Testlauf mit STRG+C, um die HomeBridge nun mit dem Befehl sudo /etc/init.d/homebridge start dauerhaft und im Hintergrund zu starten.

HomeBridge-Einbindung und Einrichtung an iPhone/iPad

Für die Einbindung der HomeBridge und die Verwaltung der HomeKit-Geräte an iPhone/iPad finden sich im App Store mittlerweile eine ganze Menge Apps. Wir zeigen folgend die Einrichtung mittels der kostenlosen App Elgato Eve.
Laden der App „Elgato Eve“ über den App Store
Laden der App „Elgato Eve“ über den App Store
Stellen Sie sicher, dass sich das iPhone/iPad im gleichen Netzwerk wie der Raspberry Pi befindet. Nach dem Download öffnen wir die App und tippen auf „Gerät hinzufügen“.
Stellen Sie sicher, dass sich das iPhone/iPad im gleichen Netzwerk wie der Raspberry Pi befindet. Nach dem Download öffnen wir die App und tippen auf „Gerät hinzufügen“.
Nun geben wir einen Namen für unser Zuhause ein und tippen auf „Weiter“.
Nun geben wir einen Namen für unser Zuhause ein und tippen auf „Weiter“.
4. Zur Einbindung unseres Gateways tippen wir auf „Homebridge“.
4. Zur Einbindung unseres Gateways tippen wir auf „Homebridge“.
5. Nun tippen wir auf „Zu Zuhause von NAME hinzufügen“.
5. Nun tippen wir auf „Zu Zuhause von NAME hinzufügen“.
6. Um fortzufahren, tippen wir auf „Trotzdem hinzufügen“.
6. Um fortzufahren, tippen wir auf „Trotzdem hinzufügen“.
Damit das Gateway eingebunden wird, tippen wir auf „Code manuell hinzufügen“ und geben den PIN aus der Konfigurationsdatei ein. Sofern der PIN nicht verändert wurde, lautet dieser 031-45-154.
Damit das Gateway eingebunden wird, tippen wir auf „Code manuell hinzufügen“ und geben den PIN aus der Konfigurationsdatei ein. Sofern der PIN nicht verändert wurde, lautet dieser 031-45-154.
Nach der Eingabe der PIN werden die Geräte eingelesen und die HomeBridge ist damit bereit.
Nach der Eingabe der PIN werden die Geräte eingelesen und die HomeBridge ist damit bereit.
Das Anlegen weiterer Räume kann später erfolgen, wir tippen daher auf „Weiter“.
Das Anlegen weiterer Räume kann später erfolgen, wir tippen daher auf „Weiter“.
Zum Abschluss tippen wir auf „Fertig“.
Zum Abschluss tippen wir auf „Fertig“.
Nun sehen wir die Übersicht der Räume und Geräte-Typen und tippen oben rechts auf das Zahnrad-Symbol.
Nun sehen wir die Übersicht der Räume und Geräte-Typen und tippen oben rechts auf das Zahnrad-Symbol.
Sprachsteuerung zu vergeben und diese einem Raum zuzuweisen, tippen wir auf „Geräte“. Über die Einstellungen hat man zudem die Möglichkeit, umfangreichere Szenen zu definieren. So ist es z. B. möglich, eine Szene „Kinoabend“ zu erstellen, bei welcher der Fernseher und Blu-ray-Player eingeschaltet werden, das Deckenlicht ausgeschaltet und die Hintergrundbeleuchtung auf 10 % gedimmt eingeschaltet wird.
Sprachsteuerung zu vergeben und diese einem Raum zuzuweisen, tippen wir auf „Geräte“. Über die Einstellungen hat man zudem die Möglichkeit, umfangreichere Szenen zu definieren. So ist es z. B. möglich, eine Szene „Kinoabend“ zu erstellen, bei welcher der Fernseher und Blu-ray-Player eingeschaltet werden, das Deckenlicht ausgeschaltet und die Hintergrundbeleuchtung auf 10 % gedimmt eingeschaltet wird.
