Transparenter Akku mit Mikrowire-Technik

05.08.2011 - Professor Yi Cui, Materialwissenschaftler an der Stanford University, hat mit seiner Forschungsgruppe einen transparenten Akku entwickelt, der sich z. B. unsichtbar in Displays einbauen lässt.

Transparenter Akku mit Mikrowire-Technik
Quelle: YouTube-Channel der Stanford University

Der Trick, den der Materialwissenschaftler anwendet, besteht darin, die Elektroden des Akkus in mikroskopisch feinen Polymer-Strukturen (50 µm) auszuführen. Diese kann das Auge ohne Hilfsmittel nicht mehr wahrnehmen, und der superflache Akku erscheint durchsichtig. Dazu ist er auch flexibel. Allerdings entspricht die Energiedichte des bisherigen Prototypen mit 20 Wh/l nur etwa der Hälfte der von nicht durchsichtigen Akkus und bewegt sich im Bereich der Energiedichte von NiCd-Akkus. Professor Cui stellt jedoch mit verfeinerten Herstellungsmethoden bald höhere Energiedichten in Aussicht.
Ein kurzes Video im Youtube-Kanal der Stanford University gibt einen Einblick in die Herstellung und zeigt die Funktionsfähigkeit des Akkus.

Weitere Informationen:

www.youtube.com

www.stanford.edu

 


  zur Übersicht