Infrarot-Fernbedienungsempfänger IRE8

0,00
Aus ELVjournal 01/2013     0 Kommentare
 Infrarot-Fernbedienungsempfänger IRE8
Bausatzinformationen
ungefähr Bauzeit(Std.)Verwendung von SMD-Bauteilen.
10,5OK1/13

Inhalt des Fachbeitrags

  • Allgemeines
  • Konfiguration der Ausgangssignale
  • Infrarot-Fernbedienungssignale
  • Schaltung
  • Anlernen der Fernbedienungsbefehle, Konfiguration und Bedienung
  • Praktische Anwendungsbeispiele
PDF- / Onlineversion herunterladen

Technische Daten

IRE8
8
RC5, RC6, RECS80, RCMM-Code, NEC-Code, Sharp-Code, R-2000-Code, Sony-Code, Toshiba-Micom-Format und weitere ähnlich aufgebaute Protokolle
36–40 kHz
für modulierte IR-Signale mit 940–950 nm Wellenlänge
8, wahlweise Spannungsausgang oder Open Collector
max. 100 mA
Ausgang aktiv für die Dauer der Tastenbetätigung; Toggle-Ausgang (abwechselnd high/low); Impuls für 0,2 Sekunden; Impuls für 0,6 Sekunden; Ausgang gegenseitig auslösend; alle Ausgangssignale invertiert
Status-LED
über Lötbrücken
7–13 VDC, wahlweise über Steckernetzteil oder über das zu steuernde Gerät
<20 mA
IP 20
0–40 °C
3 m
54 x 46 mm
41 g
Schiebegehäuse, schwarz, IR-transparent

Der Infrarot-Fernbedienungsempfänger IRE8 ist zum Einbau in eigene Anwendungen und Applikationen vorgesehen, um diese mit einer Fernbedienungsfunktion auszustatten bzw. zu erweitern. Handelsübliche Infrarot-Fernbedienungen (z. B. lernfähige oder vorprogrammierte Fernbedienungen) können damit zur Fernsteuerung beliebiger eigener Anwendungen genutzt werden. Ausgangsseitig stehen wahlweise 8 Spannungs- oder 8 Open-Collector-Schaltausgänge zur Verfügung.

Allgemeines

Häufig besteht der Wunsch, eigene Entwicklungen und Applikationen mit einer Fernbedienungsfunktion auszustatten und diese mit bestehenden (handelsüblichen) Infrarot-Fernbedienungen (z. B. über bisher nicht genutzte Tastenfunktionen) zu steuern. Die Realisierung eines lernfähigen Empfängers für bestehende Fernbedienungssysteme ist aber aufgrund der unterschiedlichen Codeverfahren und Protokolle schwierig und für eigene Anwendungen meistens mit zu viel Aufwand verbunden. Daher hat ELV für den Einbau in eigene Anwendungen ein kleines Modul mit allen Funktionen eines lernfähigen Infrarot-Fernbedienungsempfängers entwickelt.
Das Modul mit den Abmessungen von 54 x 46 mm ist direkt einsatzbereit, wobei zur Steuerung bis zu 8 unterschiedliche Fernbedienungsbefehle angelernt werden können. Ausgangsseitig stehen wahlweise 8 Spannungs- oder 8 Open-Collector-Schaltausgänge zur Verfügung und die Ausgangssignale sind sehr flexibel konfigurierbar (Impulse, Toggle-Signal oder gegenseitig auslösend). Das erlaubt die Implementierung einer Fernbedienungsfunktion in unterschiedlichste Anwendungen und Applikationen, und auch die Steuerung von FS20- oder Homematic Sendern, um z. B. Haussteuerungsfunktionen über bestehende Infrarot-Fernbedienungen zu steuern, ist damit kein Problem.

Fachbeitrag online und als PDF-Download herunterladen

Fachbeitrag herunterladen


Laden Sie die komplette Ausgabe 01/2013 inkl. dieses Beitrags herunter. zum Inhalt


Die ELVjournal-Flatrate!
Für nur EUR 24,95 im Jahr erhalten Sie Zugriff auf alle verfügbaren Fachbeiträge.

Inhalt

Sie erhalten den Artikel in 2 Versionen:

online  als Online-Version

pdf  als PDF (7 Seiten)

Sie erhalten folgende Artikel:
  • Infrarot-Fernbedienungsempfänger IRE8
    • 1 x Journalbericht
    • 1 x Schaltplan
ProdukteForenmehr Wissen
ELV IR-Empfänger 8 Kanäle IRE 8, Komplettbausatz

ELV IR-Empfänger 8 Kanäle IRE 8, Komplettbausatz


EUR 12,95*
sofort versandfertig Lieferzeit:1-2 Werktage2


Hinterlassen Sie einen Kommentar:
(Anmeldung erforderlich)
  Name
  E-Mail