Am Beispiel des Geräts „Heizung Wohnzimmer“ zeigen wir die folgenden für jedes Gerät erforderlichen Schritte. Die hier angezeigten Namen entsprechen den von Ihnen in der CCU vergebenen Kanalnamen.
Am Beispiel des Geräts „Heizung Wohnzimmer“ zeigen wir die folgenden für jedes Gerät erforderlichen Schritte. Die hier angezeigten Namen entsprechen den von Ihnen in der CCU vergebenen Kanalnamen.
Wir tippen auf „Raum“, um das Gerät „Heizung Wohnzimmer“ einem Raum in HomeKit zuzuweisen.
Wir tippen auf „Raum“, um das Gerät „Heizung Wohnzimmer“ einem Raum in HomeKit zuzuweisen.
Um einen neuen Raum zu wählen, tippen wir auf „Raum zu Zuhause von NAME hinzufügen“.
Um einen neuen Raum zu wählen, tippen wir auf „Raum zu Zuhause von NAME hinzufügen“.
Durch Tippen auf den gewünschten Raum wird dieser ausgewählt. Das Erstellen weiterer Räume kann über „Anderer“ erfolgen. Wir wählen das Wohnzimmer und tippen auf „Hinzufügen“.
Durch Tippen auf den gewünschten Raum wird dieser ausgewählt. Das Erstellen weiterer Räume kann über „Anderer“ erfolgen. Wir wählen das Wohnzimmer und tippen auf „Hinzufügen“.
Nun folgt die Vergabe eines eindeutigen Siri-Rufnamens für das Gerät, wir tippen hierzu auf „Siri-Name“.
Nun folgt die Vergabe eines eindeutigen Siri-Rufnamens für das Gerät, wir tippen hierzu auf „Siri-Name“.
Wir geben nun den gewünschten Namen ein. WICHTIG: Ein Siri-Gerätename kann lediglich einmal verwendet werden, möchte man z. B. mehrere Heizungen steuern, sollte man z. B. „Heizung im Wohnzimmer“, „Heizung im Kinderzimmer“ usw. verwenden.
Wir geben nun den gewünschten Namen ein. WICHTIG: Ein Siri-Gerätename kann lediglich einmal verwendet werden, möchte man z. B. mehrere Heizungen steuern, sollte man z. B. „Heizung im Wohnzimmer“, „Heizung im Kinderzimmer“ usw. verwenden.
Nach der Vergabe der Gerätenamen und der Raum-Zuweisung verlassen wir die Einstellungen durch mehrfaches Tippen auf den Zurück-Pfeil oben links und tippen abschließend oben rechts auf „Fertig“.
Nach der Vergabe der Gerätenamen und der Raum-Zuweisung verlassen wir die Einstellungen durch mehrfaches Tippen auf den Zurück-Pfeil oben links und tippen abschließend oben rechts auf „Fertig“.
Damit ist auch die Einrichtung der App abgeschlossen. Sofern Siri bzw. Hey Siri bereits über die iPhone-/ iPad-Einstellungen -> Allgemein -> Siri aktiviert wurde, können wir nun durch Drücken des Homebuttons bzw. durch den Ruf von „Hey Siri“ die Sprachsteuerung aktivieren und den ersten Sprach-Steuerbefehl abgeben. In der Tabelle 1 haben wir einige Sprachbefehle zu den Homematic Geräten zusammengefasst. Nach einem ausgeführten Sprachbefehl erhalten wir immer eine Rückmeldung von Siri, folgend ein paar Beispiele.
Damit ist auch die Einrichtung der App abgeschlossen. Sofern Siri bzw. Hey Siri bereits über die iPhone-/ iPad-Einstellungen -> Allgemein -> Siri aktiviert wurde, können wir nun durch Drücken des Homebuttons bzw. durch den Ruf von „Hey Siri“ die Sprachsteuerung aktivieren und den ersten Sprach-Steuerbefehl abgeben. In der Tabelle 1 haben wir einige Sprachbefehle zu den Homematic Geräten zusammengefasst. Nach einem ausgeführten Sprachbefehl erhalten wir immer eine Rückmeldung von Siri, folgend ein paar Beispiele.

