Diamex Schwenkhebler für DIL AVR Controller und 10pol ISP Anschluss

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Diamex Schwenkhebler für DIL AVR Controller und 10pol ISP Anschluss

Artikel-Nr.: 68-10 20 40

Zum Produkt
zur Übersicht2 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Diamex Schwenkhebler für DIL AVR Controller und 10pol ISP Anschluss

von doodle » 16.03.2012, 18:40 geändert am 16.03.2012 18:41

Diamex Schwenkhebler für DIL AVR Controller und 10pol ISP Anschluss
Artikel-Nr.: 68-10 20 40

Vor einigen Wochen kaufte ich mir ua. diesen Adapter. Gedacht war es so, dass ich verschiedene AVRs mit ihm einfach und schnell programmieren kann.
Leider hat der Adapter als Universalgerät einen gravierenden Nachteil: Man kann nur Chips programmieren, bei denen die Fuses auf INTERN OSC stehen. Sind diese verändert, geht nichts mehr.
Auch ist die beigelegte Beschreibung sehr dürftig.

Daher meine Bitten an ELV:
a. Können Sie bitte ein Schaltbild zum Download zur Verfügung stellen? Ich könnte dann eine Modifikation vornehmen, bei dem zB. ein 16MHz Oszillator integriert werden könnte. IdR. müßte das, bei richtiger Verdrahtung, auch auf fast alle AVRs passen.
b. Können Sie bitte die Beschreibung soweit ergänzen, dass man auch genau weiß, welche 10pol. Buchse für welchen AVR ist? Es sind zwar im Layout einige Typen angegeben, jedoch ein Atmega16-16 war nicht zu finden. (Nur 162,164,168)

Vielen Dank.
LG
doodle
Beiträge: 17
Registriert
28.11.2011

AW: Diamex Schwenkhebler für DIL AVR Controller und 10pol ISP Anschluss

von Werner Müller (Technik) » 24.04.2012, 15:10 

Hallo doodle

Ein externer Takt kann auf den Pin 3 der jeweiligen ISP-Buchse aufgelegt werden.

Auszug aus der Beschreibung:
"...Wenn der ALL-AVR-Programmer benutzt wird, liegt ein Oszillator-Signal an PIN3 der 10-pol-Buchsen an. Dieses Signal liegt an allen XTAL-IN Pins der Controller an, somit können auch Controller programmiert werden, deren Fuses auf Extern oder Crystal gestellt sind..."

Auf der Verpackung / Beschreibung wurde fälschlicherweise MEGA13 angegeben. Das ist jedoch ein Druckfehler. Es sollte natürlich korrekt MEGA16 heißen. Die Typen MEGA16 und MEGA32 sind pinkompatibel. Den Typ MEGA13 gibt es nicht.
Werner Müller (Technik)
Beiträge: 1008
Registriert
29.06.2011
Mit freundlichen Grüßen Werner Müller (Technik)
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht2 Beiträge Neue Antwort