Neue Sensorkits von ams ermöglichen einfaches Prototyping von Systemen zur Überwachung der Innenraumluftqualität

19.11.2016 - Die Evaluationskits CCS811 und CCS801 mit integriertem Sensor für relative Luftfeuchtigkeit/Temperatur sind einfach zu konfigurieren und arbeiten mit PC-basierter Anwendersoftware.

Neue Sensorkits von ams ermöglichen einfaches Prototyping von Systemen zur Überwachung der Innenraumluftqualität
Bild: ams

Das Kit CCS811-LG_EK_ST kombiniert zwei Umgebungssensoren von ams:

 

CCS811: Ein Gas-Sensor-System-on-Chip (SSoC) nutzt eine verbrauchsarme Sensortechnologie zur Erkennung von flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs) in Innenräumen. Das Kit CCS801-DF_EK_ST enthält den VOC-Gassensor CCS801 mit externer MCU anstelle des CCS811.

 

ENS210: Sensor-IC für relative Luftfeuchtigkeit und Temperatur mit sehr hoher Genauigkeit

Der CCS811 enthält einen integrierten Mikrocontroller, der die Sensor-Rohdaten mithilfe von ams-Algorithmen in äquivalente Gesamt-VOC-Werte (ppb) und äquivalente CO2-Werte (ppm) umwandelt. Diese können zur Bewertung der Luftraumqualität verwendet werden. Die vom Single-Die-Sensor-IC ENS210 vorgenommenen Messungen von relativer Luftfeuchtigkeit und Temperatur ermöglichen dem System, die digitalen Ausgangsdaten des CCS811 anzupassen, um Schwankungen in den Umgebungsbedingungen zu kompensieren. Entwickler können die CCS8x1/ENS210-Sensorplatine innerhalb weniger Minuten starten, indem sie das Kit einfach in einen PC-USB-Port stecken und die herunterladbare GUI-Software starten.

 

 



Weitere Informationen:
www.ams.com/CCS801


  zur Übersicht