Verbrauch im Blick – Homematic®-Hutschienen-Schaltaktor mit Leistungsmessung

0,00
Aus ELVjournal 04/2015     0 Kommentare
 Verbrauch im Blick – Homematic®-Hutschienen-Schaltaktor mit Leistungsmessung
Video
Bausatzinformationen
ungefähr Bauzeit(Std.)Verwendung von SMD-Bauteilen.
30,5OK4/15

Inhalt des Fachbeitrags

PDF- / Onlineversion herunterladen

Technische Daten

HM-ES-PMSw1-DR
230 V/50 Hz
16 A max.
0,3 W
IP20
-10 bis +35 °C
2
CAT II
868,3 MHz
SRD category 2
> 100 m
< 1 % pro h
3680 W
ohmsche Last
Schließer
auf Tragschiene (Hutschiene, DIN-Rail) gemäß EN50022
starr/flexibel 1,5–4,9 mm2
30 m max.
35 x 87 x 64 mm (Standard-Hutschienengehäuse mit 2 TE Breite)
76 g

Der Funk-Zwischenstecker-Aktor mit Leistungsmessung aus dem Homematic Programm hat sich seit einiger Zeit etabliert. Sein neues Pendant für feste Verkabelungen ist der entsprechende Hutschienen- Schaltaktor mit Leistungsmessung, der in einer Verteilung seinen Platz findet und zusätzlich noch über einen üblichen 230-V-Installationstaster bedienbar ist.

Multitalent im Verteilerschrank

Der neue Homematic Funk-Schaltaktor verfügt über einen Schalt-/Messkanal für das Schalten und Messen in einem Stromverteilungszweig mit bis zu 16 A Belastbarkeit.
Als Funksender können dabei beliebige Sender des Homematic Systems zum Einsatz kommen. Darüber hinaus ist auch ein Taster-Eingang (230 VAC) vorhanden, über den sich der Schaltaktor manuell und direkt bedienen lässt.
Während der Funk-Schaltkanal eine Homematic Standard-Anwendung ist, der ganz normal mit einem oder bis zu 62 weiteren Homematic Sendern direkt oder über eine Zentrale verknüpfbar ist, sind die weiteren Funktionen besonders vielfältig nutzbare Zusatzfunktionen. Zunächst kann man das Schaltverhalten des Schaltkanals bei einer Anbindung an eine Homematic Zentrale konfigurieren. Hier verfügt man über die Auswahl, wie der Aktor bei einem Funk-Schaltbefehl oder einem manuellen Schaltbefehl reagieren soll, ob als Ausschalttimer (Treppenhauslicht-Funktion) bzw. Ein- oder Ausschalter oder in Ein/Aus-Toggle-Funktion mit konfigurierbaren Ein- und Ausschaltverzögerungen sowie wählbarer Einschalt- bzw. Verweildauer.
Eine weitere Besonderheit des Schaltkanals ist die Möglichkeit, diesen über einen 230-V-Installationstaster direkt schalten zu können. Dies ist ein Feature, das sich im praktischen Alltag sehr bewährt. So kann man ihn als familienfreundliche Fall-back-Lösung im Hausflur einsetzen, etwa, wenn die Beleuchtung im Flur zwar bei Dunkelheit per Bewegungsmelder geschaltet werden soll, aber es vielleicht jemanden am Tage temporär zu dunkel ist. Oder als Notschaltmöglichkeit bei massivem Funkausfall. Der kommt zwar im Homematic System eher selten vor, aber es hat sich in Praxistests gezeigt, dass es für Familienangehörige und vor allem Gäste immer beruhigend ist, solch eine Möglichkeit zur Verfügung zu haben.

Fachbeitrag online und als PDF-Download herunterladen

Fachbeitrag herunterladen


Laden Sie die komplette Ausgabe 04/2015 inkl. dieses Beitrags herunter. zum Inhalt


Die ELVjournal-Flatrate!
Für nur EUR 24,95 im Jahr erhalten Sie Zugriff auf alle verfügbaren Fachbeiträge.

Inhalt

Sie erhalten den Artikel in 2 Versionen:

online  als Online-Version

pdf  als PDF (10 Seiten)

Sie erhalten folgende Artikel:
  • Verbrauch im Blick – Homematic®-Hutschienen-Schaltaktor mit Leistungsmessung
    • 1 x Journalbericht


Hinterlassen Sie einen Kommentar:
(Anmeldung erforderlich)
  Name
  E-Mail