ELV Elektronik AG - Versand für Haustechnik, Sicherheitstechnik, Wettermesstechnik, Ladetechnik, Messtechnik
Artikel: 0   Summe: 0,00 EUR
 
Sie befinden sich hier:

WEEE & RoHs

EU-Richtlinien WEEE & RoHS Umweltschutz bei ELV
Elektro- und Elektronikgeräte sind heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Da ihre Lebensdauer jedoch begrenzt ist, verwandeln sich diese Produkte früher oder später in problematischen Elektroschrott. Allein in Deutschland fallen derzeit jährlich ca. 2 Mio. Tonnen an.
Um diesem wachsenden Umweltproblem Herr zu werden, hat die EU im Jahre 2003 die Richtlinien 2002/96/EG (WEEE – Waste Electrical and Electronic Equipment) über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltgerechte Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten sowie 2002/95/EG (RoHS – Restriction of certain Hazardous Substances) zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in elektrischen und elektronischen Geräten verabschiedet.
In Deutschland wurden diese beiden Richtlinien im Rahmen des so genannten ElektroG (Elektro- und Elektronikgerätegesetz) in nationales Recht umgesetzt. Ziele: Reduktion des Elektroschrotts, Verringerung der Umweltbelastung, Erhalt von Rohstoffen.
Was bedeutet das?
WEEE – Waste Electrical and Electronic Equipment:

Nach dieser Richtlinie sind Hersteller und Importeure ab dem 24. März 2006 gesetzlich verpflichtet, Altgeräte kostenfrei wieder zurückzunehmen und nach vorgegebenen Standards umweltverträglich zu entsorgen bzw. zu verwerten. Die betreffenden Produkte müssen ab diesem Datum mit folgender Kennzeichnung versehen sein:


Sie werden folglich nicht mehr über den Hausmüll entsorgt, sondern können an den dafür vorgesehenen Sammelstellen innerhalb Ihrer Gemeinde bzw. bei den ÖRE (öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger) – für Sie kostenfrei – abgegeben werden. Die Kosten für die Sammlung übernehmen die Kommunen. Die Hersteller organisieren und finanzieren die Entsorgung bzw. Verwertung der ausgedienten Geräte.

Da wir größten Wert auf gelebten Umweltschutz legen und entsprechend hohe Anforderungen an die Umweltfreundlichkeit unserer Produkte haben, kümmern wir uns bereits seit langem aktiv um die praktische und reibungslose Umsetzung des ElektroG und der WEEE-Richtlinie.
  • Zum 23. November 2005 haben wir uns bei der Stiftung Elektro-Altgeräte-Register ("EAR") als Hersteller registrieren lassen. Unsere ElektroG-Registrierung und weitere Informationen finden Sie unter: ElektroG-Registrierungsnummer: WEEE-Reg.-Nr. DE 14047296
  • Um eine fach- und umweltgerechte sowie professionelle Entsorgung bzw. Verwertung der ausgedienten Geräte zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit einem der Marktführer unter den zertifizierten Entsorgungsfachbetrieben in Deutschland, der Fa. Hellmann Process Management GmbH & Co. KG (HPM), zusammen. HPM holt entsprechend der uns vom EAR zugewiesenen Abholverpflichtung die in den Kommunen aufgestellten Sammelbehälter ab und übernimmt die Entsorgung bzw. Verwertung.
  • Die ELV-Produkte, die unter die WEEE-Richtlinie fallen, sind mit der entsprechenden Kennzeichnung – der "durchgestrichenen Mülltonne" – versehen.
ELV Elektronik AG und ELV-Produkte entsprechen folglich allen Anforderungen der WEEE-Richtlinie und leisten damit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Auch Ihr Beitrag – die ordnungsgemäße Entsorgung von Altgeräten über die Sammelstellen – hilft, wertvolle Rohstoffe zu erhalten bzw. zu recyceln und Umweltbelastungen zu reduzieren.
RoHS – Restriction of certain Hazardous Substances:

Zum 1. Juli 2006 treten mit der RoHS-Direktive der EU für Hersteller von elektrischen und elektronischen Geräten weit reichende Verwendungsverbote für bestimmte als kritisch eingestufte Substanzen in Kraft. Sie dürfen im Sinne einer umweltverträglichen Produktgestaltung gar nicht mehr bzw. nur noch mit einem jeweils sehr geringen Grenzwert in den Geräten enthalten sein. Hierbei handelt es sich im Einzelnen um:
  • Blei (Pb)
  • Quecksilber (Hg)
  • sechswertiges Chrom (CrVI)
  • polybromiertes Biphenyl (PBB)
  • polybromierte Diphenylether (PBDE)
    • max. 0,1 Gewichtsprozent je homogenem Werkstoff
  • Cadmium (Cd)
    • max. 0,01 Gewichtsprozent je homogenem Werkstoff
Ausnahmen bilden die Elektro- und Elektronikgeräte der Kategorien 8 (Medizinprodukte mit Ausnahme implantierter und infizierter Produkte) und 9 (Überwachungs- und Kontrollinstrumente) sowie die nach der EU-FAQ-Liste (Frequently Asked Questions) speziell zum Einsatz in Transportmitteln vorgesehenen Geräte. In unserer Produktion laufen die Vorbereitungen bzw. Umstellungen auf RoHS-Konformität, insbesondere auf bleifreies Löten, bereits seit Anfang 2005. Dadurch sind wir schon heute in der Lage, Ihnen eine Vielzahl von Artikeln anzubieten, die bereits jetzt der Richtlinie entsprechen. Darüber hinaus verpflichten wir unsere in- und ausländischen Lieferanten zusätzlich zu deren gesetzlicher Verpflichtung auch vertraglich, alle Materialien, Komponenten und Fertigprodukte in Übereinstimmung mit der RoHS-Richtlinie zu liefern. In begründeten Einzelfällen werden wir eine analytische Prüfung zugekaufter Teile vornehmen. Damit lässt sich die RoHS-Konformität unserer Produkte zum 1. Juli 2006 sicherstellen. Das Unternehmen ELV wird die Richtlinie daher anforderungs- und termingerecht erfüllen und damit einen weiteren Beitrag zum aktiven Umweltschutz leisten.
Die folgenden Gesetze und Richtlinien bilden die Grundlage für die hier dargestellten Sachverhalte und sind im Zweifel maßgeblich:
  • Richtlinie 2002/96/EG (WEEE – Waste Electrical and Electronic Equipment)
  • Richtlinie 2002/95/EG (RoHS – Restriction of certain Hazardous Substances)
  • Richtlinie ElektroG (Elektro- und Elektronikgerätegesetz)
Alle Angaben auf dieser Seite, die sich auf Passagen dieser Gesetze und Richtlinien beziehen, erfolgen ohne Gewähr. Aktuelle Versionen finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, www.bmu.de, im Bereich Abfallwirtschaft / Elektro- und Elektronikgerätegesetz