Troubleshooting

Sollte die HomeBridge in der App nicht gefunden werden oder sollten sich die Geräte nicht mehr per Siri bzw. über die App steuern lassen, kann es erforderlich sein, alles zurückzusetzen. Hierzu stoppen wir die HomeBridge mit dem Befehl sudo /etc/init.d/homebridge stop und löschen mit dem Befehl rm /home/pi/.homebridge/persist -R die gespeicherten HomeKit-Daten. Zudem ist es erforderlich, über das iPhone/iPad unter Einstellungen → Datenschutz → HomeKit → die HomeKit-Konfiguration zurückzusetzen. Sofern nachträglich weitere Geräte dem erstellten Siri-Gewerk hinzugefügt werden, kann es erforderlich sein, die HomeBridge mit dem Befehl sudo /etc/init.d/homebridge restart einmal neu zu starten. Beachten Sie auch, dass vor jeder Änderung der config.json die HomeBridge gestoppt werden muss. Für weitere Fragen steht Ihnen der Support-Foren-Beitrag des Entwicklers im Homematic Forum [6] zur Verfügung.

Fazit: Es bleibt Luft nach oben

Wichtig ist, dass man wirklich eindeutige Siri-Namen für seine Geräte vergibt. Zu beachten ist hierbei zum einen, dass Begriffe wie z. B. Musik oder Kamera bereits für iPhone-/iPad-interne Funktionen verwendet werden, und zum anderen, dass Siri manche Begriffe bzw. Steuerbefehle einfach nicht kennt bzw. versteht. So ist es zum Beispiel nicht möglich, einen Rollladenaktor mit dem Befehl „Fahre den Rollladen auf 50 %“ zu steuern, da Siri den Steuerbefehl „Fahre“ nicht kennt. Sagt man stattdessen „Setze den Vorhang/die Jalousie/den Rollladen auf 50 %“, funktioniert die Steuerung problemlos. Man muss daher teilweise mit den Siri-Namen für die zu steuernden Geräte etwas experimentieren. Ein anderes Beispiel gibt der Befehl bzw. die Frage „Wie warm ist es im Wohnzimmer?“, hier antwortet Siri aktuell mit „Die Temperatur ist aktuell auf 20,2° gestellt“ und nicht, wie man erwarten würde, „Die Temperatur im Wohnzimmer beträgt 20,2°“. Zudem ist HomeKit momentan auf maximal 100 zu steuernde Geräte beschränkt. Es bleibt also zu hoffen, dass Apple weitere Optimierungen an HomeKit und Siri vornimmt. Trotz dieser kleinen Nickligkeiten stellt die Smart Home Steuerung per Sprache auch jetzt schon einen großen Komfortgewinn dar.

Weitere Infos:
[1] http://apple.com/de/ios/homekit/
[2] https://support.apple.com/de-de/HT204903
[3] https://github.com/nfarina/homebridge
[4] www.npmjs.com/search?q=homebridge-plugin
[5] https://github.com/thkl/homebridge-homematic
[6] http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=27465&hilit=siri+rest
[7] https://downloads.raspberrypi.org/raspbian_latest
[8] http://sourceforge.net/projects/win32diskimager/
[9] www.tweaking4all.com/hardware/raspberry-pi/macosx-apple-pi-baker/
[10] www.putty.org/
[11] www.raspberrypi.org/documentation/remote-access/ssh/unix.md
[12] www.jsonlint.com/

Fachbeitrag als PDF-Download herunterladen

Inhalt

Sie erhalten den Artikel in 1 Version:

pdf  als PDF (9 Seiten)

Sie erhalten folgende Artikel:
  • Homematic Know-how Teil 14: Sprachsteuerung mit Siri
Produkteweitere FachbeiträgeForen

