Melden und Schalten per SMS – GSM-Status- und -Schaltmodul GSM-SSM Teil 1/2

0,00
Aus ELVjournal 04/2012     4 Kommentare
 Melden und Schalten per SMS – GSM-Status- und -Schaltmodul GSM-SSM Teil 1/2
Bausatzinformationen
ungefähr Bauzeit(Std.)Verwendung von SMD-Bauteilen.
21OK04/12

Inhalt des Fachbeitrags

PDF- / Onlineversion herunterladen

Technische Daten

12 VDC
max. 1 A
IP 20
2 Meldeeingänge für potentialfreie Kontakte 2 Relaisschaltkontakte
0–40°C
0,25–1,5 mm2
3 m
0,25–1,5 mm2
3 m
max. 15 W
max. 5 A
30 V
5x 106 Schaltspiele
150 x 81 x 38 mm (ohne Antenne)

Wer sich auf große Entfernungen über den Zustand eines elektrischen Melders informieren lassen oder ein Gerät ein- oder ausschalten möchte, stößt mit einfachen Funksystemen sehr schnell an räumliche Grenzen. Für das GSM-Status-/-Schaltmodul sind Entfernungen kein Problem, da die Kommunikation durch Übermittlung der Daten per SMS durchgeführt wird und man somit bereits mit einem einfachen Handy die beiden Relaisausgänge des GSM-Status-/-Schaltmoduls schalten bzw. über den Zustand zweier Meldeeingänge informiert werden kann.

Überwachen und Schalten über beliebige Entfernungen

Die Vorteile, die das Mobilfunknetz bringt, sind unbestreitbar: Abgesehen von großen Meeren und Ozeanen sowie unbewohnten Gebieten nahezu flächendeckend verfügbar, liegt es nahe, diese Infrastruktur auch zu mehr als zum Telefonieren und Surfen zu nutzen. Weltweit allgegenwärtig ist auch das charakteristische SMS-Empfangssignal; die SMS ist das Mittel, um jederzeit kurze Nachrichten übermittelt zu bekommen. Da bietet es sich an, dieses Medium auch für weitere Aufgaben, etwa zur Überwachung oder zum Fernsteuern zu benutzen. Jedes der in Handys verwendeten GSM-Sende-/-Empfangsmodule verfügt über eigene Intelligenz und kann über Standard-Schnittstellen nach außen kommunizieren. Dies machten sich Techniker schon bald nach dem Erscheinen von Handys zunutze, und viele professionelle und Amateurlösungen, integriert in die anwendungsbezogene Peripherie, überwachen Alarm- und Brandmeldeanlagen, fernab gelegene Gebäude, Maschinen, Anlagen, Boote und Fahrzeuge. Zu Anfang waren GSM-Module noch knapp und teuer, heute sind diese sehr preiswert zu haben, zumal man sich im Hobbybereich gern der zahlreich vorhandenen ausgemusterten Handys bedient. Und dank der modernen Mikrocontrollertechnik ist es für Programmierkundige ein Leichtes, die oben erwähnten Aufgaben zu realisieren.
Unsere Lösung ist als einfach durch jedermann anwendbare Komplettlösung konzipiert, die 2 Meldekontakte überwacht, bei Auslösen dieser Kontakte wird eine SMS an vorprogrammierte Nummern verschickt. Auf der anderen Seite kann das GSM-SSM auch entsprechend formatierte SMS empfangen. Der das Gerät steuernde Mikroprozessor dekodiert diese und schaltet entsprechend der vorgegebenen Aufgabe 2 Schaltausgänge. Dies kann einmalig erfolgen, aber auch in einem vorgegebenen Zeitintervall „Ein“ und danach „Aus“ usw. Da mitunter an abgelegenen Orten keine üppige Spannungsversorgung zur Verfügung steht (denkbar ist ja durchaus neben der Versorgung durch ein Netzgerät die aus einer kleinen Insel-Solaranlage oder allein durch eine Akkuanlage), wurde darauf geachtet, dass die Stromaufnahme, sofern das Gerät nicht selbst sendet, so gering wie möglich gehalten wird. Deshalb sind z. B. auch die Schaltrelais als bistabile Relais ausgeführt, so benötigen diese bei länger andauernden Schaltzuständen keinen Strom.
Im Gegensatz zur Nutzung eines Handys als Schaltgerät ist die Bedienung und Programmierung des GSMSSM sehr komfortabel, denn sie erfolgt über ein Klartext- Menü, ein Display und nur ein Bedienelement. Ein Passwortschutz verhindert, dass ein unberechtigter Zugriff möglich ist. Somit hat man hier auch ein sehr sicheres Melde- und Schaltgerät, das auch dank einfacher Anschlusstechnik und sehr leistungsfähiger, potentialfreier Schaltausgänge recht universell einsetzbar ist.

Fachbeitrag online und als PDF-Download herunterladen

Fachbeitrag herunterladen


Laden Sie die komplette Ausgabe 04/2012 inkl. dieses Beitrags herunter. zum Inhalt


Die ELVjournal-Flatrate!
Für nur EUR 24,95 im Jahr erhalten Sie Zugriff auf alle verfügbaren Fachbeiträge.

Inhalt

Sie erhalten den Artikel in 2 Versionen:

online  als Online-Version

pdf  als PDF (5 Seiten)

Sie erhalten folgende Artikel:
  • Melden und Schalten per SMS – GSM-Status- und -Schaltmodul GSM-SSM Teil 1/2
    • 1 x Journalbericht

Kommentare:

27.11.2012 schrieb Martos:
„Hallo KollegeN/Innen Der Schaltmodul kann mit FHT80 oder Fh20 Steuerungsystem auch funktionieren? Ich suche solche Steuerung für Elektroheizung, was mit Handy oder SMS Steuern kann. Können sie etwas empfählen? LG Martos”
  Name
  E-Mail
07.12.2012 schrieb Michael Sandhorst (Technik):
„Hallo Martos, das GSM-SSM hat lediglich Relais-Schaltkontakte. Ein Funk-Modul für FS20 oder FHT80 ist nicht enthalten. Bitte melden Sie sich für eine individuelle Beratung in unserer Technik. eMail: [email protected] Telefon: 0491-6008-245 Mit freundlichen Grüßen Michael Sandhorst (Technik)”
  Name
  E-Mail
27.01.2014 schrieb Horst Gust:
„Warum gibt es das Gerät nur als Bausatz und nicht als Fertiggerät? Welche technische Ausrüstung muss man haben, um den Bausatz zusammenzubauen?”
  Name
  E-Mail
13.02.2014 schrieb Michael Sandhorst (Technik):
„Hallo Horst Gust, es handelt sich dabei um eine Entscheidung des ELV Produktmanagements, dass das GSM-Status/-Schaltmodul GSM-SSM nur als Bausatz angeboten wird. Derzeit ist eine Umsetzung als Fertiggerät nicht in Planung. Mit freundlichen Grüßen Michael Sandhorst (Technik) ”
  Name
  E-Mail


Hinterlassen Sie einen Kommentar:
(Anmeldung erforderlich)
  Name
  E-Mail
KATEGORIEN
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN