Tastereingänge entprellen

zur Übersicht3 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Tastereingänge entprellen

von Bastler_1 » 07.06.2012, 21:06 

Hallo,

versuche den Schalter FS20 SU-2 im Zusammenhang mit einem Garagentor als quasi Endlagenschalter zu benutzen. Am Tor selbst habe ich einen Magnet befestigt, der zwei Magnetschalter schalten soll. Anschließend will ich die Signale per Funk ins Haus übertragen, um hier über LED's die Zustände "Offen" oder "Geschlossen" anzuzeigen. Nur - glaube ich - prellen die beiden Magnetschalter, so dass am Ende nicht sicher angezeigt wird, wo das Tor nun steht. Kann mir jemand die Taster- Eingänge des Schalters elekt. beschreiben, so dass ich mir selber eine Entprellschaltung bauen kann oder noch besser - hat bereits jemand eine solche Schaltung für diesen Fall?

Danke im Voraus!
Gruß Bastler_1
Bastler_1
Beiträge: 2
Registriert
07.06.2012

AW: Tastereingänge entprellen

von Bastler_1 » 14.06.2012, 20:52 

Hallo,

na ja diese oder ähnliche Schaltungen habe ich schon gesehen. Ich hatte mich halt gefragt, wie ich den Ausgang des FF dann mit den Eingängen des Funkschalters verbinde - auf welchem Spannungsniveau meine Schaltung arbeiten muss, ob TTL oder CMOS Bausteine verwendet werden sollen, ob ich die Masse der Schaltung mit dem schwarzen Kabel des Schalter einfach verbinden kann - so eben...
Jetzt habe ich mir überlegt, dass ich das mal mit einem Optokoppler versuche, in der Hoffnung, damit beide Schaltungen ausreichend voneinander elektrisch zu entkoppeln.
Überlegen muss ich mir jetzt noch, wie ich das erste Tastersignal am Set- Eingang für ca. 0,5s stehen lasse, um es dann zurückzusetzen. Ich meine mal irgendwo gelesenen zu haben, dass ein normaler Taster eben diese Zeit gedrückt sein muss, damit sicher erkannt wird, das der Taster betätigt wurde. Denn wenn das Garagentor zurück fährt, muss das FF ja wieder richtig schalten.

Bastler_1
Beiträge: 2
Registriert
07.06.2012
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht3 Beiträge Neue Antwort