Kommentare:

26.10.2016 schrieb Florian Wolf:
„Hallo, vielen Dank für die Anleitung. Leider funktioniert bei mir der wichtigste Teil nicht: Wenn ich Schritt 6 Ausführe "6. Nach dem Neustart des Raspberry Pi geben wir über das Terminal nun zur Installation der HomeBridge die folgende Befehlszeile ein. Um nicht die komplette Befehlszeile eintippen zu müssen, kann diese einfach von der ersten Seite aus dem Foren-Beitrag [5] über ein parallel geöffnetes Browser-Fenster kopiert und anschließend ins Terminal-Fenster eingefügt werden." Werde ich nicht nach der Konfiguration des zeichensatzes gefragt umd weder die Eingabemaske für die IP der CCU noch die Frage nach dem booten kommt. Ich habe als Befehle unter dem angegebenen Link folgendes gefunden: Install homebridge using: npm install -g homebridge Install this plugin using: npm install -g homebridge-homematic Update your configuration file. See the sample below. Wobei das ja auch kein Forum ist wie angedeutet. Nutze ich da eine falsche Installation? Kann mehr da jemand helfen? Ich bin in Sachen Raspberry leider noch ein totaler Anfänger, sorry. Danke. Gruß, Florian”
  Name
  E-Mail
07.01.2017 schrieb Andi:
„Hallo Zusammen, im Beitrag wird folgender Hinweis gegeben, den ich nicht verstehe . Nach dem Neustart des Raspberry Pi geben wir über das Terminal nun zur Installation der HomeBridge die folgende Befehlszeile ein. Um nicht die komplette Befehlszeile eintippen zu müssen, kann diese einfach von der ersten Seite aus dem Foren-Beitrag [5] über ein parallel geöffnetes Browser-Fenster kopiert und anschließend ins Terminal-Fenster eingefügt werden. Ich finde diese Befehlszeile zum Kopieren nirgends. Kann mir jemand helfen, wie diese Befehlszeile lautet? Gruesse Andi”
  Name
  E-Mail
28.03.2019 schrieb ELV - Technische Kundenbetreuung:
„Hallo Andi, hiermit ist folgende Quelle gemeint: https://github.com/thkl/homebridge-homematic ”
  Name
  E-Mail
18.12.2017 schrieb Christian S.:
„Hallo, vielen Dank für diese tolle und hilfreiche Anleitung. Bei mir hat alles super geklappt, bis auf eine Kleinigkeit. Sobald ich eine Automatisierung über die Weboberfkäche der CCU2 einrichte z.B. Rolladen bei Sonnenuntergang herunter fahren, wird dies zwar ausgeführt, aber im Homekit steht immer noch der Status geöffnet drin, bis ich die Homebridge manuell neu starte. Wie könnte ich das lösen? Vielen Dank im Voraus.”
  Name
  E-Mail
27.09.2018 schrieb Bernhar:
„Hallo! Danke erstmal für die super gute Anleitung! Das Teil läuft bei mir seit 2 Jahren recht stabil. Allerdings hab ich seit dem iOS12 Update Probleme: Meine 2 alten iPad4 können alle Geräte in der Home App anzeigen. Eines ist der Hub. Seit dem Update meines Handys auf iOS12 jedoch werden am Handy zwar alle Geräte angezeigt und die Verbindung zum Hub wird auch als aktiv gekennzeichnet, nur die Geräte stehen alle auf "keine Antwort". Sogar die neue Home App am MacBook, die seit dem Update dazu gekommen ist, zeigt die Geräte zwar an, jedoch ebenfalls "keine Antwort". Kann es sein, dass es da ein Kompatibilitätsproblem mit dem neuen OS gibt ... die Geräte mit dem alten laufen nämlich normal. LG”
  Name
  E-Mail


Hinterlassen Sie einen Kommentar:
(Anmeldung erforderlich)
  Name
  E-Mail
KATEGORIEN
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN