Superkondensatoren - Die Energie aus der Helmholtz-Doppelschicht

0,00
Aus ELVjournal 04/2018     0 Kommentare
 Superkondensatoren - Die Energie aus der Helmholtz-Doppelschicht

Inhalt des Fachbeitrags

PDF- / Onlineversion herunterladen

In unserer Reihe zur Akkumulatortechnik dürfen diese besonderen Energiespeicher nicht fehlen, zumal sie vor allem im Automotive- und Industrieumfeld eine zunehmende Bedeutung erlangen. Sie weisen gegenüber klassischen Energiespeichern eine ganze Reihe von Vorteilen auf, die vor allem in der erreichbaren Leistungsdichte, der kurzen Lade-/Entladezeit sowie der enormen Zyklenzahl liegen. Deshalb wollen wir hier die Technik und den Einsatz dieser interessanten Energiespeicher näher betrachten.

Viel Energie auf einen Schlag

Wenn die Vettels und Verstappens auf den Formel- 1-Kursen dieser Welt einen kurzzeitigen Leistungszuschlag von ihren Boliden abrufen, kommt die Energie dafür nicht aus dem Tank, auch aus keiner regulären Batterie, sondern von sogenannten Superkondensatoren. Diese wurden bis 2014 im KERS (Kinetic Energy Recovery System) allein durch Rückgewinnung von Bremsenergie (in ähnlicher Form heute in den meisten Fahrzeugen als Rekuperationssystem vorhanden) über ein Generatorsystem, später zusätzlich durch ein Energierückgewinnungssystem aus dem Abgasstrom (ERS) gespeist. Benötigt der Fahrer später mehr Motorleistung, etwa für einen Überholvorgang, kann er die in den Superkondensatoren gespeicherte Energie abrufen, die zwar mit großer Leistungsdichte, aber relativ geringer Energiedichte – also nur kurz – zur Verfügung steht.

Auch in unserem technischen Alltag haben wir es vielfach mit dieser Art der Energiespeicher zu tun. So dienen sie als Dauerspeicher für den Datenerhalt von Echtzeituhren oder dem BIOS in Computern ebenso wie als Überbrückungsspeicher für Stromausfälle in Geräten.

Im Zuge des effektiven Energiehaushalts finden die o. a. Rekuperationssysteme zunehmend Eingang in die Fahrzeugtechnik, so verfügen nicht nur Pkw über solche Systeme (wobei hier noch meist in den regulären Fahrzeugakku zurückgespeist wird), sondern diese sind z. B. in Bussen, Bahnen und SpeIn unserer Reihe zur Akkumulatortechnik dürfen diese besonderen Energiespeicher nicht fehlen, zumal sie vor allem im Automotive- und Industrieumfeld eine zunehmende Bedeutung erlangen. Sie weisen gegenüber klassischen Energiespeichern eine ganze Reihe von Vorteilen auf, die vor allem in der erreichbaren Leistungsdichte, der kurzen Lade-/Entladezeit sowie der enormen Zyklenzahl liegen. Deshalb wollen wir hier die Technik und den Einsatz dieser interessanten Energiespeicher näher betrachten. Superkondensatoren Die Energie aus der Helmholtz-Doppelschicht zialfahrzeugen echte Antriebsspeicher. Mit entsprechend umfangreichen Anordnungen sind hier enorme Energiemengen speicher- und abrufbar.

Fachbeitrag online und als PDF-Download herunterladen

Fachbeitrag herunterladen


Laden Sie die komplette Ausgabe 04/2018 inkl. dieses Beitrags herunter. zum Inhalt


Die ELVjournal-Flatrate!
Für nur EUR 24,95 im Jahr erhalten Sie Zugriff auf alle verfügbaren Fachbeiträge.

Inhalt

Sie erhalten den Artikel in 2 Versionen:

online  als Online-Version

pdf  als PDF (3 Seiten)

Sie erhalten folgende Artikel:
  • Superkondensatoren - Die Energie aus der Helmholtz-Doppelschicht
    • 1 x Journalbericht


Hinterlassen Sie einen Kommentar:
(Anmeldung erforderlich)
  Name
  E-Mail
KATEGORIEN
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN