Neue megaAVRs - die Basis für die nächsten 8-Bit-Arduinos?

14.03.2018 - Microchip hat eine neue 8-Bit-MCU-Reihe herausgebracht, die speziell auf Echtzeitverarbeitung ausgelegt ist

Neue megaAVRs - die Basis für die nächsten 8-Bit-Arduinos?
Bild: Microchip

Mit der ATmega-Reihe 480x und 320x stellt Microchip auf schnelle Steueranwendungen spezialisierte MCUs zur Verfügung. Dabei wurde, ähnlich einigen zuvor vorgestellten PIC-Prozessoren, nutzerprogrammierbare Coreunabhängige Peripherie (Periphical Event System) in die MCU integriert, die eine Auslagerung von Funktionen sowohl aus der Software als auch aus der Core-Rechenleistung erlaubt. Dazu gibt es die reine Hardware-Logikfunktion CCL (Configurable Custom Logic, ähnlich einer FPGA aufgebaut), die sonst über die Software abzuarbeitende Standardaufgaben schneller abarbeitet. Zusätzlich wurde ein schnellerer ADC integriert, so dass Steuer- und Regelaufgaben zusammen mit der Coreunabhängigen Peripherie nun in Echtzeit ausführbar sind. Um Anwendungen schneller programmieren zu können, steht nun auch die Atmel Start-Entwicklungsplattform zur Verfügung, die intuitiv, webbasiert und mit einem grafischen Programmiertool arbeitet.

Noch ist es ein Gerücht, aber die Hinweise verdichten sich, dass der ATmega 4809 der nächste Standardbaustein für eine neue 8-Bit-Arduino-Reihe sein könnte.



Weitere Informationen finden Sie hier.


  zur Übersicht